Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 155.

Samstag, 18. Januar 2020, 09:24

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Schalldämpfer

Zitat von »BrandlB« Das verstehe ich nicht so ganz. Wenn zB. auf einem 16mm Lauf ein M15x1 Gewinde geschnitten wird hast dahinter nicht viel "Fleisch", an dieser Kante zentriert sich der Schalldämpfer allerdings und wenn die Kante zu klein ist, dann ist der Dämpfer jedes mal wenn man ihn neu aufschraubt in einer etwas anderen Position und somit verändert sich das Schussbild Wmh

Mittwoch, 8. Januar 2020, 17:50

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Schalldämpfer

Meine Voere in .270 win mit Kahles 8x50 und 62cm Lauf ist gerade beim Gewindeschneiden Hab mich für den Steyr OSD Dämpfer entschieden. Mal schauen was die Kombi in der Praxis kann und wie es mit der Führigkeit aussieht bei der Länge Wmh

Dienstag, 19. November 2019, 13:18

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

neuen Repetierer bestellt :-)

Schöne Waffe! Mal was anderes als die ganzen R8 Fanatiker. Wmh

Dienstag, 5. November 2019, 06:59

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Inhalt Jagdrucksack

Der Gehörschutz häng bei mir griffbereit am linken Rucksackträger

Montag, 4. November 2019, 17:48

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Inhalt Jagdrucksack

Spektiv, Sitzkissn, Gewehrauflage, alter Autogurt zur Wildbergung, Entfernungsmesser, erste Hilfe-Set, Munitionsetui, Handschuhe, Kappe, Flachmann, Plastiksack (für die Leber), Messer, Stirnlampe, Gehörschutz und einen Lodenfleck Wmh

Dienstag, 29. Oktober 2019, 13:12

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Pachtperioden

Dass die Bundesforste bestrebt sind die Bestände möglichst niedrig zu halten ist keine Neuigkeit, sie verwalten Grund und Boden unser aller und sollten möglichst gewinnorientiert wirtschaften. Sind ja auch die Bundesforste und nicht die Bundesjagden und die Jagd als forstliches Nebenprodukt definiert Auch in Zeiten großer Kalamitäten (Käfer, Wind) leben die meisten Forstbetriebe zum größeren Teil vom Holz als von der Jagd. Um den neuerdings medial breit getretenen "Waldumbau" zu ermöglichen wird...

Sonntag, 29. September 2019, 23:28

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Abzugsgewicht

Bin ebenfalls seit Beginn mit Stecherabzügen unterwegs, sowohl deutsch als auch französisch. Wenns mal schnell bzw. leise gehen muss kann ich auch problemlos ohne einzustechen schießen. Ich bin jedoch kein Freund von überempfindlich eingestellten Stechern, ich schieße besser wenn der Abzug zumindest ein klein wenig gedrückt werden muss Die neuerdings beliebten Druckpunktabzüge in Verbindung mit einem Handspanner würden mich aber schon etwas anlachen Wmh

Sonntag, 22. September 2019, 20:17

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Was schießt ihr für Munition bzw. Geschosse?

Ich schieße die Rws H-Mantel in meiner .270er. Gute Augenblickswirkung, auf Rotwild perfekt, auf Rehwild brutal Hab aber im Sinn aufgrund der Wildbretentwertung zu wechseln, Norma Bleispitze schießen bei uns viele und die Federal Fusion sollen auch tadellos funktionieren, alles in 130grain Wmh

Montag, 2. September 2019, 16:42

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Das Mäusemärchen

Interessanter Link! Bei uns wird Raubwild nur im Einzugsgebiet von Auer- und Birkwild nahezu ganzjährig erlegt. Bin aber momentan am überlegen auch im Talbereich die Fuchsjagd in den Sommermonaten intensiver auszuüben, mir scheint sie setzen auch den Kitzen massiv zu... Wmh

Mittwoch, 28. August 2019, 20:35

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Rotwild ansprechen

Die Regelung sich auf das Alter und nicht auf die Endenanzahl zu beziehen setzt Kenntnisse über den jeweiligen Bestand voraus. Einen Kapitalen 6er im 8. Kopf nur anhand einer Regeleung als 3er Hirsch zu erlegen macht wenig Sinn. Auch bei den Rehböcken halte ich die 1 u. mehrjährigen Regelung für schwachsinnig, starke Böcke werden dann im 3. spätestens im 4. Jahr erlegt und keiner darf mehr richtig alt werden - so sehe ich das zumindest. Aber wie bereits erwähnt müssen die jeweiligen Stücke über ...

Montag, 26. August 2019, 15:55

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Rotwild ansprechen

Machts doch keine Raketnwissenschaft ausm rotwildjagern Wmh

Montag, 26. August 2019, 15:53

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Swarovski Spektiv CTC vs. CTS

Hab für den gleichen Einsatzzweck ein Optolyth 30x75. Für das abglasen am Gegenhang wie es bei uns oft praktiziert wird wäre eine höhere Vergrößerung aber oft von Vorteil... Wmh

Montag, 19. August 2019, 21:40

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Trockenheit und Brunft

Neigt sich langsam dem Ende zu, in höheren Lagen (>1500m) stehen bei uns die Böcke teilweise noch bei den Geissen, die Luft scheint allerdings größtenteils herausen... Wmh

Samstag, 8. Juni 2019, 07:49

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Perückengeis

Haben eine Geiß mit einem nur mehr dran hängenden Hinterlauf im Revier, hat letztes Jahr erfolgreich 1 Kitz durchgebracht, heuer hab ich sie noch nicht gesehen. Solange sie die Stelle mit dem Äser erreichen, stellt es meistens kein Problem bzgl. einer Infektion dar. Wmh

Dienstag, 7. Mai 2019, 18:34

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Wilderer in Tirol

Wenn man als Auswärtiger Pächter den Einheimischen keine Chance zum Jagern gibt, hast es bei uns gottseidank schwer

Sonntag, 5. Mai 2019, 22:47

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Wilderer in Tirol

A trächtige Geiss um de Jahreszeit zu erlegen hat für mich weder mit Wildererromantik, noch mit Rebellion gegen die jagdliche Obrigkeit zu tun, noch dazu habens sich mehr als deppat angstellt wmh

Samstag, 2. März 2019, 09:04

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Wetterfleck

Würd da nicht unbedingt auf den Preis schauen, der hält normal länger als ein Jägerleben! Wmh

Montag, 18. Februar 2019, 19:22

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

50 vs 56er Zielfernrohrl

Hab auf meiner Hauptwaffe ein 50er, auf meiner "Kombinierten zum Fuchspassn" ein 42er, welches mir in der Nacht auch völlig ausreicht. Finde die 56er Gläser etwas "überdimensioniert", passen vielleicht auf einen Repetierer noch drauf, aber auf einer Kipplaufbüchse schaut das meiner Meinung nach deppat aus. Wmh

Donnerstag, 14. Februar 2019, 14:29

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Optik..mal wieder

Bei uns wird das Spektiv (meist das 30fache von Swaro) nur ergänzend zum Ansprechen auf große Entfernung (>200m) verwendet. Als Fernglasersatz taugt ein Spektiv meiner Meinung nach nicht, mit freier Hand auch nur bedingt einsetzbar. Wenns ein Neues sein soll könntest mal einen Blick auf die Zeiss Terra ED Linie werfen (8x42 ofer 10x42), da bekommst für 400.- ein spitzn Glas. Würde aber trotzdem nach einem gebrauchten Habicht 7x42 Ausschau halten, einfach ein kultiges, nahezu unkaputtbares Glas u...

Montag, 11. Februar 2019, 04:38

Forenbeitrag von: »Waldmeister«

Optik..mal wieder

Gebrauchtes Swarovski Habicht 7x42 und du bist für alle Fälle gerüstet wmh