Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 337.

Freitag, 17. Januar 2020, 20:13

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Schalldämpfer

Die meisten Schalldämpferhersteller raten von dem Kupfermist ab - wenn du mehr wissen solltest, wie die Hersteller, sag denen einfach bescheid, die freuen sich sicher! 20 und mehr Jahre Erfahrung sind da sicher nix wert.

Freitag, 17. Januar 2020, 13:26

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Schalldämpfer

Im Endeffekt macht das überhaupt nix, wenn da ein Stehbolzen am Lauf ist vom Visier! Der ist sowieso mit der Kürzung weg. Kupferpaste gehört nicht an Dämpfergewinde. Da gibts die CRC Metal Free Paste. Die ist perfekt dafür geeignet. Kupferpaste hat teils zu große Partikel und noch dazu zwei verschiedene Metalle mit Luftfeuchtigkeit...! Lass einfach die Finger von dem Zeug. Welches Gewinde hast du machen lassen und wie dick ist der Lauf hinter dem Gewinde - das würde mich nicht interessieren.

Freitag, 17. Januar 2020, 01:19

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Schalldämpfer

Keine Kupferpaste, auch bei Chokes nicht! Da gibts vernünftige Schmiermittel. Wenn du den Lauf von 60cm auf 56cm kürzen lassen hast, mit der Begründung „ich träume von weiten Schüssen“, dann träumst du wohl von >800m Schüssen, wo sich die Lauflänge dann gravierend auswirkt.

Mittwoch, 8. Januar 2020, 10:59

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Schalldämpfer

Ich hab meine CL2 SX Neuwaffe auch gleich von 56cm auf 47cm gekürzt. Hab eine andere Steyr von mir auf 41cm gekürzt. Alles perfekt. Der Grund, warum ich die neue nicht ganz so kurz gemacht hab, ist, weil sie mit den 47cm einfach leichter die von mir gewünschte V0 erreicht. Würde ich mit der Waffe nie weit schießen, hätte ich die auch gleich wieder auf 41cm gekappt. Für den Normalbetrieb ist das mit 41cm ganz praktisch. Aber warum hast du nicht gleich den Steyr Dämpfer genommen, oder einen andere...

Dienstag, 7. Januar 2020, 11:13

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Schalldämpfer

Für die Leute, die an Technik nicht interessiert sind... Schüttel die Patronen. Hört man das Pulver schön herumrascheln, ist weniger und dafür schnelleres Pulver drinnen (in 90% der Fabriksmunition)! Hersteller nutzen andere Pulver, die am freien Markt nicht zu bekommen sind. Die bezahlen auch nach Kilo (bzw. nach Tonne...) und laden hier auch ein Pulver, das mit weniger Menge auskommt. Der Großteil aller käuflichen Munition kommt sehr gut mit kurzen Läufen zurecht. Die .30-06 lässt sich problem...

Dienstag, 7. Januar 2020, 07:22

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Schalldämpfer

Der prozentuale Verlust bei Kürzung von .308 und .30-06 ist etwa gleich. Somit sind beide gleich gut bzw. gleich schlecht für die Laufkürzung geeignet. Mit einem guten Dämpfer spielt das keine Rolle. Die .30-06 funktioniert hervorragend mit 51cm.

Montag, 6. Januar 2020, 19:00

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Schalldämpfer

Zitat von »Nixon« Wer 56cm bei 3006 hat und dann auf 51cm runtergeht hat meiner Meinung nach das falsche Kaliber für... Was führt dich zu dieser Aussage?

Freitag, 3. Januar 2020, 00:13

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Schalldämpfer

Zitat von »Jagdfreund« Interessant. Danke für die Infos an alle ! Wäre super, wenn ihr auch noch die ungefähren Kosten nachliefern könntet ? Für Gerät und Umbau der Waffe ............ Aus euren Beiträgen entnehme ich, dass es keine Verschlechterung der Präszision der Waffe gegeben hat ? Scheinbar sogar Verbesserungen ............ Jagdfreund Warum sollte es auch Verschlechterungen geben?

Mittwoch, 25. Dezember 2019, 11:30

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Nosler

Wenn nur Blut oberflächlich drinnen ist, lässt es sich doch einfach mit dem Messerrücken herausstreifen ohne Entwertung.

Dienstag, 24. Dezember 2019, 20:35

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Nosler

Die Frage ist, ob es sich tatsächlich um Hämatome handelt! Kann ich mir kaum vorstellen.

Sonntag, 17. November 2019, 20:25

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Drückjagdwaffe

Also ich hab für Drückjagd schon eigene Waffen. Vorrangig nutze ich dazu eine Sako MA05 mit Aufpreisholz und Aimpoint in 9,3x62 oder eine Heym Doppelbüchse mit Aimpoint in 8x57IRS! Bestens.

Freitag, 25. Oktober 2019, 08:07

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Herbstreh jagan

Eine Pauschalantwort ist hier sicher nicht möglich. Selbst im gleichen Revier gibt es unterschiedliche „Zonen“, wo man eben angepasst reagieren muss. Nichts ist so vielseitig wie die Jagd.

Freitag, 27. September 2019, 20:06

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Was schießt ihr für Munition bzw. Geschosse?

Zitat von »Nickback« @ Brandl Jagdlich aussagekräftige Ergebnisse kannst du da nicht viel haben. Wenn du jedes Geschoß nur 10x einsetzt, dann musst du schon über 100Stk. erlegt haben und mit 10 Schüssen kann man noch nicht viel sagen. Ich sehe das ganze nur als spielerei, jagdlich sinnvoll ist das nicht mehr. Wmh Also mit einigen Patronen bin ich unter 10 Stk. und mit einigen deutlich darüber - aber da diese Geschosse auf der ganzen Welt perfekt funktionieren, muss ich damit nicht selbst über 1...

Donnerstag, 26. September 2019, 10:22

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Was schießt ihr für Munition bzw. Geschosse?

.22 Hornet - muss ich eine neue Ladung suchen .22-250 - RWS MJ mit N140 6PPC - Speer TNT mit N130 .243 - Hornady TLM mit N550 6,5x55 - mittlerweile Hornady SST 140grs mit viel Norma MRP dahinter. 6,5x55 - Nosler CC 140grs mit N550 6,5x55 - NBT 120grs mit MRP .300 AAC - 110grs VMax mit N110 .300 AAC - 168grs AMax mit D032 (glaube ich aus denn bauch raus) .308 Win. - Sierra MK 175grs mit viel Lovex D073.6 .308 Win. - Barnes TTSX 150grs mit ebenfalls viel N140 .30-06 - Sierra MK 175grs mit N550 .30...

Donnerstag, 29. August 2019, 22:01

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Erste Kurzwaffe

Zitat von »Zoller« Wenn Du eine Nachsuchenwaffe benötigst, die eventuell auch fürs Haus gedacht ist, empfehle ich einen Revolver mit Lauflänge 2 1/2 - 4 Zoll im Kaliber .38 Spezial oder .357 Magnum. Die .357er hat den Vorteil, dass Du auch .38 Spezial verschiessen kannst. Revolver deshalb, da der geladen geführt werden kann, oghne auch nur eine Feder zu spannen und - die .38er hat wesentlich mehr Energie als die 9mm Para. Die halte ich für rundweg ungeeignet - vor allem, wenn Di auch Schwarzwil...

Montag, 8. Juli 2019, 11:30

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Hornady SST

Ich lade das 140grd SST in der 6,5x55 Funktioniert! Magnumzünder und eine nette Portion vom MRP machen den Jäger glücklich.

Mittwoch, 3. Juli 2019, 06:56

Forenbeitrag von: »BrandlB«

308 win

Die .308 ist im Endeffekt so langsam, dass kaum ein gängiges Geschoss überfordert ist - also unterm Strich ziemlich egal. Das 150grs Hornady Interlock funktioniert hervorragend - wird von Fiocchi als fertige Patrone angeboten. Nennt sich 150 SP Auch das 150grs SST und 180grs SST funktioniert bestens. Das 168grs A-Max macht etwas mehr kaputt, die Stücke liegen aber auch sofort idR. Als Wiederlader hast du da mehr Möglichkeiten - das LOS HT zB.

Dienstag, 11. Juni 2019, 14:04

Forenbeitrag von: »BrandlB«

ein Schwarzer Tag

Mein Beileid Martl!

Dienstag, 29. Januar 2019, 11:27

Forenbeitrag von: »BrandlB«

Schalldämpfer

Zitat von »Hane« Bei Waffen mit gehämmerten Lauf, wie bei deiner Steyr, würde ich mich genau erkundigen, ob ein nachträgliches Gewindeschneiden kein Problem ist. Ich verstehe zwar nicht ganz warum, aber ich habe gehört es kann da Einbußen bei der Präzision wegen Verspannungen geben kann. Ich würde so eine schöne Waffe nicht verschandeln. Von wem hast du das gehört? Derjenige möge bitte eine physikalische Erklärung dazu abgeben, denn dann würde auch Steyr keine Gewinde anbringen können..