Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 385.

Montag, 26. Oktober 2020, 17:36

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

6,5er

Die Joule-Vorgaben kennst du ja. Und Jagdkataloge wirst du dir auch anschauen. Wenn du bei der Munition etwas vergleichst öffnet es dir als unbedarfter die Augen. Zumindest war es bei mir so.

Montag, 26. Oktober 2020, 08:25

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

6,5er

Lies dir mal den Link durch https://www.jaegermagazin.de/jagdausrues…-fuer-die-jagd/ Weidmannsheil

Sonntag, 25. Oktober 2020, 13:13

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Ab ins Hospiz

Gute Besserung! Wirst sehen, du bist bald wieder voll Einsatzfähigkeit.

Sonntag, 25. Oktober 2020, 13:10

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

6,5er

Wo liest du heraus, das ich oder der Vorgänger hinter das Teller schießen. Nur als Tipp: Google doch mal 6,5x57 + Munition und lies dir mal die E100 durch......sind immer zwischen 2000 und 2500J...warum sollte das nicht für eine normale Treffpunktlage reichen??

Samstag, 24. Oktober 2020, 21:45

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

6,5er

Ich habe eine 6,5x57 und möchte sie nicht missen. Geladen wird sie mit Nosler Partition 9,1g. Vor mir gehörte sie einem Jäger, der ca 20 Jahre in einem Waldrevier jagte und dabei auch Sauen deutlich über 100kg streckte. In einem Moment der geistigen Umnachtung, laut ihm, verkaufte er sie mir. Wenn dir eine reinläuft machst du sicher nichts verkehrt wenn du sie dir kaufst. Weidmannsheil

Donnerstag, 13. August 2020, 17:35

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Online-Seminar

Eventuell ist ja der Eine oder Andere von euch Jagdpächter oder Jagdaufseher und sollte wieder einen Kurs beim Nö-Landesjagdverband machen. Derzeit ist es möglich Online-Seminare zu machen. Einfach anmelden, Vortrag anhören, ein paar Fragen beantworten und den Kursbeitrag einzahlen und der Kurs ist erledigt. Hab jetzt schon den Jagd und Recht, Einsatz von künstlichen Nachtzielhilfen zur Schwarzwildbejagung und Recht und Sicherheit Modul A abgeschlossen. Ich hoffe, die bieten so etwas auch in Zuk...

Montag, 1. Juni 2020, 22:38

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

22 lfb

Haltepunkt am Blatt?

Montag, 1. Juni 2020, 22:29

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

22 lfb

Das man sich mit der Entfernung einschränken muss war mir klar aber würde man Fuchs und Dachs bei der Baubejagung (Ansitzleiter ca 30m vom Bau) damit erlegen können oder ist die Wirkung zu schwach? Ich hab da schon die unterschiedlichsten Meinungen dazu gehört. Tendenz eher zu zuwenig Wirkung.

Montag, 1. Juni 2020, 09:39

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

22 lfb

Meine Ruger fraß bisher folgende: CCI Copper-Plated RN 40gr RWS Target Rifle Sport Line 2,6g/40gr Remington Standard Velocity Round Nose 40gr Federal Solid 40gr SK Standard Plus Fiocchi Maxac Soft Federal solid 40gr PS: Hat jemand mit der 22LR schon mal auf Raubwild oder Küchenhase gejagt? Klar, auf weite Distanzen nicht zu empfehlen aber sagen wir mal um die 50m???

Dienstag, 7. April 2020, 15:09

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Waffenreinigungsgestell

So ein ähnliches habe ich. Für das putzen reichts. Wenn du aber selbst Zielfernrohre montieren möchtest dann brauchst du etwas, dass die Waffe ordentlich fixiert. https://www.waffenpflegewelt.de/Tetra-Gu…schiessbock-938 https://www.waffenpflegewelt.de/MTM-Werk…Vise-GV-30-4990 https://www.waffenpflegewelt.de/Tipton-B…legecenter-7014 Vielleicht ist was interessantes für dich dabei.

Freitag, 3. April 2020, 16:15

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Behördlich angeordneter Abschuß

Es wird schon einen Grund haben warum die Verfahren eingestellt wurden...vermutlich weil es doch nicht so viele Alternativen gab... Du bist Sohn eines Fleischhauers.....hast du auch selbst geschlachtet? Ich schon. Du verweist weiters ständig darauf dass du Jurist bist oder warst.....dann weißt du doch vermutlich besser als ich, wie solche behördliche Verfahren ablaufen. Mich stört es einfach, dass jeder mit Schaum vor dem Mund auf die Behörde und die durchführenden Organe schimpft. Selbst aber ...

Donnerstag, 2. April 2020, 15:37

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Behördlich angeordneter Abschuß

Ich habe noch nie detaillierte Szenarien bekommen auf die direkte Frage wie hättest du es besser gelöst. Es wird immer davon geredet das man das anders, besser usw. lösen hätte können. Eine wirkliche detaillierte Vorgangsweise wird meist schuldig geblieben. Nochmal: die Aussenwirkung ist fatal und es ist nicht das, was ich mir unter einer Jagd vorstelle. Trotzdem hat es mit der Jagd zu tun. Denn wenn behördliche Vorgsben nicht erfüllt werden, werden sie mit Zwangsmaßnahmen durchgesetzt. Das sind...

Donnerstag, 2. April 2020, 09:52

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Behördlich angeordneter Abschuß

Wie hättest du es gemacht bei Wildtieren? Größeres Gatter dafür Schüsse über einen längeren Zeitraum? Eie in einem Schlachthof? Wie?? Das habe ich von keinem gelesen der es kritisierte? Es wird über die ausführenden Organe geschimpft aber die Verursacher können schön auf die Weidgerechtigkeit pochen und das nichts mit Jagd zu tun hat. Wenn jeder seine Aufgaben erledigt hätte wäre es doch nie soweit gekommen, oder täusche ich mich???

Mittwoch, 1. April 2020, 20:15

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Einschießen im Revier

Der Kontrollschuß ist ja auch erlaubt.

Mittwoch, 1. April 2020, 17:47

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Behördlich angeordneter Abschuß

Ich glaube, dass ich es eh schon geschrieben habe: diese Geschichte geht scheinbar schon über längere Zeit. Nun wurde ein Exempel der Behörde statuiert um zu zeigen wie es auch gehen könnte. Und natürlich hat das was mit der Jagd zu tun. Wären die Vorgaben der Behörde erledigt worden hätte es nie einen Eingriff ins Jagdrecht und dergleichen gegeben. Für mich stellt sich die Frage: was muss hier falsch gelaufen sein dass die Behörde solche Zwangsmaßnahmen durchführt bzw. durchführen kann? Das sic...

Mittwoch, 1. April 2020, 15:39

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Einschießen im Revier

Zitat von »Nixon« Hallo. Ich hätte mal eine Frage, weil das hier so geschrieben steht. Mir welcher Begründung nimmt mir die Waffe die Polizei weg usw? Das würde dann ja grundsätzlich auch bei der Jagd passieren. Ich hab im Herbst eine Triblette geschossen. Meinst du weil da Wild liegt ist es dann egal. Was ist wenn wer 3mal daneben schießt? Die Leute kommen sich sowieso bei jedem Schuss bedroht vor. Da sind mittlerweile genug Jäger mit Problemen konfrontiert. Mir geht's nur darum, sollte wo ger...

Montag, 30. März 2020, 20:51

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Einschießen im Revier

Ich glaube, um den Fall ging es damals unter anderem.....

Montag, 30. März 2020, 20:36

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Einschießen im Revier

Aufpassen: wenn ich das noch richtig im Kopf habe (Kurs des LjvNö) ist nur ein Kontrollschießen der Waffe im Revier erlaubt. Einschießen bzw Anschießen sind nicht erlaubt. Einschießen= Visier wird auf z.b.: eine neue Laborierung eingeschossen Anschießen= Überprüfung der Treffpunktlage bzw. Ermittlung eines Streukreises Kontrollschießen= Kontrolle ob die Waffe trifft wo man hinschießt Es gab angeblich Fälle wo es juristische Probleme gab wegen einer Anzeige und der Betroffene gab das Einschießen ...

Montag, 2. März 2020, 10:05

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Hofer Sammelthread

Hallo! Ab Donnerstag gibt es eine Wildkamera beim Hofer um 99€. Die Marke ist Maginion. Taugt die Kamera was? Wmh

Samstag, 15. Februar 2020, 21:00

Forenbeitrag von: »Wolpertinger«

Behördlich angeordneter Abschuß

Frag mich nicht mehr wo ich das gelesen habe aber "angeblich" war das ein Grund. Für mich gibt es noch zuviele angeblich und ich hoffe auf eine vollständige Aufklärung. Deswegen möchte ich nochmal betonen: derzeit stelle ich Überlegungen an und bin mit Schuldzuweisungen noch sehr vorsichtig. Auch bin ich mit den Aussagen der angeblichen Zeugen recht skeptisch.....irgendwo las ich dass angeblich Jäger sich erbarmten und Fangschüsse gaben......also je mehr ich darüber lese desto dubioser das Ganze...