Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 11. März 2017, 12:48

Vizla Rüde 10 Jahre alt jagdlich geführt abzugeben

https://www.facebook.com/story.php?story…19&id=573386118

werde den link gleich vearbeiten das er funktioniert, bin gerade im Auto und am Handy ist das gar nicht so einfach :-)
to be continued.....

2

Samstag, 11. März 2017, 15:36

Meine persönliche Meinung dazu:

Warum wird auf Faceb... für einen Hund aus einem Ungarischen Tierheim auf deutsch Werbung gemacht? Gibt's in Ungarn keinen der Hunde will?
Warum sollte jemand aus Österreich nach Ungarn in ein Tierheim fahren um einen Hund zu bekommen? Haben wir bei uns keine Hunde in Tierheimen?
Warum soll sich ein Jäger einen 10jährigen Jagdhund zulegen der: Wahrscheinlich keine Papiere/Prüfungen hat ( Was jetzt nicht so notwendig wäre) und der wahrscheinlich nur auf ungarische Befehle hört?
Bis der Hundeführer und der Hund sich verstehen ist er schon zu alt fürs jagen.

Für mich sieht das nur nach Geldmacherei aus. Man braucht doch nur auf Willhaben schauen. Da werden eine ganze Menge Hunde aus Ungarn angeboten für zb.:

Zitat

Der Unkostenbeitrag beträgt 270 Euro.
Für jeden kastrierten Hund werden zusätzlich 50 Euro Kastrationskosten verrechnet.



Wenn man dann nachschaut findet man heraus das manche Heime über 100 Hunde für über 200€ pro Tier verlangen.
Da ist richtig viel Geld zu holen und für Nachschub ist garantiert gesorgt.

Ich würde sagen Hände weg davon und keine Hundemafia fördern.

Was anderes ist wenn ein Bekannter von dir den Hund abgeben will, muss oder sonst irgendwas.

Ich hoffe du verstehst was ich damit sagen will.

WMH

3

Sonntag, 12. März 2017, 09:34

@Nickback :thumbup:

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 567

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. März 2017, 08:47

Ich denke auch dass Nickback in der Sache recht hat.

WMH,
Christian.

WMH,
Christian.

5

Dienstag, 14. März 2017, 17:05

Hi!

Sorry...er hat nicht recht...oder nur teilweise. Meine Frau hat voriges Jahr als Privatperson 47 Hunde aus Tötungen und Tierheimen gerettet und Ihnen ein neues Zuhause verschafft. Facebook ist dabei eine ideale Plattform weil sie kostenlos ist und sehr viele Leute die Beiträge sehen und teilen.
Ob das jetzt schlau ist aus Ungarn Tiere zu holen oder nicht ist Ansichtssache und sprengt meinen zeitlichen Rahmen der mir im Moment zur Verfügung steht.

Österreichische Tierheime vergeben keine Hunde an Jäger... selbst erlebt und sind kompliziert und hochnäsig....obwohl ich einige Unterstütze.
Willhaben ist geschäftemacherei...darum auf facebook.
Auch wir verlangen eine Schutzgebühr weil ein Hund der nichts kostet ist nichts wert...es ist ein Lebewesen und der Preis bzw. die Schutzgebühr schreckt schon mal viele ab die eigentlich keinen hund wollen.
Nebenbei eine Schutzgebühr von zb. 170,- ist ok weil

der Hund wird gechipt, geimpft, bekommt einen EU Pass UND wir holen den Hund von Budapest hin zurück 400 km und waschen Ihn weil er wahrscheinlich Flöhe hat.

Warum tun wir das wenn es doch auch in Ö Tierheime gibt? Weil jedes Tierheim pro Hund pro Tag 12 Euro bekommt..... in Ungarn ist der Tierschutz nicht staatlich gefördert sondern nur die TÖTUNG.
Nach der Quarantänezeit von ca. 2 Wochen werden die Hunde nach dem first come first serve Prinzip umgelegt. Die 35 Euro für die Spritze die staatlich gefördert wird stecken die ein und erschlagen die Hunde mit der Schaufel!
Um einen Hund in einem Österreichischen TH mache ich mir keine Sorgen....weil der ist versorgt. In Ungar liegen die Viecher bei - 18 Grad im Freien im Zwinger auf Beton.

Wie gesagt Ansichtssache... nebenbei Spende ich ca. 10 Tonnen Futter plus 15 Hundehütten im Jahr usw....und ich bin nicht von der Hundemafia...ich verdiene mein Geld anderwärtig.

Wie gesagt....ich bin da persönlich involviert, kann jeden Hund nachweisen und freue mcih wenn einer unserer Schützlinge ein liebevolles Zuhause bekommt und nicht erschlagen wird.

Das war halt ein jagdlich geführter Hund, ich dachte evt. kann hier jemand was mit ihm anfangen. Die Kommandos zu erlernen auf Deutsch ist ein klacks für den Hund.

Lg

Marco
to be continued.....

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 567

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. März 2017, 06:56

Servus Godfather...

Wie gesagt....ich bin da persönlich involviert, kann jeden Hund nachweisen und freue mcih wenn einer unserer Schützlinge ein liebevolles Zuhause bekommt und nicht erschlagen wird.


Ich wusste nicht dass du da persönlich involviert bist. -> Das ändert natürlich Einiges.
Aber ich bin schon zweimal auf ausländische "Tierschutzvereine" hereingefallen (einmal Ungarn und einmal Tschechien).
Bei beiden Fällen wurde in Wirklichkeit ausm Kofferaum heraus verkauft. (komischer Wiese waren da ganze Würfe der selben Rasse am Parkplatz verteil)
Ich habe da gleich wieder das Weite gesucht.

Ich finde es gut, wenn sich jemand so wie du für den Tierschutz einsetzt.

WMH,
Christian.

WMH,
Christian.

7

Mittwoch, 15. März 2017, 14:08

ja kein ding....ich zeige solche leute sofort an und wenn unser transporter vor das haus fährt kommt auch immer die polizei weils sie jemand ruft und ich finde das sehr gut weil die leute sich dasfür interessieren....wir zeigen den beamten die papiere und gut ists... wir haben auch schon einige solcher spendensammelvereine angezeigt.....
to be continued.....

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 567

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. März 2017, 14:29

ja kein ding....ich zeige solche leute sofort an und wenn unser transporter vor das haus fährt kommt auch immer die polizei weils sie jemand ruft und ich finde das sehr gut weil die leute sich dasfür interessieren....wir zeigen den beamten die papiere und gut ists... wir haben auch schon einige solcher spendensammelvereine angezeigt.....


Sehr gut! #Respekt

Schön zu höhren! :thumbsup:

WMH,
Christian.

WMH,
Christian.

9

Donnerstag, 16. März 2017, 11:50

Ich finde das trotzdem nicht gut, weil genau dadurch wieder ein Geschäft draus wird! Auf FB herzzerreißende Fotos mit ca diesem Text "Helft bitte den armen....will unbedingt leben....nur mehr ein paar Tage zu leben...." Nicht falsch verstehen, ich bin für Tierschutz und gegen solche Tötungen aber solche Stationen kassieren, laut dir 35€ vom Staat und was bekommen sie dann noch dafür dass sie die Hunde hergeben? Für mich ein Teufelskreis und jeder der eigentlich helfen will, hält die Maschinerie unbewußt/bewußt am Laufen!
Off Topic: in den letzten Jahren wurde über die großen Tierschutzvereine aufgezeigt dass die meisten Spendengelder in die Verwaltung läuft (ich find den Bericht derzeit nicht)! Leider fanden die Leute heraus, dass unter dem Deckmantel Tierschutz eine Menge Geld zu machen ist!

PS: @Godfather: Ich unterstelle dir auf keinen Fall schlechte Absichten! Nur damit das gleich geklärt ist und es zu keinen Missverständnissen kommt!!!

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 567

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. März 2017, 13:35


Off Topic: in den letzten Jahren wurde über die großen Tierschutzvereine aufgezeigt dass die meisten Spendengelder in die Verwaltung läuft (ich find den Bericht derzeit nicht)! Leider fanden die Leute heraus, dass unter dem Deckmantel Tierschutz eine Menge Geld zu machen ist!


@Wolpertinger:
Genau darum habe ich auch immer Bedenken...
Schade dass das so läuft.

WMH,
Christian.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen