Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 3. Mai 2018, 09:05

Aujeskzy-Krankheit beim Schwarzwild

habe kürzlich gehört, dass in einem Revier in unserer Umgebung ein Stück Schwarzwild positiv auf die Aujeskzy-Krankheit getestet wurde. So viel ich dem Internet entnehme, ist das tödlich für Jagdhunde. Weiß jemand näheres zur folgender Frage: Hat das Auswirkungen auf das Wildbret (noch genießbar ?) .

Jagdfreund

3

Donnerstag, 3. Mai 2018, 09:56

Aujeszky-Lrankheit

Danke Hane

Jagdfreund

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 567

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Mai 2018, 14:12

Hallo Jagdfreund,

kannst du uns bitte auf dem Laufenden halten?

Danke und WMH.

WMH,
Christian.

5

Freitag, 4. Mai 2018, 10:44

Aujeszky

Hallo Jagdfreund,

kannst du uns bitte auf dem Laufenden halten?

Danke und WMH.

Ja, mache ich. Momentan gehen wir der Sache nach. Möglicherweise war es auch falscher Alarm. Derjenige, von dem das Gerücht stammt, ist bekannt als jemand, der gerne übertreibt. Aber wir nehmen es trotzdem ernst. Sobald ich mehr weiß, berichte ich.

Jagdfreund

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 567

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. Mai 2018, 12:15

Alles klar. Solche Leute kennt jeder. ;)
Super, danke dir Jagdfreund. :thumbsup:

WMH,
Christian.

7

Freitag, 4. Mai 2018, 23:53

Angebliche Aujeszky

Wir vermuten, dass das Gleiche vorliegt wie im Vorjahr in Niedersachsen:
Jagdfreund


Viel Wirbel durch Falschmeldung zur Aujeszky-Krankheit
Niedersächsische Landkreise ........................................Für reichlich Unruhe haben Meldungen der letzten Tage zur Aujeszkyschen Krankheit (AK) gesorgt. Da bei den Wildschweinen lediglich ein Antikörperbefund aufgefallen ist, der Erreger aber nicht nachgewiesen wurde, besteht kein Grund zur Beunruhigung, es sollten aber trotzdem – wie auch bei der Afrikanischen Schweinepest und anderen Seuchen – unbedingt die bekannten Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden.

8

Samstag, 5. Mai 2018, 07:29

Danke für deine Info!


Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

9

Samstag, 5. Mai 2018, 10:30

Angebliche Aujeszky

Wir haben mit dem Urheber dieser Meldung telefoniert und nehmen jetzt noch sicherer an, dass es sich um eine Falschmeldung handelt. Der Mann hat Angst um seinen Hund und wollte offenbar seine Umgebung davon abhalten , Aufbruch von SAuen im Revier zu belassen. Er dürfte deswegen eine Probe eingeschickt und dann die Info bekommen haben, dass die Sau Antikörper gegen die Krankheit in sich hatte. Das haben aber sehr viele Sauen. Sie haben damit eine Abwehr gegen die Krankheit ausgebildet, haben aber nicht die Krankheit selbst.

Aus unserer Sicht also falscher Alarm. Falls noch was kommt, berichte ich euch.

Jagdfreund

10

Samstag, 5. Mai 2018, 11:02

Da sieht man, dei Natur schützt sich selber mit Antikörper.
Danke nochmal.

Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

11

Samstag, 5. Mai 2018, 11:31

Danke das du das Thema so konsequent nach verfolgt und die Info hier mitgeteilt hast!

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 567

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. Mai 2018, 11:51

Auch ich danke Dir für die Informationen Jagdfreund. :thumbsup:

WMH,
Christian.

13

Montag, 7. Mai 2018, 12:45

Aujeszky

Auch ich danke Dir für die Informationen Jagdfreund. :thumbsup:

Gerne !

Wmh Jagdfreund

14

Freitag, 11. Mai 2018, 09:25

Aujeszky

Liebe Freunde,

die Geschichte mit Aujeszky geht leider noch weiter: Auf Facebook ist mindestens ein weiterer Bericht aufgetaucht über einen angeblichen Fall eines verendeten Jagdhundes vor etwa einer Woche im Bereich Wolkersdorf / Gänserndorf . Angeblich hat der Hund bei einer Nachsuche das Virus aufgenommen und ist an den Folgen verendet.

Da mir die ganze Angelegenheit komisch vorkommt und ich den Berichten nicht recht traue, habe ich beim NÖ Jagdverband nachgefragt. Die Generalsekretärin hat mir nun mitgeteilt, dass der Jagdverband den Gerüchten nachgeht und mich (und vermutlich auch allgemein) informiert, was dran ist. Sobald ich was weiß, informiere ich euch.

Jagdfreund.

15

Freitag, 11. Mai 2018, 09:57

Danke, hoffentlich ist es nur ein Gerücht.

Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

16

Freitag, 11. Mai 2018, 10:47

Aujeszky

Danke, hoffentlich ist es nur ein Gerücht.

Hoffe ich auch. DAs Internet ist leider eine Brutstätte für Gerüchte und es ist immer schwer zu beurteilen, was dran ist. Warten wir, was der Jagdverband sagt.

Jagdfreund

17

Dienstag, 29. Mai 2018, 11:30

Aujeszky

Warten wir, was der Jagdverband sagt.

Habe vor ca 14 Tagen beim NÖ Jagdverband angefragt, ob man was weiß zu den vereinzelten Berichten im Internet. über angebliche Fälle von Aujeszky-Krankheit . Man hat versprochen, mich zu informieren, wenn man was herausbekommt. Da ich bis heute keine Info vom Jagdverband habe, nehme ich einmal an, dass es momentan in NÖ keine großflächigen Probleme mit der Aujeszky-Krankheit gibt.

Ich habe aber auch keine ausdrückliche Info bekommen, dass keine Gefahr besteht. Also kann ich nur vermuten.

Jagdfreund

18

Donnerstag, 31. Mai 2018, 22:38

Du wirst vermutlich auch keine Antwort erhalten. Beim NÖ. Jagdverband mahlen die Mühlen langsam oder stehen die Räder sogar still. ;(
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

19

Freitag, 1. Juni 2018, 09:23

Du wirst vermutlich auch keine Antwort erhalten. Beim NÖ. Jagdverband mahlen die Mühlen langsam oder stehen die Räder sogar still.

Kann sein. Aber die neue Generalsekretärin hat mir auf meine wenigen Mails bisher schon geantwortet. Vielleicht ist man sich auch nicht sicher und will kein Risiko eingehen. Aber ich nehme folgendes an: Hätten schon viele etwas gemeldet oder nachgefragt, dann würde man was hören. Sie können ja nicht das Risiko eingehen, einfach zu schweigen, wenn es mehrere oder viele Hinweise gibt. Da könnten Sie haftbar werden als Verband.

Also gehe ich davon aus, dass isch momentan nicht viel tut in Richtung dieser Krankheit. Schau ma .................

Jagdfreund

20

Freitag, 1. Juni 2018, 10:54

Nun ja, da kannst schon Recht haben.
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !