Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 3. August 2018, 08:25

Fernglas Entscheidungshilfe

Hallo,

ich möchte mir ein zusätzliches Fernglas kaufen - gebraucht (Dämmerung und evtl. Nacht). Dabei würden mir jetzt 2 zur Auswhal stehen.

ein etwas älters Zeiss 8 x 56 B oder ein 3 Jahre altes, fast unbenütztes Steiner Nighthunter Extreme 8 x 56. Das Zeiss wäre um knapp 200,-- Euro billiger, das Steiner aber trotzdem auch in meinem Budget.

Kennt jemand die Gläser und kann was dazu sagen?

Vielen Dank.
Wmh
Thomas

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 567

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. August 2018, 08:49

Servus Thomas.
Zum Steiner kann ich nichts sagen...
Aber ich habe das Zeiss Viktory 8 x 56. Als Dämmerungsglas kann ich mir nichts Besseres vorstellen.
Auch die "alten" Hasen bei uns im Revier sind begeistert von dem Glas...

WMH,
Christian.

3

Freitag, 3. August 2018, 15:02

Servus Thomas,

Ich bin auch Junjäger und habe mich bewusst gegen ein 8x56 Glass entschieden. Ich wollte einfach nicht das Mehrgewicht bei, für mich, recht geringem Mehrwert herum schleppen. Ich habe mich für ein, meiner Meinung nach, gutes 8x43 Glass (Minox 8x43hg) entschieden. Ich habe schon einige Male verglichen am Ansitz mit den Swaro / Kahles von Freunden & Bekannten und bin der Meinung das ich kein deut schlechter sehe und alle waren erstaunt von der Bildqualität bis in die Nacht hinein. Das ist jetzt kein Werbefeldzug sondern ich bin halt der Meinung weniger, dafür gute Qualität, ist besser.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

4

Freitag, 3. August 2018, 16:54

Vielen Dank, ich pirsche wenig, bin eher Ansitzjäger, deher ist für mich das Gewicht eher sekundär, d.h. es sollte eins von den beiden werden, darum wär mir sehr geholfen, wenn das eine oder andere Glas jemand kennt.
Wmh
Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hiermann« (3. August 2018, 16:59)


5

Freitag, 3. August 2018, 18:47

An deiner Stelle würd ich das noch mal überdenken.
Ein 56er ist halt schon ein Riesending und wenns finster ist kann das auch nicht mehr zaubern. Für die Dunkelheit gibts besseres und für die Dämmerung brauchst sowas nicht.
Auch als Ansitzjäger kann es mal sein das man was angeht , umschlagen will oder einfach beim füttern was sehen will. Gerade bei sowas bringst dich um mit dem 56er.

Was hast denn für ein ZF an der Waffe? Auch ein 56er?
Wenn nein dann wirds eh schwer für dich. Mit dem Glas siehst es aber nicht mit dem ZF.
MMn. sollte das ZF Lichtstärker sein als der Feldstecher. Du ärgerst dich sonst grün und blau.

Aber nun zur Eingangsfrage: Nein ich hab keines von beiden. Sorry :S


Wmh

6

Freitag, 3. August 2018, 20:11

Bin auch bisher nur Ansitzjäger.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

7

Freitag, 3. August 2018, 22:16

Ja - mein Zielfernrohr ist auch ein 56er mit Leuchtpunkt, welches qualitativ besser ist als mein Fernglas.

Ich hab auch ein 56er Fernglas, allerdins einen billigen Schrott - darum will ich ja dieses tauschen. Bis jetzt (ich jage allerdings noch nicht lange) war es mir nicht zu schwer.
Wmh
Thomas

8

Freitag, 3. August 2018, 22:58

Ich habe bisher recht schnell von Glass auf Zielfernrohr gewechselt sobald ich klarheit über das Ziel hatte. Endgültig habe ich mich immer erst entschieden sobald ich den Leuchtpunkt drauf hatte. Aber wie gesagt ich bin erst Jungjäger und damit noch nicht wirklich erfahren.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

Ähnliche Themen