Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Samstag, 6. Oktober 2018, 09:10

...
Und die Gebrauchtwaffen werden steigen.

Wenn ich mal den Lauf wechseln sollte dann werd ich ein Gewinde drauf machen lassen.
Raufschneiden sehe ich mal skeptisch.
....

Warum sollten die Gebrauchtwaffen steigen? Jede alte Büchse mit offener Visierung ist aufwändiger zum Gewindeschneiden als die "Neuen" ohne.

Warum bist skeptisch wegen Raufschneiden? Vielleicht bei "alten" Büchsen, aber bei allem was in den letzten Jahrzehnten produziert wurde von Qualitätsmarken sollte kein Problem sein. Aber das muss sowieso ein Büchsenmacher machen und der wird das Beurteilen können.

Was ich mir nicht sicher bin ob alle mit neuem Gewinde auch neu beschossen werden müssen?

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

42

Samstag, 6. Oktober 2018, 09:27

Meines Wissens nach "muss" bei "jeder" Änderung am Lauf und am System neu beschossen werden!
Beim Gewindeschneiden wird ja das Material an der Mündung "geschwächt" und daher denke ich mal das ein neuer Beschuss
unumgänglich sein wird!
Vielleicht gibts ja eine BüMa unter uns der uns das genau sagen kann :thumbsup:

WMH
Weidmannsheil ausn Woidviatl

43

Samstag, 6. Oktober 2018, 10:07

Obs gesetzlich notwendig kann ich jetzt auch nicht sagen aber ich geh mal davon aus, dass in der Praxis nicht beschossen wird.

Was soll passieren wenn am letzten cm ein Gewinde raufgeschnitten wird?? Wenn ich abschneide müsste es ja auch beschossen werden.

44

Samstag, 6. Oktober 2018, 12:54

ich meinte nicht die Gebrauchtwaffen steigen im Preis sondern an der Anzahl zwecks Verkauf.

Das war missverständlich ausgedrückt.

45

Sonntag, 7. Oktober 2018, 00:00

Flüstertüte

ich meinte nicht die Gebrauchtwaffen steigen im Preis sondern an der Anzahl zwecks Verkauf.



Glaube ich auch. Flüstertüte wird das Geschäft der BüMa ankurbeln. Sei ihnen vergönnt. Sperren eh viel zu, habe ich das Gefühl.

Jagdfreund

46

Sonntag, 7. Oktober 2018, 09:18

Ich werds auf jeden Fall ausprobieren!
Aber nicht nur wegen der Lärmentwicklung, sondern auch wegen dem Schussverhalten der Bixn!
Soll ja angeblich präzisionsfördernd sein und auch den Rückstoß reduzieren *nachdenken
Ein Gewinde hab ich mir ja schon ab Werk gegönnt :D
Wenns dann mal soweit ist werd ich auf jeden Fall davon berichten :thumbup:

WMH
Weidmannsheil ausn Woidviatl

47

Montag, 25. Februar 2019, 22:39

So. Es ist einige Zeit vergangen!

jetzt sollten doch zumindest manche ein paar Erfahrungen haben. Fuchs und Sau wäre ja möglich und der Schießstand sowieso.

Beste Grüße

48

Montag, 25. Februar 2019, 23:59

Für alle die noch sowas ausprobieren wollen, am 16.3. jeweils in Mistelbach und W. Neustadt gibt es eine lokale Veranstaltung mit Kettner als Sponser.

https://www.kettner.com/at_de/schalldaem…?___store=de_de

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

49

Dienstag, 26. Februar 2019, 06:52

Leider warte ich mittlerweile schon seit ca. 7 Wochen auf meinen Dämpfer ;(

Mein BüMa sagt das aufgrund der großen Nachfrage Lieferengpässe entstanden sind und es dauern kann !

Hoffentlich dauert es nicht mehr allzu lange :wacko:

WMH
Weidmannsheil ausn Woidviatl

50

Dienstag, 26. Februar 2019, 06:56

Ich hab für meine neue 223Rem mal ein paar Ladungen getestet.
Gleich bei der ersten blieb ich hängen ;)

5 Schuss auf 100m mit einem Außendurchmesser von 9mm bei der Jagdladung.
Die Scheibenladung mit einem Hohlspitzgeschoss liegt bei 8mm.



Schusslärm wie eine .22lfb. Kein Rückstoß, kein Hochschlag, kein Mündungsfeuer......einfach nur super zum schießen!
Meine Freundin war neulich 400m weg mit den Hunden spazieren als ich eine Krähe erlegt habe. Wenn sie ned wüsste dass ich geschossen hätte, hätte sie ned geglaubt dass ich das war. Sie hat den Schuss gerade noch so vernommen.

Selbst die .308Win und die .270WSM schießen sich mit den Dämpfern wie eine .22 Winchester Magnum. Geräuschmäßig als auch lärmbezogen. Macht echt eine große Freude damit zu schießen.

51

Dienstag, 26. Februar 2019, 09:26

Hab mein Projekt bestellt.

Bin gespannt. Aber nachdem ein neues Glas kommt mache ich das gleich mit.

Bin gespannt. Man hört eigentlich nur gutes.
Aufwändiger wirds halt.
Wahnsinns ladung und Treffer. Gratuliere dir zu dem Schussbild

Liebe Grüße

52

Dienstag, 26. Februar 2019, 09:57

Danke dir.
Das Projekt "223Rem." ist jetzt bis auf die personalisierte Ballistikkappe von Swarovski auch komplett fertig.
- Bixn Andy Kugelabzug
- Swarovski Z6i Gen2 5-30x50
- A-Tec 150 Hertz Dämpfer
- sauber schießende Jagd- und Scheibenladung

Ab jetzt heißt es Spaß haben ;)

53

Dienstag, 26. Februar 2019, 12:27

Aus meiner Sicht ist das ganze Getue um Schalldämpfer eine Geschäftssache. Wenn Berufsjäger sich das Ding auf Gewehr packen - ok, Arbeitsschutz. Natürlich wirds leiser, aber optische Entwertung, mehr Gewicht und Länge :thumbdown: - nein danke. Ich bleib da einfach Traditionalist :rolleyes:
Wissen waun ma ned schiaßt - des is Kunst!

54

Dienstag, 26. Februar 2019, 12:57

Da bist aber kein Freund deines Hundes.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

55

Dienstag, 26. Februar 2019, 13:03

Wir haben unsere beiden Hunde immer dabei.
Da viele Schüsse im Revier abgegeben werden bin ich es unseren Hunden schuldig ihnen gesundheitlich zu helfen wenn die Möglichkeit auch schon gegeben ist.

56

Dienstag, 26. Februar 2019, 13:33

Die Jägerei selbst hat hier Druck an die Regierung ausgeübt nicht die Waffenlobby.

Ich finde es richtig dass es eine Option ist.

Geschäftemacherei ist es erst wenn sowas Pflicht wird. Da wäre ich dagegen.

Ich kenne niemanden der vom Schalli wieder retour ist.
Es ist halt ein Verschleißteil. Das muss man wissen. Aber 1500 Schuss sollten auf alle Fälle drinnen sein. Also für a reines Jagdgewehr leicht zu überleben ;)

Mittlerweile kommen doch eh viele Waffen in Serie mit Gewinde raus. Die 400-600 Euro bei 100 Schuss im Jahr ergeben 40 bis 60 Euro pro Jahr wenn er nur 1000 Schuss halten würde. Das sind übers Jahr Paar Bier weniger. Und putzen kann man ihn auch noch ;)

Ich sehe das Gewinde eher als Schwachstelle. Da bedarf es hoher Vorsicht.

Beste Grüße

57

Dienstag, 26. Februar 2019, 13:38

Das mit den 1500 Schuss wissen wir dann nächstes Frühjahr :D
Mal schauen wie er sich verhält

58

Dienstag, 26. Februar 2019, 13:59

Sind eigentlich Bajonett-Verschlüsse jetzt auch "frei"??Dabei bliebe das Korn frei, der Lauf wird nicht geschwächt, der Lärm wird gedämpft.
Es werden keine Umbauten wesentlicher Teile vorgenommen, etc. pp.
Opa hat sich so was vor ca 50 Jahren selbst aufs Flobert gemacht.
1/4 Umdrehung und der Schalldämpfer saß fix.

WmH

59

Dienstag, 26. Februar 2019, 17:32

Bajonet Verschluss ist mir unbekannt, allerdings bietet ein Hersteller ein eigenes Schnellwechselsystem an mit unterbrochenen Gewinde zum schnellen auf und abnehmen.

edit: noch vergessen, hier ist die Firma mit ihrem Produkt.

https://www.a-tec.no/a-lock

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »7sleeper« (26. Februar 2019, 18:11)


60

Mittwoch, 6. März 2019, 14:10

Danke 7

Sind die Jagdwaffen , die neuerdings jeder Jäger führen darf, vulgo Kurzwaffen, auch Schalldämpfer-berechtigt?

Wmh

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher