Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 14. April 2019, 21:04

Rehwild 2019

Da die Berichte zum Rehwild schon älter sind, habe ich ein neues Thema erstellt zur Jagd auf das Rehwild im heurigen Jahr.

In NÖ geht ja mit 16. April die Jagd auf Jahrling und Schmale auf und viele beobachten schon den Bock, den sie später erlegen wollen.

Dazu eine interessante Beobachtung, die mir schon merhmals aufgefallen ist: In einem Revierteil, wo ich heuer meinen "Geweihbock" erlegen will, beobachte ich schon länger 2 Böcke, die seit ca 14 Tagen miteinander zu raufen begonnen haben. Pünktlich zur Dämmerung tauchen sie auf, gehen mit den Häuptern aufeinander zu und am Ende verjagt der - meiner Einschätzung nach - jüngere und im Wildbret schwächere Bock - den - meiner Meinung nach - älteren und im Wildpret stärkeren Bock. Der Ältere verdrückt sich dann. Ich bin mi r in meiner Ansprache der beiden Böcke ziemlich sicher: Körperbau, Geweih, Träger, alles unterscheidet die beiden deutlich. Der Jüngere hat eine sehr hohes, sehr dünnes Geweih mit kurzen Enden weit oben. Rosenstücke sichtbar. Der Ältere ist im Geweih niedriger, ein Kreuzbock, DAchrosen, Rosenstöcke kaum sichtbar. - So weit man das alles in der Dämmerung erkennen kann.

Ich habe das auch schon öfters gelesen: Nicht immer ist es der Ältere, der den Jüngeren verdrängt. Bin neugierig, wie das weiter geht. Ich hoffe, der Älterre wird nicht ganz aus diesem Revierteil vertrieben.

Was meint ihr dazu ?

Jagdfreund

2

Sonntag, 14. April 2019, 21:19

Ja, es giebt sie die sogenannten Raufer oder auch Mörder. Sind diese weg, kehrt auch Ruhe im Revier ein.
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

3

Montag, 15. April 2019, 11:46

Hatten voriges Jahr bei einem Freund einen 6er Jahrling der auch ordentlich rumstolziert ist und sich behauptet hat.

Dürfte da auch Typen geben.
Ein anderer Bekannter hat "gelernt" solche Raufbolde zu entnehmen. Muss man selber wissen.

Mich würde eher wissen wo ihr jetzt Jahrlinge und Schmale vermutet? Auf Schlägen oder am Waldrand etc...?

Liebe Grüße

4

Montag, 15. April 2019, 14:14

Bei uns sind die Rehe am Feld noch in Sprüngen unterwegs.
Wird schwer da ran zu kommen.

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 462

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. April 2019, 15:01

Bei uns sind sie auch in Sprüngen auf den Wiesen zu beobachten.

Das ist für unser Bergrevier sehr untypisch.

Wir vermuten dass der Schakal der Verursacher für dieses Verhalten sein wird.

WMH,
Christian.

6

Montag, 15. April 2019, 16:07

@Chris

Wo jagst du leicht weil du den Schakal erwähnst. Würd mich nämlich sehr interessieren, wie sich der auf das Rehwild auswirkt.

Bei uns stehen die Sprünge auch noch auf den Feldern. Aber hier geht's ja auch erst am 1.5 los!

7

Montag, 15. April 2019, 17:26

Rehwild 2019

Mich würde eher wissen wo ihr jetzt Jahrlinge und Schmale vermutet? Auf Schlägen oder am Waldrand etc...?

Kommt auf das REvier an, würde ich vermuten. Richtige Feldreviere habe ich nie bejagt.

Im Wald/Wiese/Feld-Revier: Man liest ja immer von sogenannten Knopf-Bock-Ecken im Revier. Ich habe solche in fast 30 Jahren Jagd auf Rehe nie entdecken können. Ich schieße die Schmalen und Jahrlinge immer dort, wo sich auch die anderen Rehe aufhalten: Also dort, wo es Einstand gibt und Äsung und im Idealfall Ruhe.

Jagdfreund

8

Montag, 15. April 2019, 20:41

Hallo.

Okay. Alles klar.

Mal schauen.

Liebe Grüße

9

Dienstag, 16. April 2019, 09:47

Wo sind die Schmalen und Jahrlinge

Kleine Ergänzung:

Was wohl für die meisten Reviere zutrifft, zumindest auf die , die nicht in einer richtigen Ruhezone liegen: Mit Abstand am besten ist es in der Früh (auf alle Rehe). Da kommen Sie vertraut auf Flächen, wo du sie am Abend nie siehst. Am Abend drücken sie sich meist am Waldrand oder Feldrand herum, und bis sie halbwegs sicher sind, ist die Dämmerung da.

Also früh aufstehen ;) . Was natürlich nicht für jeden passt (Beruf, Familie ....)

Wenn es nicht so weh tun würde: Am Morgen ist es ja eigentlich auch am schönsten .......
Wmheil Jagdfreund

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 462

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. April 2019, 10:04

Zitat

Von Ikaros

@Chris
Wo jagst du leicht

Ich jage im Bezirk Leoben (Stmk.)

Eine Ausgeherin bei uns ist beim Schakalprojet dabei. Sie hat die Risse in unserer Gegend begutachtet und den Schakal bestätigt.

Wo jagast du?

Waidmannsheil.

WMH,
Christian.

11

Dienstag, 16. April 2019, 12:00

Schakal

Eine Ausgeherin bei uns ist beim Schakalprojet dabei. Sie hat die Risse in unserer Gegend begutachtet und den Schakal bestätigt.

Interessant ! Berichte näheres, wennn du was weisst.

Jagdfreund

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 462

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. April 2019, 12:52

Mache ich bestimmt....

Ich sollte bald den Abschlussbericht der Studie in der Hand haben.

WMH,
Christian.

13

Dienstag, 16. April 2019, 15:45

Die Studie würde mich auch sehr interessieren.

Ich jage in Enns. Und im Bezirk Linz-Land wurden letztes Jahr eben auch schon einige Schakale entnommen und gesichtet. Und ich weiß eben nur vom Hörensagen, das das Rehwild die Wälder dort meidet. Deswegen die Interesse an dem Thema.

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 462

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. April 2019, 08:52

So....

Es wurden innerhalb eines Jahres insgesamt 61 Schakalnachweise in der Steiermark aufgenommen.

Davon waren 11 C1, 40 C2 und 10 C3 Nachweise.

Eine Karte darf ich zur Zeit noch nicht posten.

Die höchsten Dichten waren in den Gegenden um Graz, Leibnitz, Leoben, Kapfenberg und Trieben.

Genaueres nachdem die Studie veröffentlicht wurde.

Waidmannsheil

WMH,
Christian.

15

Donnerstag, 18. April 2019, 09:41

Schakale in der Steiermark

Davon waren 11 C1, 40 C2 und 10 C3 Nachweise.

Danke für die ersten Infos ! Kannst du erklären, was C1 ............. bedeutet ?

Jagdfreund

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 462

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 18. April 2019, 10:45

Gerne Jagdfreund....

C1 ist ein Nachweis samt DNA Nachweis.

C2 können Trittsiegel oder Fotos sein (vom Beauftragten untersucht und bestätigt).

C3 ist eine Meldung einer Sichtung (oder eines Risses ohne das der Beauftragte diesen begutachtet hat).

WMH,
Christian.

17

Freitag, 19. April 2019, 01:12

Schakal-Befund

Danke Christian !

Wieder was gelernt !
Jagdfreund

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 462

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

18

Freitag, 19. April 2019, 07:47

Kein Problem....

Sollte jemand Fragen haben, bitte einfach melden.

Das Thema wird uns alle meiner Meinung (meinem Gefühl) nach noch beschäftigen.

WMH,
Christian.

19

Freitag, 19. April 2019, 14:31

Christian danke schonmal für die Infos.

Denke auch das uns das Thema früher oder später alle beschäftigen wird.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen