Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 24. September 2019, 14:15

Pachtpreis Wildacker

Hallo zusammen!

Ich würde gerne einmal mit unseren Landwirten reden, ob es ab der neuen Jagdperiode möglich wäre den einen oder anderen ha Ackerland zu pachten und Wildäcker daraus zu machen.
Heuer wurde leider wieder einmal nichts daraus :(

Mit welchen Kosten kann man eurer Erfahrung für einen normalen Acker per ha rechnen?
Will ungefähr mal einen Richtwert wissen bevor ich mit ihnen ins Gespräch gehe.

Wie sieht es eigentlich mit Wildäckern aus?
Müssen diese eigentlich auch gemulcht werden?
Hätte vor mehrjährige Wildackermischungen anzupflanzen wenn ich die Flächen bekommen sollte.
Oder darf ich diese auch das ganze Jahr hindurch stehen lassen ohne diese zu mulchen?

Danke euch schon einmal.

Wmh

2

Dienstag, 24. September 2019, 14:29

Kommt auf die pachtpreise der region an. 150€ pro ha misst du mind rechnen.
Kann aber auch 500€ sein.
Ausserdem ist es für den landwirt auch teilweise schwierig, wenn er bei bestimmten förderprogrammen dabei ist.

3

Dienstag, 24. September 2019, 14:33

Es sind bis jetzt Äcker welche uns bis jetzt eh schon zur Verfügung gestellt wurden.
Wären mal knappe 3,5-4ha.

Muss ich einmal erfragen wegen den Förderungen.
Danke schon einmal

4

Dienstag, 24. September 2019, 15:40

Bei uns liegt der Pachtpreis bei 600 - 650 € / ha.
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

Jungjäger1997

Schwarzwildjäger

    Österreich

Beiträge: 253

Beruf: Business Consultant

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. September 2019, 19:44

Wow interessant zu lesen!
Wahnsinn was für Preise da aufgerufen werden...
Auch interessant zu sehen dass die Preise stark nach Region variieren...

Ich bekomme den Wildacker gratis bei mir im Revier!
Weidmannsheil aus dem Burgenland

6

Dienstag, 24. September 2019, 20:18

Viele Bauern geben den Wildacker günstig her, wenn sie dafür eine Förderung bekommen und er in ihre Brachflächen eingerechnet wird. Dann sind so 100-300 Euro normal würde ich sagen, bei gutem Einvernehmen auch Mal um ein Bauern-Reh.
Wenn du aber den Grund richtig pachten möchtest und du den Grund nach deinen eigenen Vorstellungen bewirtschaften willst sodass er beim Bauern nicht mehr dazuzählt werden es schon Mal ein paar Hunderter.

7

Dienstag, 24. September 2019, 21:02

Ich würde zumindest 2mal schlägeln und manche Stelle ab und zu mit dem Spindelmäher mähen.

Verholzte Pflanzen sind fürs Wild nicht attraktiv.

Liebe Grüße

8

Mittwoch, 25. September 2019, 06:53

Interessant wäre für ein paar Jahre pachten und eine mehrjährige Wildackermischung anbauen lassen.

9

Mittwoch, 25. September 2019, 10:13

Wenn es nicht unbedingt ein ganzer Wildacker sein muss, dann bieten sich auch Streifen entlang von Waldrändern an.
Pachtpreise sind regional ganz unterschiedlich. Das am besten bei dir in der Region erfragen.

Wmh :mrgreen:

Wer nicht liebt Wein und Weiber,
der wird niemals Jäger, bleibt immer Treiber.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen