Sie sind nicht angemeldet.

21

Freitag, 7. August 2020, 00:32

Wenig Chancen beim Blattln heute.
Böcke stehen bei den Gaisn

22

Freitag, 7. August 2020, 06:02

Na dann musst die Gais zu dir her fiepen. Mit dem Kitzfiep probieren.

23

Sonntag, 9. August 2020, 12:41

Rehbrunft

Wenig Chancen beim Blattln heute.
Böcke stehen bei den Gaisn

Kann auch klappen, wenn ein Bock gerade keine Gais hat und am suchen ist ............. Aber bei der momentanen Hitze sind sie tagsüber sowieso faul .................

Was ich gelernt habe, vom Vater und aus ERfahrung: Man soll nicht darauf setzen, dass man fiept und ein Bock kommt wild daher gesprungen. Kann manchmal passieren, vor allem bei jungen Böcken. Besser ist es, mindestens eine Stunde sitzen zu bleiben, besser noch länger. Wenn man Zeit hat, jetzt z.B. am Vormittag im WAld sitzen, fiepen und warten ..... Irgendwann knackst es am Boden..........

Und wie Herzog Albrecht von Bayern geschrieben hat: "...An manchen Tagen springen sie, an manchen nicht. In dem einen Graben kommen 3 Böcke, im Graben daneben gar nichts. - Warum ? Man weiß es nicht. ...."

Und Albrecht v. Bayern kannte sich wirklich aus mit dem Blatten ................. Der hat die Böcke vor seine Kammera gelockt, damit er sie fotografieren konnte ..................

Jagdfreund

24

Sonntag, 9. August 2020, 14:19

Stimmt, der ist schuld dass das Blatten heute nicht mehr so gut funktioniert wie früher, der hat Zeugen übergelassen.
Und die haben das dann weitererzählt und bis heute hat sich diese Überlieferung verteilt.
Ich mag den Albrecht nicht, da ist mir der Franzl lieber, also den Kaiser mein ich, der andere ist aber auch in Ordnung ;-)

25

Sonntag, 9. August 2020, 23:48

Rehbrunft

ch mag den Albrecht nicht, da ist mir der Franzl lieber, also den Kaiser mein ich, der andere ist aber auch in Ordnung ;-)

du meinst Beckenbauer ? Da ist mir der Herzog Albrecht lieber, obwohl ich es nicht so habe mit dem Adel. Aber der Herzog war Jäger, Beckenbauer wohl eher Schützenjäger ;)

Aber stimmt schon, er ist nicht unsympathisch. Aber jetzt auch schon ziemlich schwach beinand .......
Jagdfreund

26

Montag, 10. August 2020, 10:42

Schwierige Nachsuche

Gestern hat ein Jagdkollege um 20:30 einen Bock geschossen. Perfekter Schuss, Bock lag im Feuer, schlegelte nur mehr kurz. ............. Im kniehohen Gras ist der Bock nicht zu finden. Inzwischen ist es 21:00. Ich komme, um zu helfen und wir suchen eine Stunde lang die ganze Wiese mit Taschlampen und 2 Wärembildkammeras ab. Nichts ............... Angrenzend ein Graben mit ganz dichtem Bewuchs, Dornen, Unterholz. Wir suchen am Rand des Grabens und brechen dann erfolglos ab. Sind uns sicher, dass der Bock in den Graben zurück ist. ..................... In der Nacht mit Hund in diesemnunzugänglichen Graben, wollen wir nicht. ........... Heute morgen Suche mit Hund .............. Der Bock liegt genau am Anschuss im hohen Gras. Wir sind die ganze Zeit daneben vorbei gelaufen. ... *nein

Man lernt nicht aus: Man kann sich den Anschuss nicht genau genug einprägen .......... Wärmebildkammeras helfen auch im hohen Gras nicht mehr. Wir hätten die Wiese gleich mit einem Hund absuchen sollen ...
Jagdfreund

27

Montag, 10. August 2020, 19:19

Ist mir mal ähnlich gegangen.

Kann einfach passieren!

28

Montag, 10. August 2020, 22:47

Rehbrunft

Kann einfach passieren!

Ja leider. Auch deswegen wäre es am besten, vor allem in der Früh jagen zu gehen. Habe ich 20 Jahre auch gemacht. Seit ich auch auf Sauen jage und älter bin, stehe ich kaum merh in der Früh auf ............... Obwohl es am Morgen am schönsten ist ..................

............

Jagdfreund

29

Dienstag, 11. August 2020, 22:22

Hab auch länger nach meinem letzten Bock gesucht!

Ähnliche Themen