Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 18. November 2020, 07:03

Fuchsbesatz 2020

Morgen zusammen!

2019 war was das Raubwild angeht ja schon extremst stark im vergleich zu den Jahren davor.
Es wurde reichlich Strecke gemacht und intensiv eingegriffen. Mit der Wärmebildkamera sah man auf den abgeernteten Feldern Mäuse ohne Ende und es erweckte teilweise den Eindruck als ob der Acker brennen würde vor lauter Wärmequellen.
Aber was sich heuer abspielt ist ein Wahnsinn. Mäuse sind kaum zu sehen aber Raubwild ist ohne Ende.

Wie sieht es bei euch aus?
Wie war es mit Gehecken (Größe und Anzahl)?

2

Mittwoch, 18. November 2020, 07:15

Bei uns ist es auch so.

Kein Ansitz ohne min. eine Fuchssichtung.
Letzte Woche konnte ich wieder Mal 2 Füchse in 10min. erlegen.
Blöderweise kam mir ca. 1h danach noch einer, den habe ich auf 100m gefehlt. Genau den selben Weg wie Nr. 3 kam dann noch einer. Man konnte schön beobachten wie dieser die Fährte vom Vorgänger ausgearbeitet hat. Leider auch gefehlt.

Ich denke die fangen schon langsam an zu suchen. Bellen hört man sie auch jeden Ansitz.

3

Mittwoch, 18. November 2020, 07:30

Weidmannsheil!
Konnte die letzten 10 Tage 8 Füchse und 1 Marder erlegen.
Es wirkt fast so als ob man lange nichts bezüglich Raubwildbejagung unternomen hätte!!!
Bellen hab ich noch keinen gehört aber sowohl bei uns als auch im Nachbarrevier sieht man immer wieder Pärchen und diese am Feld spielen,...

Also entweder hat die Ranz begonnen oder sie steht kurz bevor (was die meisten Baujäger bei uns in der Umgebung als schlecht empfinden - da die Saison dann zu schnell vorbei ist :D)

4

Mittwoch, 18. November 2020, 08:36

Weidmannsdank

Beobachten konnte ich noch, dass alles "starke" Füchse waren. Sind alle gut genährt. Einen mit Räude habe ich auch gehabt. Naja, bei der Fuchsdichte wundert mich das nicht das Kranke auch dabei sind.


Das auffälligste aber ist, dass keine Alten Füchse mehr dabei sind. Als ich vor 4-5 Jahren "richtig" mit der Fuchs Bejagung angefangen hatte, waren noch richtig alte Methusalem dabei. DAS ist jetzt nicht mehr.

5

Mittwoch, 18. November 2020, 09:12

Fuchsbesatz

Wmheil an Blaser und Nickback !
Klingt arg. Bei uns im Wienerwald kann ich das nicht beobachten. Sehe nicht mehr oder weniger Füchse als sonst. Generell bei uns wenig Füchse zu sehen.

Jagdfreund

6

Mittwoch, 18. November 2020, 09:28

Generell bei uns wenig Füchse zu sehen.

Jagdfreund
Das hat 2 Gründe:

1. Um Füchse erfolgreich vom Ansitz aus zu bejagen muss man permanent schauen. Ein Fuchs zieht gemütlich dahin und wenn du zb. 3min. nicht schaust, ist er aus dem Blickfeld und somit unentdeckt. Da kann man nicht darauf reagieren geschweige ihn erlegen.

2. Um so mehr Sichtfläche um so größer die Chance einen zu sehen. Da du im Wienerwald jagdlich aktiv bist wirst du höchstens eine Waldwiese haben wo "große" Aussicht ist. Da wird es dann schon schwer einen Anblick zu haben.

An der Anzahl der Füchse scheitert es bestimmt nicht. Auch ihr werdet genug haben.

Wmh

Andi73

Rotwildjäger

Beiträge: 568

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. November 2020, 09:54

Nach meinem Wissen war im Wienerwald 2019 die Staupe aktiv. Da hat es große Teile vom Bestand weggerafft.
Bei uns ein wenig weiter im Süden kann ich beim Mondansitz durchaus von einer starken Raubzeugdichte berichten.
Bezieht sich sowohl auf Dachs als auch auf den Fuchs.

Wmh.
Andi

8

Mittwoch, 18. November 2020, 10:23

Hatten und haben immer wieder Räudefälle in der Umgebung und auch bei uns hatten wir letztes Jahr 2 Füchse mit Räude.

Muss sagen dass es auch alles sehr starke Füchse waren. Der stärkste Rüde hatte knappe 9kg. Auch die Jungfüchse von heuer sind sehr stark.
Wirklich alte hatte ich heuer 2-3 von den gesamt 36 Füchsen die bis jetzt liegen. Ansonsten paar mittelalte und der Rest heurige.

9

Mittwoch, 18. November 2020, 11:02

Also bei uns, und auch in der näheren Umgebung ist der Fuchsbesatz gegenüber ein paar Jahren zuvor(ich habe letztes Jahr schon einmal berichtet) auf jeden Fall weit weniger geworden!

Egal ob im Schnee beim ausneuen (und ich bin im Winter fast täglich draussen) oder bei sämtlichen Reisighauffen oder Bauten: Wir haben fast keine Gehecke, es sind weniger unterwegs, es werden weniger gefangt und weniger am Ansitz geschossen, merklich sogar! Vor 7-8 Jahren sicher noch die doppelte Strecke übers Jahr!

Wmh, Martin

10

Mittwoch, 18. November 2020, 11:24

Anscheinend habt ihr eure Hausaufgaben gemacht.

Wenn großflächig dran gearbeitet wird macht es Sinn und wirkt auch.

Merkt ihr bezüglich Niederwild auch was, oder blieb der Bestand gleich?

11

Mittwoch, 18. November 2020, 23:06

Fuchsbesatz

An der Anzahl der Füchse scheitert es bestimmt nicht. Auch ihr werdet genug haben.

ich bin absolut kein Fuchsspezialist. Ich kann nur meinen Eindruck wiedergeben. Mir ist nicht aufgefallen, dass es heuer mehr wären. ............... Ich she die übliche Anzahl, die ich auch sonst sehe. ....

Mal sehen, was die nächsten Wochen und Monate bringen ......
Jagdfreund

12

Mittwoch, 18. November 2020, 23:14

Hallo.

Ich kann nur sagen dass ich auch heuer mehr Füchse gesehen habe als voriges Jahr.
Auf den Kameras sinds ebenfalls öfter.

Beste Grüße

13

Donnerstag, 19. November 2020, 00:01

Kann auch bestätigen das heuer mehr Füchse zu sehen sind und sich das auch mit fehlenden Hasen niederschlägt.
Fuchsbandwurm ist auch ein heißes Thema heuer, also achtung liebe Mitjäger!

Wmh

14

Donnerstag, 19. November 2020, 07:07

Habe eh vor bei der nächsten Gesundheitsuntersuchung mal einen Test auf Fuchsbandwurm durchführen zu lassen.
Der Kontakt zum Fuchs ist ja ab und an gegeben

15

Donnerstag, 19. November 2020, 07:21

Das kann ich auch nur bestätigen. Die Gehecke und somit die Population ist extrem stark.
In meinem Revier war ein Geheck mit 11 Jungfuchsen, und im Nachbarrevier eines mit 9Stk. Ein weiters war bereits geteilt, bestand aber aus mind. 8+ (Zumindest waren die auf der Stecke)

Bei den Bauen kann man in den letzten eineinhalb Monaten wieder vermehrt mit "suchenden" Füchesen rechnen. (lt. Kammeras)

Jedoch an eure Strecken komme ich/wir nicht herann! WMH Der Niederwildgott wird es euch Danken!

WMH
Walter