Sie sind nicht angemeldet.

21

Sonntag, 18. März 2018, 18:19

Luderautomat

Griaß eich!

Inspiriert von der genialen Luderrutsche, hab ich mal ein paar Holzreste zammzimmert und einen Luderautomat in Siloform für Hundetrockenfutter gebaut.
Ein paar Kleinigkeiten werd ich noch verbessern, z.B. hab ich mir überlegt, dass ich in der Mitte noch ein kleines Dacherl anbring, falls mir die Wildkamera zeigt, dass die Rehe das Trockenfutter auch äsen, wie ichs bei Frolic beobachtet habe, denn das wäre nicht Sinn der Sache, der wäre nämlich, dass der Fuchs beschäftigt ist, damit er was rauskriegt, deshalb auch der schmale Auslass und eventuell, mittels Standort dazu genötigt wird, im Idealfall günstig und gut sichtbar steht, da helf ich sonst noch mit einem Seitenbrettl nach, damit er nur von dort rankommt, wo er für mich sichtbar ist.
Der genaue Standort macht mir noch a bissl Kopfzerbrechen, aber wird wohl in Bachnähe, ca. 80 Schritt vom Sitz aufgestellt, wo ich sicher weiß, dass die roten Räuber öfters entlangschnüren, allerdings im Schutz der Bachböschung, der Wind günstig ist und durch die Lage, der Schnee lange bleibt, öfter und länger Bodenfrost ist und der Mond links hinter dem Sitz auf Nordost aufgeht. Hat zwar den Nachteil, dass das gute Büchsenlicht auf den halben Mond limitiert ist, aber die halbe Nacht sitzen, ist Kälte genug, bzw. die zweite Nachthälfte hat daheim am Hofsitz schon öfters Erfolg gebracht und a "Stellungswechsel" mit Teetrinken is im Winter ja auch net so schlecht und die Jungfüchse im Sommer können ohnehin immer kommen.
Soviel zur Theorie, aber schau ma mal, dann segn ma schon.
Wmh!
»Fuxjaga86« hat folgende Datei angehängt:
Besseres kann kein Volk vererben,
als der eignen Väter Brauch.
Wenn des Volkes Bräuche sterben,
stirbt des Volkes Seele auch.

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 597

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

22

Montag, 19. März 2018, 08:31

Feines Teil. :thumbsup:
Bin gespannt wie es funktioniert.
Was ist das für ein Stoff am Dach?

WMH,
Christian.

23

Montag, 19. März 2018, 09:08

Schaut ned schlecht aus.
Glaub nur dass da den Großteil des Futters die Mäuse fressen werden.
Wenn ich einen halben Kilo Frolic am Luderplatz vergrabe und verteile is der innerhalb von 2 Tagen durch Mäuse aufgefressen :(

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 597

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

24

Montag, 19. März 2018, 10:06

Zitat

Glaub nur dass da den Großteil des Futters die Mäuse fressen werden.
Wobei Mäuse am Luderplatz ja auch nicht stören. ;) :D

WMH,
Christian.

25

Montag, 19. März 2018, 10:49

Das eh ned.
Ich mein nur dass du da viel Futter verbrauchen wirst

26

Dienstag, 20. März 2018, 18:51

2,5kg trockenfutter sollten locker reingehn, da können die mäuse schon a bissl jausnen und mit 3,- pro sack ist des leistbar, wenn sie dafür ihre witterung hinterlassen und damit das raubwild locken.
mir is primär drum gegangen, dass i nix mehr frei anstreu oder bei bodenfrost eingraben muss.
wenn i des ding in betrieb hab und den gewünschten effekt hat, werd ich euch an den wildkamerafotos teilhaben lassen.
der stoff am dachl stammt von meinem 2mannzelt, das meinem sohn zum opfer gefalln ist, nachdem er´s als trampolin verwendet hat, martin 1:0 zelt ;-)
meine dachpappe liegt beim nachbarn, wir wolln ja seit herbst zwei kanzeldächer ausbessern....
bin selber gspannt, obs funktioniert, einen versuch ists mir wert.
wmh
Besseres kann kein Volk vererben,
als der eignen Väter Brauch.
Wenn des Volkes Bräuche sterben,
stirbt des Volkes Seele auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fuxjaga86« (20. März 2018, 19:15)


27

Dienstag, 20. März 2018, 19:21

Schaut ned schlecht aus.
Glaub nur dass da den Großteil des Futters die Mäuse fressen werden.
Wenn ich einen halben Kilo Frolic am Luderplatz vergrabe und verteile is der innerhalb von 2 Tagen durch Mäuse aufgefressen :(


werd eher die eigenmarke vom supermarkt mit der tanne verwenden, das is rund und somit besser rieselfähig, hat eine gute lockwirkung, wenn mans mit a bissl sardinenöl anreichert und des fällt bei mir immer ab, weil ich in der woche mindestens 3 dosen sardinen äse, des öl immer abschütte und dem fuchs zukommen lasse.
was is im frolic eigentlich drin? des wird von allen tieren gefressen, ob fleischfresser oder nicht und wenn man einen hund daran gewöhnt hat, will er nix anderes mehr fressen, meinem ersten hund, damals noch durch meine eltern gefüttert, hats einen darmverschluss gebracht.
Besseres kann kein Volk vererben,
als der eignen Väter Brauch.
Wenn des Volkes Bräuche sterben,
stirbt des Volkes Seele auch.

28

Mittwoch, 21. März 2018, 06:59

Weiß ned was da drinnen is.
Laut der Züchterin unserer jungen Hündin und einem bekannten Tierarzt soll man dem Hund davon ned viel geben. Soll ned so gesund sein.
Zumindest ned als einseitige Ernährung oder in größeren Mengen

29

Samstag, 2. Januar 2021, 10:19

Fuchsjagd - Tipps für Anfänger

Hallo allerseits,

im Forum sind ja einige sehr erfahrene Fuchsjäger, ich möchte das in einem neuen Thread anregen: Ich selbst habe nicht viel ERfahrung damit, weil ich im winter meist auf Sau konzentriert bin. Aber mich würde interessieren, welche Tipps ihr für wenig erfahrene Fuchsjäger habt. Jeder Tipp oder Geschichte willkommen.

Allgemeine Fragen: Wann, wo , wie ? Fehler, die man vermeiden sollte, geeignete Waffen, Kaliber .................... alles, was euch einfällt

Bevorzugt: Jagd in der Ranzzeit ................

Jagdfreund

Hutzi

Jungjäger

    Österreich

Beiträge: 5

Beruf: Elektromaschinentechniker

  • Nachricht senden

30

Samstag, 2. Januar 2021, 16:03

Hallo,
Der Fuchs nimmt Geräusche über weite Enternungen wahr. An und in der Kanzel oder Schirm sollten nach möglichkeit alle Lärmquellen beseitigt werden. Gute Plätze sind oft auch neben einem Bachlauf,
der Fuchs kontrolliert den Bewuchs an den Bachläufen gerne, und das Geräusch des Fließenden Wassers übertönt so manches störende Geräusch.

Ich hab beim Fuchspassen eigentlich fast imer nur ein, wenn man den Mond im Rücken hat oft auch 2 Luken an der Kanzel offen, die restlichen Öffnungen zu, oder mit Tarnnetz verhangen,
sodass der Fuchs die Silhuette des Jägers möglichst nicht sehen kann. Idealerweise ist die Kanzel innen nuch mit dunkler Farbe gestrichen oder austapeziert.
Beim Ansitz hab ich in der zweiten Nachthälfte die besseren Erfahrungen gemacht, der Fuchs kann aber, wie schon oft gesagt immer kommen, und die Füchse haben auch nicht alle die gleichen gewohnheiten.



Am besten am Luderplatz schon im Herbst eine Wildkamera montieren, dann sieht man gleich, wann was läuft, und kann sich danach richten. Bei der Wildkamera am besten eine mit 940nm Led Blitz verwenden.Beim Ludern gibts viele Möglichkeiten, bei uns wird zum ludern Aufbruch und sonstige Fleischreste oder Frolic in kleinen Happen so 10 cm tief vergraben. Wird der Platz gut angenommen, und man kann/will den Luderplatz nicht täglich beschicken, kann man einen mit Aufbruch und Fleischresten gefüllten Eimer einfrieren,

und diesen gefrorenen Block dann so 3 Handbreiten tief eingraben, da ist der Fuchs dann beschäftigt, und der gefrorene Block hält dann auch etwas länger.

Entfernung ist geschmackssache, manche legen den Luderplatz in Schrotdistasnz an, andere schießen nur mit der Kugel, die legen den Luderplatz dann etwas entfernter an, da nimmt einen der Fuchs auch nicht so leicht wahr.

Kaliber ? alles ab der Hornet aufwärts würd ich sagen , 222, 223 5,6x xx.. Ich hab eine Kombinierte in 5,6x50 und 20/76 mitm 8x56 Swaro. Kenn aber auch leute, dei schießen Füchse beim Sauenansitz mit der 300er...

Ich habe mit Sauen nicht so die Erfahrungen, wir haben bei uns keine, wenn auf Sauen gekirrt wird, müssen an der Kirrung doch auch die Mäuse in rauhen mengen mitgezüchtet werden, da müssen die Füchse eh kommen.

In der Ranz nehmen die Füchse nur wenig Luder an, sind aber sehr Aktiv. Wenn man eine Fähe erlegen kann, und ihren Blaseninhalt auffängt, und damit in der Ranz einen grösseren Stein, Stock am Luderplatz beträufelt, wird man sich über reiche Beute freuen können....

WMH
Hutzi

31

Samstag, 2. Januar 2021, 23:53

Fuchsjagd - Tipps für Anfänger

Vielen Dank Hutzi !

Sehr interessant !

Man kann ja viel lesen, aber es geht nichts über Tipps von Praktikern

Jagdfreund

32

Sonntag, 3. Januar 2021, 12:10

Frage an die Fuchsprofis:

Ist es sinnvoll in der Nähe einer Mausburg auch einen Luderplatz zu betreiben oder eher nicht?
Wmh
Thomas

Andi73

Rotwildjäger

Beiträge: 591

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 3. Januar 2021, 15:21

Das sollte keine Rolle spielen.
Wichtig meiner Meinung nach ist der Abstand zu möglichen Fuchsbauen. Da gibt es so was wie "Burgfrieden".

Wmh.
Andi

34

Sonntag, 3. Januar 2021, 16:03

Fuchsjagd - Tipps für Anfänger

WElche Erfahrung habt ihr mit Lockinstrumenten (Fuchsbeller, Hasenklage, Mauspfeiferl .....)

Jagdfreund

35

Montag, 4. Januar 2021, 06:13

Zitat

WElche Erfahrung habt ihr mit Lockinstrumenten (Fuchsbeller, Hasenklage, Mauspfeiferl .....)


Die Lockjagd auf Fuchs ist die höchste Kunst der Fuchsbejagung und bedarf Übung, Übung, Übung, Übung, ......

Aber wenn Du es einmal heraussen hast, gibt es jedenfalls für einen wirklich passionierten Fuchsjäger nichts Edleres ...

... meint der Jgawixa
sich jäger zu nennen ist leicht,
wirklich jäger zu werden ist schwierig,
gerechter jäger zu sein ist schwer,
zwischen widerspruch und widerstreit jäger zu bleiben, aber mitunter das schwerste von allem.

36

Montag, 4. Januar 2021, 08:34

e Lockjagd auf Fuchs ist die höchste Kunst der Fuchsbejagung und bedarf Übung, Übung, Übung, Übung, ......

Aber wenn Du es einmal heraussen hast, gibt es jedenfalls für einen wirklich passionierten Fuchsjäger nichts Edleres ...

... meint der Jgawixa

Wobei man die Baujagd nicht außer Acht lassen soll.
Aber das weisst du ja selber.

Wmh

Wer nicht liebt Wein und Weiber,
der wird niemals Jäger, bleibt immer Treiber.