Sie sind nicht angemeldet.

21

Montag, 18. Januar 2021, 09:52

War bis jetzt auch "nur" ansitzen.
Was du geschrieben hast kann ich zu 100% unterschreiben. Bin öfters eingeladen, mehrheitlich ohne Jagderfolg. Trotzdem unglaublich entspannend. Vor allem die Ruhe, bzw nur Geräusche aus dem Wald. Fliegenfischen ist für mich auch sehr, sehr entspannend, aber logischerweise "rauscht" es dir ganze Zeit ;-)


Servus,

bin da eher der Sitzer.

Einfach mal eine gewisse Zeit dumm in den Wald schauen ohne Handy und Gelaber und sich entspannen :sleeping: .

Und wenn nichts kommt, auch gut, den Erholungsfaktor hat man trotzdem :D .


Viele Grüße
Jaga
Mein kleines Restaurant im 8. Bezirk www.muschelnundmehr.at
Unser Haus in Schweden http://huswaneck.jimdo.com/

22

Montag, 18. Januar 2021, 10:07

Pirsch versus Ansitz

wenn ich so die einzelnen Kommentare lese, finde ich es gar nicht mal so schlecht, dass ich ca 90km Anreise ins Revier habe.

Ja, man kann es sich "aussuchen" (relativ) nahe der Stadt und viel Unruhe oder weit fahren und (hoffentlich) mehr Ruhe. Bei der Großstadt Wien musst du halt schon ziemlich lange fahren, bis wirklich Ruhe herrscht.
Ich fahre 45 Minuten vom Zentrum aus. Das bist du noch nicht sehr weit weg. . Östereich ist halt in manchen Landesteilen schon eher ein Park als freie Landschaft ..............
Jagdfreund

23

Dienstag, 19. Januar 2021, 03:30

Jede Jagdart hat ihren Reiz, wenn sie erfolgsversprechend erscheint, d. h. man Beute machen kann. Das Revier muss für die Pirsch geeignet sein. Ich muss mich vom Wild unbemerkt bewegen können. Damit ist nicht nur "lautlos", der saubere Pirschweg gemeint und man muss einen sicheren Schuß abgeben können. Gibt es viele Erholungssuchende im Revier, ist das auch ein Problem bei der Pirsch.
Von einer hohen Ansitzeinrichtung aus sieht man Menschen besser und wer einem Schwammerlsucher 15 Meter am Lauscher vorbei schießt, könnte möglicherweise Unannehmlichkeiten bekommen. Der moderne Mensch heutzutage ist doch empfindlicher geworden. Fliegt eine Kugel, glaubt der, die Taliban seien da und ruft die Kiberei. :D
WMH und Ho´ Rüd´ Ho´
Eibenschnitzer

-------------------------------------------------------------------------------------------
«Wer nicht liebt Wein, Weib, Gesang, der bleibt ein Narr sein Leben lang.»
[ Johann Heinrich Voss (1751-1826)]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eibenschnitzer« (19. Januar 2021, 03:38)


24

Dienstag, 19. Januar 2021, 11:15

Pirsch versus Ansitz

Gibt es viele Erholungssuchende im Revier, ist das auch ein Problem bei der Pirsch.

Jetzt im Corona-Lockdown bei uns im Wienerwald ein großes Problem. Wanderer, wohin man schaut. Teilweise bis in die Nacht hinein.

Jagdfreund

Ähnliche Themen