Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2

Donnerstag, 11. Februar 2021, 08:31

"Europäische Chemikalienagentur" *nachdenken



Was es nicht alles gibt und was die nicht alles bestimmen oder vorschlagen können.


So wie die schreiben dürfte es bald keine "fleischfressenden" Vögel mehr geben.


Und so wie die schreiben schießen wir Jäger wie verrückt alles Wild an und lassen es dann liegen. Wie sonst erklärt man sich das Verbot von bleihaltiger Büchsenmunition. Werden doch 99,9% der beschossen Stücke eingesammelt.

Camare

Jungjäger

Beiträge: 58

Beruf: selbstständiger Mechatroniker / Pensionsanwärter ;-)

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Februar 2021, 08:37


Aus dem Bericht: 'dass jährlich 127 Mio. Vögel durch Bleivergiftung gefährdet sind'

Ander Studien belegen, dass der Bleiersatz bei Schrotmunition noch viel mehr Schadstoffe enthält ! Das ist auch so ein Thema das immer wieder hoch kommt. Ist ja auch eine gute Gelegenheit von anderen Problemen abzulenken, da es ja nur eine Minderheit betrifft. :cursing:

WMH

Reinhard

4

Freitag, 12. Februar 2021, 18:45

...
Ander Studien belegen, dass der Bleiersatz bei Schrotmunition noch viel mehr Schadstoffe enthält ! ...

Servus Reinhard,

Welche wären das? Würde mich nur mal so interessieren.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

Camare

Jungjäger

Beiträge: 58

Beruf: selbstständiger Mechatroniker / Pensionsanwärter ;-)

  • Nachricht senden

5

Samstag, 13. Februar 2021, 06:48

ich schau mal ob ich den noch finde, ist schon eine Zeit her. Auf alle Fälle ist mir bekannt dass in Wien viel Wasserleitungsrohre aus Blei waren / sind und es dort auch nicht mehr Todesfälle gibt alls anderorts.
habs -> https://www.jagderleben.de/news/bleifrei…e-giftig-709603

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Camare« (13. Februar 2021, 07:09)


6

Samstag, 13. Februar 2021, 07:44

Danke! Scheint einen ähnlichen Effekt zu haben wie die Antifoulinganstriche von Booten am Meer, mit dem kleinen Unterschied das in den Seen kaum ein Wasseraustausch stattfindet.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »7sleeper« (13. Februar 2021, 09:11)


7

Samstag, 13. Februar 2021, 10:16

Bleifrei

Ich habe viel über "Bleifrei" gelesen und weiß bis heute nicht, was ich davon halten soll.

Einen Versuch damit habe ich schnell wieder abgebrochen, weil wir einen damit beschossenen Überläufer nicht gefunden haben. Kann natürlich auch an mir gelegen sein. (Ist mir mit Bleihaltig aber noch nie passiert). Die Berichte von Nachsuchenführern über auffallend längere Nachsuchen bei Bleifrei haben mich bewogen, es bleiben zu lassen. ............. Dazu kommt, dass ich nicht sicher bin, ob bleifrei der Waffe wirklich gut tut.

Mit 70 muss ich die Welt nicht mehr retten, werde also wohl bei meinen bewährten bleihaltigen RWS-Munition bleiben. Von der RWS Evo-Green habe ich im engeren Freundeskreis nichts Gutes gehört, jetzt würde von RWS auch die HIT angeboten .................

Trotzdem lese ich immer mit Interesse ERfahrungsberichte ...............
Jagdfreund

Eberhard

Jungjäger

    Deutschland

Beiträge: 64

Beruf: Zerspanungsmechaniker

  • Nachricht senden

8

Samstag, 13. Februar 2021, 15:35

Bleifrei


WMH Jagdfreund
Wir müssen bleifrei schießen und ich lese das du mit den Bleifreien von RWS nicht zufrieden bist ich kenne aber viele Jäger die damit zufrieden sind.
Aber trotzdem schießen bestimmt viele noch die normalen Patronen denn das juckt niemanden was die Politik sagt.
Ich persönlich schieße seid Jahren in drei Kalibern Barnes Geschosse die ich selber verlade und muß dir recht geben das einige Stücke manchmal noch ein paar Meter laufen.
Mit den Bleifreien ist es schlecht hinters Blatt zu schießen also immer auf die 10 schießen dann gehts auch.

Schöne Grüße von der Reha wir haben unglaublich viel Schnee
Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich alles ohne Gewähr.

9

Sonntag, 14. Februar 2021, 00:03

Bleifrei

Wmheil Eberhard !

Vorerst wünsche ich dir alles Gute in der Reha und rasche Genesung !

Danke für deinen Beitrag ! Meine Erfahrungen mit Bleifrei sind viel zu wenig, als dass ich daraus seriöse Schlüsse ziehen könnte. Ich bin einfach unsicher, und bleibe daher beim Gewohnten .... In Österreich gibt es einen bekannten Spruch "Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht" ...........................

Aber ich bin deswegen kein vehementer Gegner von Bleifrei. .. Wäre ich jünger, würde ich wohl einige Zeit probieren.

Jagdfreund

10

Sonntag, 14. Februar 2021, 17:46

Ich habe, bei limitierter Erfahrung, sehr gute Erfahrungen mit Bleifrei.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

11

Sonntag, 14. Februar 2021, 22:43

Bleifrei

Ich habe, bei limitierter Erfahrung, sehr gute Erfahrungen mit Bleifrei.

Glaube ich gerne. Man hört und liest ganz unterschiedliches ............. Wie gesagt, ich habe dazu keine fixe Meinung. Mal sehen ........

Jagdfreund

12

Montag, 15. Februar 2021, 08:02

Man muss sagen es hat einfach wie überall Entwicklung gebraucht.

Mittlerweile gibt es viele Geschosse aus Bleifreien Metallen.

Liebe Grüße

Andi73

Rotwildjäger

Beiträge: 604

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. Februar 2021, 09:00

Ich hab erst relativ kurz bleifreie Geschosse im Einsatz, kann aber bei den 5 Stücken bisher nur positives berichten. Rehe hinters Blatt längste Flucht 10m. Alle Füchse im Anschuss.

Wmh.
Andi

Camare

Jungjäger

Beiträge: 58

Beruf: selbstständiger Mechatroniker / Pensionsanwärter ;-)

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. Februar 2021, 19:17

welches Geschoss / Patrone Andi ???

Andi73

Rotwildjäger

Beiträge: 604

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 16. Februar 2021, 19:31

Aero von STYRIA ARMS in 8x57.

Wmh.
Andi

Camare

Jungjäger

Beiträge: 58

Beruf: selbstständiger Mechatroniker / Pensionsanwärter ;-)

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 16. Februar 2021, 19:55

danke

17

Dienstag, 16. Februar 2021, 23:03

Man muss sagen es hat einfach wie überall Entwicklung gebraucht.

Das ist verständlich...... Alles braucht seine Zeit.

Jagdfreund

18

Freitag, 19. Februar 2021, 02:34

Ich schieße seit über acht Jahren ausschließlich bleifreie Büchsenmunition (außer auf dem Stand und im Kino).
8 x57 des Herstellers Barnes und bin damit äußerst zufrieden. Im Vergleich zu Kollegen, die bleihaltig schießen und auch relevante Strecken im höheren zweistelligen Bereich machen, gibt es keinerlei Unterschiede hinsichtlich Fluchtstrecken, Tötungswirkung oder Wildpretentwertung oder auch Nachsuchen. Bei mir gilt "lieber ein kg zerschossen als 12 kg verhitzt", d. h. ich halte voll aufs Blatt und in 7 von 10 Fällen liegen die Stücke am Anschuss bzw. in unmittelbarer Nähe im Umkreis von 10 bis 30 Metern. Im Ausnahmefall zw. 30 und 80, 100 Meter, aber das ist selten und hauptsächlich bei Sauen, was dann zur Totsuche führt und mit dem Hund schnell erledigt ist.

Man sollte den Dingen vorurteils- und ideologiefrei begegnen. Entscheidend ist immer, was hinter dem Schaft ist. Bei Flintenmunition habe ich keine Ahnung, da ich kein Niederwildjäger bin.
WMH und Ho´ Rüd´ Ho´
Eibenschnitzer

-------------------------------------------------------------------------------------------
«Wer nicht liebt Wein, Weib, Gesang, der bleibt ein Narr sein Leben lang.»
[ Johann Heinrich Voss (1751-1826)]

19

Freitag, 19. Februar 2021, 09:56

Bleifrei

ibt es keinerlei Unterschiede hinsichtlich Fluchtstrecken, Tötungswirkung oder Wildpretentwertung oder auch Nachsuchen.

Danke Eberhard ! Dann müsste nur mehr geklärt werden, ob die bleihaltige Büchsen-Munition tatsächlich so viel Umwelt- Schaden anrichtet, dass man umsteigen sollte ............. Auch diesbezüglich habe ich keine fixe Meinung.

Jagdfreund

20

Freitag, 19. Februar 2021, 11:51

Ich verstehe die Diskussion nicht wirklich. Bleifrei Munition existiert weit über einem Jahrzehnt am Markt. Es gibt schon dutzende wenn nicht sogar hunderte Tests mit Bleifei womit jegliche Fragen eigentlich erledigt sein sollten.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen