Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 9. Januar 2022, 20:38

Fallenjagd

Hallo :-)

Hat hier jemand Erfahrungen mit der Fallenjagd (Lebendfallen) ?

Wie kann man so einen Falle am preiswertesten bauen?
Welches Material empfiehlt ihr?

Danke
Waidmannsheil

Eichelhäher

Zukunftshirsch

    Österreich

Beiträge: 1 051

Beruf: Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Januar 2022, 22:28

Servus,
Ich beschäftige mich viel mit lebendfallen und muss dir sagen aus meiner Erfahrung ich verwende in den ortschaften hauptsächlich gekaufte drahtgitterfallen ,manche werden dir abraten und sagen da geht dir kein marder rein !Ich habe damit mindestens 50 marder gefangen Bis jetzt und auch zwei Füchse! Kostenpunkt um 40 Euro!

Lg wmh

3

Montag, 10. Januar 2022, 05:57

Auf jeden Fall sollte man sich vorher schlau machen wie die gesetzliche Lage aussieht.
Bei uns sind reine Gitterfallen, glaube ich, unverblendet nicht zulässig.
Ohne Fallenmelder würde ich es auch nicht machen.

Die besten Fallen sind halt die Betonrohrfallen.

4

Montag, 10. Januar 2022, 06:52

Kastenfallen sind nicht schlecht aber es kommt auf die Größe an.
Betonrohrfallen mit Wippe oder Wipprohr fangen alles ab Iltis zuverlässig.

Dazu noch einen Fallenmelder und geht schon

5

Montag, 10. Januar 2022, 10:24

Vielen Dank für die Tipps und Infos :)


Also das BGLD Jagdgesetz ist da sehr kurz gehalten was die Fallenjagd mit Lebendfallen betrifft.

§ 93
Fangen von Wild
(1) Die Verwendung von Fallen im Jagdbetrieb, ausgenommen von solchen gemäß Abs. 2, ist verboten.

(2) Im Jagdbetrieb dürfen unbeschadet des Abs. 3 nur solche Vorrichtungen verwendet werden, die sich in einwandfreiem Zustand befinden und die durch die Einrichtung die Gewähr dafür bieten, dass das Tier unversehrt gefangen wird (Lebendfangfallen).

(3) Die Bezirksverwaltungsbehörde darf zum Fangen von Haarraubwild für die Zeit von November bis einschließlich Februar für einen örtlich begrenzten Bereich die Verwendung von sofort tötenden Fallen (Prügelfallen, Scherenfallen, Abzugeisen) höchstens für die Dauer der Jagdperiode bewilligen, wenn öffentliche Interessen an der Aufstellung solcher Fallen, insbesondere die Bekämpfung von Tierseuchen oder die übermäßige Vermehrung einer Tierart, andere öffentliche Interessen, insbesondere solche des Tier- und Artenschutzes, überwiegen.

(4) Eine Bewilligung für Abzugeisen gemäß Abs. 3 darf nur unter den Voraussetzungen erteilt werden, dass

1.

die Fallen von befähigten Personen aufgestellt werden; die Befähigung ist durch eine Bestätigung des Burgenländischen Landesjagdverbandes über den erfolgreichen Abschluss eines Kurses für Fallenstellerinnen und Fallensteller nachzuweisen;

2.

die Fallen mit einer Prüfnummer des Burgenländischen Landesjagdverbandes versehen werden;

3.

gewährleistet ist, dass die Fallen täglich kontrolliert werden.

(5) Jedes Abzugeisen ist vor dem erstmaligen Aufstellen in der jeweiligen Jagdperiode dem vom Burgenländischen Landesjagdverband namhaft gemachten Organ vorzuweisen, der es auf seine Eignung zu überprüfen hat. Der Burgenländische Landesjagdverband hat geeignete Abzugeisen mit einer Prüfnummer zu versehen. Diese Prüfnummer sowie Name und Anschrift der zur Aufstellung berechtigten Person sind unverzüglich der Bezirksverwaltungsbehörde bekannt zu geben, in deren örtlichen Wirkungsbereich die Falle aufgestellt werden soll.

(6) Die Landesregierung hat mit Verordnung Bestimmungen über die Dauer, die Lehrinhalte und die Prüfung der vom Burgenländischen Landesjagdverband abzuhaltenden Kurse für Fallenstellerinnen und Fallensteller sowie über die Art und die Prüfung der Fallen und ihre Kennzeichnung mit Prüfnummern zu erlassen.


Also wird es eine Kastenfalle werden :) Die kann ich auch halbwegs noch transportieren.

Welche Maße soll diese am besten haben? Denke eher größer ist besser?
150x40x40 ?
Massivbauweise finde ich wohl am besten...

Wobei ... gibts fertig zu kaufen - als Drah variantie oder Holz - ab ca 60€... bei den Holzpreisen lohnt sich ein Selbstbau momentan gar nicht!
Waidmannsheil

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jungjäger1997« (10. Januar 2022, 11:16)


6

Montag, 10. Januar 2022, 11:58

Ich habe mir diesen Händler aus Polen angeschaut, obwohl für mich das leider überhaupt nicht in Frage kommen würde, alleine Aufgrund der Distanzen für mich in ein Revier. Ich kann also nichts zu der Qualität berichten.

https://www.ebay.de/sch/zielonalapka/m.h…=1&_ipg=&_from=

g, 7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

7

Montag, 10. Januar 2022, 12:03

Danke für den Link :)

Ich schaue derzeit hier: https://fuchsfalle.at/Fuchsfallen

Distanz ist bei mir gottseidank kein Thema mehr :)
Waidmannsheil

8

Montag, 10. Januar 2022, 13:42

Ich hab mir vorriges Jahr welche von dem Anbieter gekauft.

Sind die aus Polen, der dürft nur Zwischenhändler sein.

Die Qualität passt aber ich hab sie fürn Marder im Hof. Bis jetzt hat sich noch nix gefangen. Wenns wärmer wird muss ich einen Boden rein machen. Der Gitterboden ist nix, nichtmal im urbanen Gebiet.

9

Montag, 10. Januar 2022, 15:16

Werde mir diese höchstwarscheinlich bestellen - Fallenmelder mache ich mir selbst :)
»Jungjäger1997« hat folgende Datei angehängt:
  • Unbenannt.JPG (79,74 kB - 23 mal heruntergeladen - zuletzt: 28. März 2022, 09:51)
Waidmannsheil

10

Dienstag, 11. Januar 2022, 06:50

Erzähl mal bitte näheres bezüglich dem Melder den du selber baust....

Ich verwende Minkpolice MP5 und MP10
Verbaut sind diese auf Kastenfallen, Kofferfallen, Wippbetonrohrfallen und Betonrohrfallen

11

Dienstag, 11. Januar 2022, 10:32

Einen Fallenmelder kann theoretisch man ganz einfach selber machen. Ich selber habe es aber noch nie gemacht.

Du brauchst am besten ein altes Nokia mit Sim und eine Tupperbox.
Den Akku des Handys verklebst du mit einer Schnur. Diese Schnur wird dann an einer Öffnungsklappe der Falle befestigt.
Wenn die Falle dann auslöst, wird durch das Herunterfallen der Klappe der Akku aus dem Handy gezogen.
Damit du weisst, dass sie ausgelöst wurde, musst du am Tag natürlich zwei Kontrollanrufe machen. Und wenn du in der Mobilbox landest, dann hast entweder keinen Akku mehr oder die Falle hat ausgelöst.
Das Handy ist in der Zwischenzeit trocken in der Tupperbox und die Schnur führt durch ein Loch, das du gebohrt hast.

Ich hoffe, das ist einigermaßen verständlich.
Ist natürlich kein professioneller Fallenmelder, der dir ein Sms schickt, aber sollte auch so funktionieren.

Wmh :mrgreen:

Wer nicht liebt Wein und Weiber,
der wird niemals Jäger, bleibt immer Treiber.

12

Dienstag, 11. Januar 2022, 10:40

Einen Fallenmelder kann theoretisch man ganz einfach selber machen. Ich selber habe es aber noch nie gemacht.

Du brauchst am besten ein altes Nokia mit Sim und eine Tupperbox.
Den Akku des Handys verklebst du mit einer Schnur. Diese Schnur wird dann an einer Öffnungsklappe der Falle befestigt.
Wenn die Falle dann auslöst, wird durch das Herunterfallen der Klappe der Akku aus dem Handy gezogen.
Damit du weisst, dass sie ausgelöst wurde, musst du am Tag natürlich zwei Kontrollanrufe machen. Und wenn du in der Mobilbox landest, dann hast entweder keinen Akku mehr oder die Falle hat ausgelöst.
Das Handy ist in der Zwischenzeit trocken in der Tupperbox und die Schnur führt durch ein Loch, das du gebohrt hast.

Ich hoffe, das ist einigermaßen verständlich.
Ist natürlich kein professioneller Fallenmelder, der dir ein Sms schickt, aber sollte auch so funktionieren.

Wmh :mrgreen:


Genau so mache ich es - mehr als ausreichend für mich und billig!
Waidmannsheil

13

Dienstag, 11. Januar 2022, 15:53

das Problem ist nur, dass der Akku nicht lange hält

14

Dienstag, 11. Januar 2022, 16:12

das Problem ist nur, dass der Akku nicht lange hält



Kommt drauf an - 7 Tage bzw. mehr sollte so ein altes Tastenhandy locker schaffen - ich bin ohnehin mindestens 2 mal die Woche im Revier....

Sicher ist ein System von einem Namenhaften Hersteller besser - aber der "Eigenbau" kostet keine 15€ wenn überhaupt und ein professioneller Fallenmelder ab 200€ - wenn man ein Seniorenhandy mit Notruftaste hat - kann man sogar angerufen werden wenn die Falle auslöst.....
Waidmannsheil

15

Donnerstag, 24. März 2022, 12:38

Selbstbau Fallenmelder

Grüß euch,


Beitrag wurde vom Admin "Rocces"
bearbeitet.

Wir sind hier keine Verkaufsplattform und schon gar nicht im ersten Betrag den jemand schreibt.
Bitte die Forenregeln genau durchlesen und einhalten.

Danke Dein Admin Rocces


Waidmannsheil

16

Sonntag, 27. März 2022, 14:37

das Problem ist nur, dass der Akku nicht lange hält

Mit Nokia-Handys habe ich mir vor Jahren einen Fallenmelder gebastelt - siehe Bilder.
Gefunden habe ich das irgenddwo im Internet und das Nokia-Zerlegen auf Youtube.
Akkulaufzeit auf ca. 6 Wochen durch 4 parallel geschaltete 18650 Akkus statt Originalakku, Abrissmagnet / Reedkontakt und ein paar Widerstände, die den Originalakku (Typ und Temperatur) simulieren. Abrissmagnet/Reedkontakt = Schalter zu -> auf eine Kurzruftaste mit hinterlegter Nummer gelötet und schon funktionierts. Wennst den Anruf vomNokia nicht annimmst, dann kostet der Anruf auch nichts.
Die Bilder zeigen noch einen Kondensator, der lediglich der Stromspitzenüberbrückung beim Verbindungsaufbau dient - kann wahrscheinlich entfallen. Handy halt so konfigurieren, dass alle Stromfresser weggeschaltet sind (Displayhelligkeit, ...)
Und wie schon gesagt: täglich anrufen - nur so kannst du die Funktionsfähigkeit prüfen.

2 Stück Nokia Handy hatte ich für ca. 2 Jahre zufriedenstellend im Einsatz, jetzt habe ich mir einen anderen Fallenmelder gebastelt

WMH
»Manfred« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_2317.jpg (2,72 MB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. April 2022, 07:02)
  • IMG_2318.jpg (2,88 MB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Juli 2022, 18:55)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manfred« (27. März 2022, 14:54)


Ähnliche Themen