Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bic

Jäger

  • »Bic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Beruf: Selbst&Ständig

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. Oktober 2011, 11:34

Fangzähne vom Fuchs

Hallo Waidkameraden!

Habe nun endlich meinen ersten Fuchs erlegen dürfen.
Der Balg ist ja leider nicht zu gebrauchen, möchte jetzt aber die Fangzähne auskochen bzw. auslösen.
Hat jemand einen Tipp worauf ich da achten sollte bzw. wie ich das machen sollte?

Herzlichen Dank
Dietmar
Jagd ist Verantwortung - Jagd ist Freude!

2

Freitag, 7. Oktober 2011, 17:22

Re: Fangzähne vom Fuchs

Weidmannsheil zum Fuchs!

Also ich hab so gut es geht alles Fleisch abgeschärft, den Schädel in einen großen Topf mit genügend Wasser getan, Herd ein und Deckel drauf damit nicht so viel verdunstet. Dann heißt's köcheln lassen und warten. Dauert ein paar h, kannst immer wieder versuchen die Zähne zu lösen (vor 1h wird's denk ich wenig bringen). Irgendwann fallen sie fast raus und du kannst sie heraus ziehen.
Wichtig: Lüften! ;) Es entwickelt sich ein nicht gerade guter Geruch, gewöhnungsbedürftig jedenfalls. Wenn du Möglichkeit hast, würde ich im Freien auskochen. Geht aber auch mit offenem Fenster.

MfG, Tschurtsch.

3

Montag, 10. Oktober 2011, 05:37

Re: Fangzähne vom Fuchs

dere,

ich hacke den kiefer für das auskochen ab (darauf achten, dass nicht zu weit vorne abgehacht wird) ... dann das fleich grob vom kieferknochen entfernen und dann ab in den kochtopf ... nach ca. 1 stunde lassen sich die fangzähne ganz leicht ziehen ... sonst weiterkochen ...

... meint der jagawixa

ps: beim ersten fuchs und bei kapitalen füchesen präpariere ich den ganzen schädel
sich jäger zu nennen ist leicht,
wirklich jäger zu werden ist schwierig,
gerechter jäger zu sein ist schwer,
zwischen widerspruch und widerstreit jäger zu bleiben, aber mitunter das schwerste von allem.

Bic

Jäger

  • »Bic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Beruf: Selbst&Ständig

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Oktober 2011, 08:49

Re: Fangzähne vom Fuchs

Danke!

Waidmannsheil
Dietmar
Jagd ist Verantwortung - Jagd ist Freude!

5

Montag, 10. Oktober 2011, 15:51

Re: Fangzähne vom Fuchs

Die Fangzähne gewinnen geht am leichtesten mit einer Baumschere. Da brauchst nichts auskochen. Zwick hinter der Krümmung durch und brich in raus. Das wiederholst. Ich habe sie früher auch ausgekocht. Da hat mir mein Lehrherr diese Methode gezeigt. Wir hatte bei uns im Revier im Sommer Juli bis August immer einen Wettbewerb, wer die meisten Fangzähne bringt. Dann hatten die Füchse wieder Pause bis Mitte November bis ungefähr Mitte Februar. In dieser Zeit haben wir den Fuchs gestreift und die Fangzähne gewonnen. Von Februar bis Juli hatten die Füchse wiederum Pause!

6

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 19:16

Re: Fangzähne vom Fuchs

Ich würd dir eher zum Auskochen raten. Des rausbrechen kann beim falschen "Zwicker" zum bruch des Zahns führen. Auskochen geht wirklich ganz leicht und ohne Komplikationen.

WMH zum ersten Fuchs

Bic

Jäger

  • »Bic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Beruf: Selbst&Ständig

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. Oktober 2011, 08:24

Re: Fangzähne vom Fuchs

Danke!

Werde auskochen versuchen.
Kam leider noch nicht dazu, war Saujagd in Ungarn.
Leider kein Waidmannsheil.

Waidmannsheil
Dietmar
Jagd ist Verantwortung - Jagd ist Freude!

Bic

Jäger

  • »Bic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Beruf: Selbst&Ständig

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 25. Oktober 2011, 09:05

Re: Fangzähne vom Fuchs

Morgen Kameraden!

Habe das Auskochen nun am Wochenende mit einem Demofuchs (Fallwild) versucht.
Eine halbe Stunde kochen hat gereicht, dann konnte ich die Fangzähne mit ein wenig Hilfe eines Messers leicht herausziehen.
Aber nun gleich meine nächste Frage: Sollte man die Fangzähne auch bleichen?
Meine Frau meint, sie hat das von jemand gehört.

Waidmannsheil
Dietmar
Jagd ist Verantwortung - Jagd ist Freude!

9

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 04:35

Re: Fangzähne vom Fuchs

dere dietmar,

Zitat von »"Bic"«

Sollte man die Fangzähne auch bleichen?


das ist geschmacksache ... ich will mir die individualität der einzelnen zähne erhalten ... macht das gesamtbild spannender ... ein jagdkollege stellt aus den zähnen schmuck her ... der muss sie, auf kundendruck, bleichen

die entscheidung liegt bei dir ...

... meint der jagawixa

ps: wenn du die zähne eine viertel stunde länger kochst, brauchst kein zusätzliches werkzeug ;)
sich jäger zu nennen ist leicht,
wirklich jäger zu werden ist schwierig,
gerechter jäger zu sein ist schwer,
zwischen widerspruch und widerstreit jäger zu bleiben, aber mitunter das schwerste von allem.

10

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 20:20

Re: Fangzähne vom Fuchs

Zitat von »"Bic"«

Hallo Waidkameraden!

Habe nun endlich meinen ersten Fuchs erlegen dürfen.
...
Seas @Bic,
supaschpitzääää !
Waidmanns Heil #Bier



(lese ich leider jetzt erst :oops: ...und hab selber noch Keinen :cry: )
Anblick, Waidmanns Heil und bestn Gruaß vom Gipfl...... #Bier

Bic

Jäger

  • »Bic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Beruf: Selbst&Ständig

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 08:43

Re: Fangzähne vom Fuchs

Waidmannsdank!

Man glaubt es ja kaum.
Da stellt man den ganzen Winter, sogar bei - 15 Grad dem Reineke nach und nichts.
Dann ist man auf ein Kitz eingeladen und prompt in der letzten Minute bevor es zu dunkel wurde kommt auf ca. 80 Meter der Fuchs :P
War wirklich total happy :lol: Haben den Jungfuchs natürlich auch gebührend Totgetrunken #Bier
Schade, dass man den Balg Mitte September noch nicht verwerten kann.
Mein Frau wünscht sich aber aus den Fangzähnen ein Schmuckstück und dem werde ich natürlich Folge leisten ;)

Waidmannsheil
Dietmar

PS: Hier noch der Bildbeweis!
»Bic« hat folgende Datei angehängt:
Jagd ist Verantwortung - Jagd ist Freude!

12

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 11:27

Re: Fangzähne vom Fuchs

Zitat von »"Bic"«

Waidmannsdank!

Man glaubt es ja kaum.
Da stellt man den ganzen Winter, sogar bei - 15 Grad dem Reineke nach und nichts.
Dann ist man auf ein Kitz eingeladen und prompt in der letzten Minute bevor es zu dunkel wurde kommt auf ca. 80 Meter der Fuchs :P
Seas @Dietmar,
die Wahrheit im Spruch: "Fuchs kann immer kommen" ;-)

Zitat von »"Bic"«

War wirklich total happy :lol: Haben den Jungfuchs natürlich auch gebührend Totgetrunken #Bier
#Respekt
Es lebe das Brauchtum ;-)

Zitat von »"Bic"«

Schade, dass man den Balg Mitte September noch nicht verwerten kann.
Mein Frau wünscht sich aber aus den Fangzähnen ein Schmuckstück und dem werde ich natürlich Folge leisten ;)
Waidmannsheil
Dietmar

PS: Hier noch der Bildbeweis!
Du, bitte.. aus welchen Gründen kannst Du diesen(!) Balg noch nicht verwerten?
Woran fehlt´s ihm denn im Einzelnen?

(Damit ich weiß, ob ich einen nahenden Fuchs nich besser noch laufen lasse.. Verwertbarkeit steht für mich an erster Stelle)
Anblick, Waidmanns Heil und bestn Gruaß vom Gipfl...... #Bier

Bic

Jäger

  • »Bic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Beruf: Selbst&Ständig

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 12:12

Re: Fangzähne vom Fuchs

Zitat von »"Gipflzipfla"«

(Damit ich weiß, ob ich einen nahenden Fuchs nich besser noch laufen lasse.. Verwertbarkeit steht für mich an erster Stelle)


Stimmt, Verwertbarkeit ist sicherlich der beste Ansatz.
Angeblich macht der Gerber um diese Zeit (September) geschossene Füchse sowieso nicht und wenn er es doch machen sollte, verliert der Balg bald die Grannen :cry:
Schade, aber so ist es.
Jetzt sollte der Fuchs aber bereits seinen Winterbalg haben. Am besten bzw. sichersten ist es natürlich dann erst ab Mitte November.
Zu diesem Zeitpunkt fangen dann auch die Fallensteller an (habe ich gehört).

Meine Frau hat aber am Samstag auch Ihren ersten Fuchs geschossen (hat seit 1. Oktober ihr eigenes Revier, bzw. wurde in der Jagdgesellschaft Velden aufgenommen), den werden wir aber versuchen abzubalgen :lol:
Habe ich aus Deinem Betrag zum Luderplatz (DANKE) ... am Freitag am Abend Frolic gestreut ... Samstag am Abend waren schon 2 Reineke auf der Suche und somit in Schußdistanz.
Kurz gesagt: FROLIC BRINGT'S WIRKLICH!

Wmh
Jagd ist Verantwortung - Jagd ist Freude!

14

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 12:46

Re: Fangzähne vom Fuchs

"Der Frolic Geschmack bringt Füchse auf Zack! :lol:

Weidmannsheil! Ich hoff ich kann heuer auch noch einen mit schönem Balg erlegen. Und die Zähne kann man sowieso gut sammeln, da freut sich jedes Mädl. ;)

MfG, Tschurtsch.

15

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 13:31

Re: Fangzähne vom Fuchs

Zitat von »"Bic"«

....
Meine Frau hat aber am Samstag auch Ihren ersten Fuchs geschossen (hat seit 1. Oktober ihr eigenes Revier, bzw. wurde in der Jagdgesellschaft Velden aufgenommen)

Waidmanns Heil auch hier und Glückwunsch zum Unterkommen in jagdlicher Heimat #Bier

Zitat von »"Bic"«


Habe ich aus Deinem Betrag zum Luderplatz (DANKE) ... am Freitag am Abend Frolic gestreut ... Samstag am Abend waren schon 2 Reineke auf der Suche und somit in Schußdistanz.
Kurz gesagt: FROLIC BRINGT'S WIRKLICH!

Wmh
bitte sehr, für den Thread, aber das Lob gebührt auch den sich dort Eintragenden!

Mir war das mit FROLIC zwar bekannt.. habe aber nicht so recht investieren wollen.
Ok, jetzt liegt mittlerweile doppelter Aufbruch drin, allerdings wird und wird der Luder nicht angenommen :?: :?: :?: :roll:

Ein Versuch zur Erklärung könnte sein, dass dort der Wind wirklich ständig und unabhängig krüselt. Also wenn ich oben sitze, egal aus welcher Richtung der Rote anschnürt, er wird mich schmecken :evil:

Habe mir jetzt, alternativ, schon einen anderen Standplatz überlegt. Oder aber, einfach an anderem Standplatz einen neuen Stamm hin zu stellen.

Ich freue mich wirklich jedes Mal mit, wnn jemand von Euch über seinen Erfolg berichtet!
So stelle ich mir im stillen Sitzen vor, wie es bald einmal sein könnte... ;)
Anblick, Waidmanns Heil und bestn Gruaß vom Gipfl...... #Bier

Bic

Jäger

  • »Bic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Beruf: Selbst&Ständig

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 14:36

Re: Fangzähne vom Fuchs

Zitat von »"Gipflzipfla"«

bitte sehr, für den Thread, aber das Lob gebührt auch den sich dort Eintragenden!

Hast schon Recht. Wichtig ist aber immer der Anfang ;)

Durfte heuer auf der Alm ein wenig einen Luderplatz testen. Habe leider ja keine Jagdmöglichkeit aber das OK vom Aufsichtsjäger (zu Testzwecken) einen anzulegen. Hatte dort das gleiche Problem wie Du.
Hatte sogar einen vom vorigen Jahr eingefrorenen Fasan hingelegt (den sollten sie doch wohl mögen). Vom Fuchs leider keine Spur. Das einzige was passierte, das der Luderplatz immer mehr zu leben begann. Habe dann den Fasan (zu mindest was die Maden noch übrig gelassen haben) entsorgt. Kann Dir sagen, dass war grausig. Von der nächsten Grillerei habe ich dann die Reste genommen. Diese aber nicht nur hingelegt, sondern vergraben. Und siehe da ... Reineke war da!
Leider habe ich noch nicht viel Erfahrung. Glaube aber vergraben (braucht nicht tief zu sein!) ist das Beste.

Ein TIPP bzgl. dem Wind. Kann ihn jetzt nicht belegen ob es damit wirklich etwas zu tun hat, aber anscheinend hat es funktioniert. Am Samstag saßen wir ja eigentlich auf einen 3. Bock an. Wir sehen ihn zwar immer. Er zieht aber nur auf der Grenze zum Nachbarrevier herum. Habe von einem erfahrenen Jäger gehört, dass Anis nicht nur Schalenwild anzieht sondern auch die eigenen Gerüche übertönt. Gesagt, getan und Anisfalsche bei Alp Jagd gekauft. Bevor wir dann zum Hochsitz gingen, habe ich ganz wenig auf meine Schuhsohlen gesprüht. Anscheinend hat es geholfen, zwar nicht beim Bock, aber beide Reineke schnürten genau im Wind auf uns zu und das keine 50 Meter entfernt. Aber wie gesagt, kann Dir nicht mit Sicherheit sagen, ob es das Anis war! Aber eigentlich hätten sie uns sonst sofort entdecken müssen.

Waidmannsheil
Dietmar
Jagd ist Verantwortung - Jagd ist Freude!

17

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 20:01

Re: Fangzähne vom Fuchs

Seas Dietmar,
mittlwerweile liegt schon mächtig was in dem Stamm drin... u.A. zweifach Aufbruch vom Reh.
Im Normalfall geht da kein Roter einfach so dran vorbei ohne rein zu schauen....

Wenn ich das entsorgen muss, bekomme ich Probleme. Am Besten wirds sein, wenn alles stockgefroren ist, das dann komplett um zu stellen.

Bezüglich Anisöl könnt ich mit Neo Ballistol Öl, Klick, dienen.
Bekomme ich in der Apotheke, wird bestellt.

Habe heute mit einem Jagdkumpan telefoniert, der auch dort ansaß: selbes Problem. Küselnder Wind aus allen Richtungen. Das Rehwild macht ein weiten Bogen um den Sitz.
Andrerseits hatte ich schon Tage, da standen Kitz, Geiß und Bock unterm Sitz drin.

Wenn der Rote wenigstens mal dran ginge, wenn niemand in der Nähe ist, quasi als Bestätigung, wär mir ja schon geholfen.

Letztendlich wird wohl nur die Geduld helfen....
Anblick, Waidmanns Heil und bestn Gruaß vom Gipfl...... #Bier

Bic

Jäger

  • »Bic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 144

Beruf: Selbst&Ständig

  • Nachricht senden

18

Freitag, 28. Oktober 2011, 08:49

Re: Fangzähne vom Fuchs

Morgen!

Habe das hier in Verwendung http://www.alp-jagd.at/index.php?artikelID=100156.
Ballistol hat zu wenig Geruch :P

Kann sein das es im Winter auch besser funktioniert, ohne einzugraben. Da sind ja weniger Fliegen und Ungeziefer unterwegs.
Möchte ich dann auch testen.

Verwendest Du eine Wildkamera? Wenn ja, welche.
Möchte mir nämlich wieder eine zulegen (die vom Hofer hat es leider nur 8 Monate gemacht).
Kann mich aber einfach zwischen den beiden
Kamera 1: http://www.alp-jagd.at/index.php?artikelID=101565
Kamera 2: http://www.alp-jagd.at/index.php?artikelID=101996
nicht entscheiden.

Waidmannsheil
Dietmar
Jagd ist Verantwortung - Jagd ist Freude!

19

Freitag, 28. Oktober 2011, 09:52

Re: Fangzähne vom Fuchs

@Bic

eindeutig die Kamera2 :D aber da kommen wir schön langsam jetzt ins OffTopic
Weidmannsheil

Rocces


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten. :D :D
Hege und Pflege dem Wild
Weidwerk verpflichtet
http://www.Jägerforum.at
http://www.Jaegerforum.at

20

Freitag, 28. Oktober 2011, 10:17

Re: Fangzähne vom Fuchs

Zitat von »"Bic"«

Morgen!

Habe das hier in Verwendung http://www.alp-jagd.at/index.php?artikelID=100156.
Literpreis € 150,- :roll:

Seas Dietmar,
ne Du.. lass mal :mrgreen:

Zitat von »"Bic"«

Ballistol hat zu wenig Geruch :P
weniger ist oftmals mehr ;-)

Zitat von »"Bic"«


Verwendest Du eine Wildkamera? Wenn ja, welche.
Nein, denn ich habe keine sichere Befestigungsmöglichkeit.. möchte ja nicht auch noch, dass da etwas geklaut werden kann

Wenn ich jetzte alles in Betracht ziehe, werde ich ums Umstellen wohl nicht drum herum kommen....
Anblick, Waidmanns Heil und bestn Gruaß vom Gipfl...... #Bier