Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

281

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18:11

Es gibt sie ja doch noch. Schon lange keine mehr gesehen.

Die eine Deckung verschwindet ( Mais und Kartoffel) und die andere ist schon wieder Hüfthoch ( Winterbegrünung).

Um Futter zu finden müssen sie jetzt raus und da sieht man sie dann.





Und diese haben wir auch noch. Man hört die so weit wenn sie melden.







Tja mehr gibt´s nicht, bis zum nächsten mal.

Wmh

282

Sonntag, 5. November 2017, 17:37

Hallo

Unsere erste Niederwildjagd ist schon eine Weile her. Das jammern danach war riesengroß und es wurden gleich einige Jagden gestrichen.
Am Ende des Tages lagen 19Hasen und 1Fasan auf der Strecke. Mein Schwager war mit und hat gesagt, dass den ganzen Tag überhaupt nur 2 Hähne gesehen wurden.

Ihr kennt ja meine Fotos aus unserem Revier. Ich persönlich konnte mir es nicht ganz vorstellen, dass es dort keine Hähne mehr gibt. Ich war dann ein paar mal in dem Revierteil aber ich hatte erst heute die Kamera mit.

Das konnte ich fotografieren







Im Bild der Windschutz rechts ist zwar schon das Nachbarrevier und dort sind sie bei schlechtem Wetter aber als ich ohne Kamera dort war, waren 16Stk. das meiste was ich dort an Fasanhähne gesehen hatte. Die hatte ich alle gleichzeitig ( keine Doppelzählung möglich ) und in dem Revierteil verteilt gesehen.
Aber so kann man wenigstens sagen, dass wir nachhaltig jagen. Kein unterschied zu sehen vor und nach der Jagd. :thumbup:

Wmh

Ps.: Das wir im Revier eventuell ein kleines Fuchsproblem haben, dürftet ihr ja schon mitbekommen haben. Meine Jagdkollegen denken sich aber nicht viel dabei, wenn am Jahresende eine zweistellige Fuchsstrecke bekannt gegeben wird. Landwirtschaft, Verkehr, Wetter, Greifvögel usw. sind Schuld am Hasenrückgang. :huh:

283

Sonntag, 5. November 2017, 19:24

Wahnsinn! Soviel Fasene auf einem Haufen konnte ich noch nie bestaunen! Super Fotos! Wmh
Da Fuxjaga

284

Montag, 6. November 2017, 09:27

FAsane

@Nickback : Ich kann mich noch gut an eine Jagd erinnern, bei der wir den ganzen Tag wenig gesehen haben. Im letzten Trieb waren dann alle Hähne, die wir vermisst haben, in einem Feld mit guter Deckung. Dann hat die Strecke doch noch gepasst.

Aber insgesamt dürften die Niederwildbestände doch fast überall stark zurück gegangen sein. Wir haben die Lebensbedingungen für Fasan und Hase offenbar dramatisch verschlechtert. Und der Fuchs spielt sich auch eine Rolle.

Jagdfreund

GrizzlyPaul

Schwarzwildjäger

    Kanada

Beiträge: 356

Beruf: Park Ranger, ret.

  • Nachricht senden

285

Dienstag, 7. November 2017, 23:41


@ Nickback

Mir gefaellt es immer sehr, wenn ich dich in dein Revier begleiten darf! :thumbup:

Cheers
Paul

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

286

Samstag, 16. Dezember 2017, 18:33

Ich habe Heute wieder eine Runde mit meiner Canon gemacht und deshalb habe ich wieder Bilder für euch

Unsere Hasen verstecken sich sehr gut


Aber nicht alle


Manche sitzen auch nur rum


Die Winterbegrünung gibt noch einen gute Deckung für die Rehe


Fasanhennen und Rebhühner


Das ist eine kleine Kette. Ich habe heute auch eine größere gesehen


Es dürfte ihnen gut gehen


Die sind auch anwesend. Nicht das ihr glaubt bei uns ist alles in Ordnung


Auf Futtersuche


Das ist mal eine nette Damenrunde


Ich dürfte ihnen im Weg gewesen sein


Die helle dürfte die Aufpasserin gewesen sein. Die hat immer auf mich geachtet während die anderen mich teilweise ignoriert haben


Sehr unterschiedlich gezeichnet wenn man sie nebeneinander sieht


Sie lässt mich nicht aus den Augen


Abflug






Der war auch in der Nähe

287

Samstag, 16. Dezember 2017, 22:20

Du bist aber auch immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort :thumbsup:

Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

288

Sonntag, 17. Dezember 2017, 15:22

Irgendwann muss man ja auch mal Glück haben. :P

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 567

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

289

Montag, 18. Dezember 2017, 07:57

TOP! Nickback! #Respekt

Gefallen mir sehr gut deine Bilder!!!

Danke und WMH.

WMH,
Christian.

290

Montag, 1. Januar 2018, 18:07

Fotos von vorigem Jahr und Heute

Sie haben es geschafft, ab heute haben sie vor uns Jägern a Ruhe.
Unsere Sassenhasen




Der war auf den Läufen


Sie sind schwer zu finden


Obwohl der Acker keine Deckung bieten sind darauf Hasen zu finden


Ein Sprung Rehe


Hier ein Einzelkämpfer. Warum der alleine unterwegs ist war nicht ersichtlich


Der Wächter


Der hat an Klopfer


Ein klassischer Baummarder. Denn habe ich vorige Woche erlegt, der liegt aber so blöd und fällt nicht runter.


"A gfundenes Fressn". Ein KFZ- Hase wird von der Kadaverbrigarde beseitigt.






Wenn jemand glaubt in seinem Revier herrscht Freizeitdruck dann kann er sich dieses Bild anschauen. Im Hintergrund gehen 2 Leute mit 5 Hunden spazieren, alle brav an der Leine.


WMH

291

Montag, 1. Januar 2018, 18:19

Bei mir haben Hasen das ganze Jahr nichts zu befürchten (zumindest von mir).
Vorbildlich die zwei Personen. :thumbsup:
Lg. Franz
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 567

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

292

Dienstag, 2. Januar 2018, 08:31

Tolle Fotos - wie immer!
Wie weit warst du von dem Sassenhasen entfernt?

WMH,
Christian.

WMH,
Christian.

293

Dienstag, 2. Januar 2018, 08:39

Bei den ersten beiden waren es so ca. 10m. Die sind bei uns in dem Graben neben der S-Bahn. Da kannst ohne Probleme mit dem Auto so nah ran.
Mir ist auch noch aufgefallen das immer die selben Sassen belegt waren. Es dürften auch immer die selben Hasen drinnen liegen.

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 567

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

294

Dienstag, 2. Januar 2018, 08:41

Interessant!
Wir haben zwar auch Hasen im Revier (nicht annähernd so viele wie Du) aber da komme ich bei weitem nicht so nah ran.

WMH,
Christian.

295

Samstag, 6. Januar 2018, 23:19

Heute hab ich wie üblich eine Runde mit den Auto gemacht. Gab schöne Fotos und die möchte ich euch zeigen.
Es war teilweise sehr nebelig, entschuldigt den grauen Schleier auf manchen Fotos.

Die Sassen sind gut besetzt


Die Tarnung funktioniert doch gut, oder??


Dem bin ich zu nahe gekommen, der hat sich gestellt. Ihr kennt das ja wenn ein Hase einen angeht. Das kann übel ausgehen. Ein Keiler ist da ein Klax dagegen. Ich hab gleich das Auto gestartet und so schnell weg wie möglich :D


Finde den dritten Hasen


So verbringen sie den Tag. Der wollte nicht so recht liegen bleiben


Und weg war er


Der war "sesshafter", "sasshefter" oder heißt es "sasshafter"?????


Ein sogenannter Furchenschläfer


Ein abnormer, man beachte die Löffel. Ein Kronenlöffler 8o


Auch das gibt´s bei uns. Man kann nicht nur immer die Sonnenseiten zeigen


Für alle Rebhuhnfans hab ich auch wieder etwas. Ich bin mit dem Auto die Weingärten entlang gefahren und hab im letzten Moment keine 10m in der Zeile drinnen diese Kette entdeckt. Sofort stehen geblieben weil ich dachte dass sie nicht lange anhalten werden. Denkste, die haben sich überhaupt nicht bewegt. Hätten sie nicht ab und zu gezwinkert, hätte man doch glatt denken können, dass sie ausgestopft sind. Nach einer Weile hab ich wieder gestartet und hab 3m zurückgeschoben damit ich den Rest der Kette, der in der anderen Weingartenzeile war auch fotografieren konnte. Haben die ganze Zeit angehalten.

Ohne Worte





















Unser Klopfer


Als ich bei den Rebhühnern stand hassten die Krähen die ganze Zeit. Das war dann der Grund. Die Bilder habe ich durch die Weinreben gemacht. deshalb sind sie etwas unscharf.
Unten im Baum sitzt ein Bussard und der dürfte die Krähen so sehr gestört haben, dass sie das ganze Revier zusammengetrommelt haben.


Hier der Bussard


Irgendwann wurde es ihm zu Bunt und er flog weg. Gefolgt von den Krähen. Die machten ihm den Abflug nicht leicht




Zuschauer dieser komischen Aktion


Am Horizont in ein besseres Land :D


Das Ende der Luftpost. Das war mal eine Taube, jetzt ist nur noch die Hülle da :whistling:

296

Sonntag, 7. Januar 2018, 07:19

Soper - weiter so :thumbsup:
Wie sagt man, den letzten fressen die ....... ;(
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

297

Sonntag, 7. Januar 2018, 12:29

Bilder

@Nickback: Wie immer tolle Bilder ! Unglaublich wie nahe du rankommst.

Jagdfreund

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 567

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

298

Montag, 8. Januar 2018, 10:48

Wieder TOP Fotos! - Danke.

Zum Glück hat dich der (Säbelzahn-)Hase nicht angenommen! :D

WMH,
Christian.

WMH,
Christian.

GrizzlyPaul

Schwarzwildjäger

    Kanada

Beiträge: 356

Beruf: Park Ranger, ret.

  • Nachricht senden

299

Dienstag, 9. Januar 2018, 01:04


Lieber Nickback, wieder mal eine Augenweide deine Fotos vom Reviergang. Danke dafuer!!

Cheers
Paul

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

300

Dienstag, 9. Januar 2018, 09:37

Hallo Nickback,

wow, tolle Fotos. Mein Revier ist ja fast das Gegenteil und Niederwild nur sehr wenig vorhanden. Für mich daher umso beindruckender.

Ich habe hier auch noch ein paar Fotos aus diesem Jagdjahr gesammelt.

Hier meine Lieblingsstelle. Im Winter in den letzten Tagen nur mehr mit Tourenski erreichbar.
Dafür keine Menschenseele, auch im Sommer sind hier so gut wie keine Leute weil den Platz kaum wer kennt und man ohne Einfahrtsgenehmigung schon sehr viele km auf Forststraßen zu Fuß zurücklegen muss um dann noch einen Pfad zu folgen den man kennen muss. Auch wenn die Stelle eher tief gelegen ist und hier kaum Hochwild zu finden ist bin ich hier sehr oft und konnte auch schon das ein oder andere Reh hier erlegen.



Hier eine andere Stelle im Revier die beinahe gegenüber gelegen ist und auch ca. 500m höher.







Auch die neue Jagdhütte füllt sich schön langsam.





Mein heuriger Hisch. Während der Rotwildbrunft habe ich im Revier übernachtet und konnte so diesen für mich perfekten Berghirsch vom 7ten Kopf erlegen.



Und auch bei den Gämsen gabs heuer Erfolge, die Kenner unter euch werden sehen dass der Bock leider viel zu jung war. :S



Und hier noch ein Suchbild, aufgenommen von mir vor ein paar Wochen auf der Heimfahrt. Ich habs schon in einem anderen Forum gepostet, wers noch nicht kann ja mal kurz draufschauen ob er den Kauz in dem Wirrwarr findet. :)



Und so schauts aus wenns mit dem Allrad nicht mehr weitergeht. An diesem Tag konnte ein Rehkitz erlegt werden. Vom Anschuss bis zum Auto hat die Bergung beinahe 3 Stunden gedauert. Die Frage ob man trotzdem schießt oder lieber ein Bier im Revier in der Sonne genießt muss halt jeder selber beantworten. :)


Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher