Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 2. Oktober 2016, 11:22

Das kann man auch nur ungefähr sagen.

Der 1.Teil: Abschwarten, Aufbruch raus, zerlegen, Entfleischen so gut es halt geht, Kabelbinder anbringen, fotografieren und rein in die Kübel.

Da würde ich ca. 3-4h sagen. Ich habe ja gemütlich gearbeitet, es könnte bestimmt schneller gehen.

Der 2.Teil: Raus aus den Kübeln und reinigen.

30-45min. pro Kübel. Macht bei 6 Kübel 3-4,5h.

Macht bis jetzt 6-8,5h. Das bleichen dauert nicht lange. Man geht einfach her und sprüht die Knochen mit Wasserstoff ein das sie schön feucht sind und das war´s dann.

Am Zeitaufwendigsten ist der Zusammenbau.

Aber bei sowas darf man nicht auf die Zeit/Arbeit schauen. Da müsste man das ganze gleich lassen.

22

Samstag, 19. November 2016, 19:13

Derzeitiger Zwischenstand:

Vor 2 Wochen habe ich die Letzten Knochen gereinigt und gleich angefangen mit dem bleichen.



Heute war ich einkaufen. Kleber und Bohrer musste ich besorgen dann habe ich geguckt wegen einem Niro-Schweißdraht. Den hab ich dann aber aus 2 Gründen nicht genommen. Erstens ist der zu dünn und zweitens ist der sehr teuer. Ich habe mich dann für einen Verzinkten Draht entschieden.



Muss mal schauen ob ich diesen Draht verwenden kann.
Ich habe beim Zgonc und Hornbach alles durchgesehen was ich nehmen könnte. Das einzige was noch annähernd gepasst hätte wäre eine M3 Edelstahlgewindestange.
Eventuell besorge ich mir die oder es hat jemand von euch eine Idee was man da nehmen könnte.
Nichtrostend und um die 2mm dick.

Ein Gestell habe ich heute auch noch gebastelt. Der Fuchs steht noch immer in seinem :S



So, eigentlich könnte es jetzt los gehen mit dem Zusammenbau. Vielleicht komm ich ja morgen schon dazu.

23

Sonntag, 20. November 2016, 08:51

Alu-Draht?
Gibts als Schweißdraht auf der Rolle, aber nicht so dick.
Oder als Schweißzusatz für WIG Schweißen.

24

Sonntag, 20. November 2016, 19:13

Respekt

Macht viel Arbeit und Mühe, aber anscheinend ist deine Geduld sagenhaft.
Prima Bericht, gute Fotos, Danke.

25

Sonntag, 20. November 2016, 19:36

Mir taugt dein Bericht - vielen Dank! spitzen Arbeit, ich hätt' die Geduld nicht :-)
***wmh***
cpm

26

Sonntag, 20. November 2016, 21:16

Alu-Draht?
Gibts als Schweißdraht auf der Rolle, aber nicht so dick.
Oder als Schweißzusatz für WIG Schweißen.


Ja, an die Zusätze vom schweißen habe ich gedacht. Das war der Nirodraht um 30€. ;(
Alu hab ich nicht gefunden. Mir wären Stäbe lieber als Rollen. Bei Rollen muss ich erst immer gerade biegen.
Ich glaub mir wird nix anderes übrig bleiben als wieder den Standard Schweißdraht zu nehmen.
Beim Fuchs hat noch nichts ins rosten angefangen.

Und jetzt zum heutigen Ergebnis.

Ich habe alle Zähne eingeklebt. Unterkiefer und Hüfte zusammengeklebt.



Hier die zusammengeklebte Hüfte, die war 3 teilig.



Bei diesem Schädel habe ich das erste mal den Unterkiefer eingepasst. Normal nimmt man den Unterkiefer und drückt ihn fest ins "Scharnier" rein. Nur gefällt mir das nicht weil da immer ein Stück vom Schädel ausbricht. Wenn einer schon mal einen Schädel ausgekocht und zusammengesteckt hat dann weiß er was ich meine.
Heute habe ich mit dem Dremel so lange rumgeschliffen bis es zwar noch streng rein, aber ohne das ein Stück ausbricht zusammenbauen geht.



Hier habe ich die Eckzähne fotografiert. Es dürfte sich um einen älteren Dachs handeln.







Und hier mein persönliches Highlight. Mir gefällt das am besten. Das ist das Zeichen, dass es schonend entfleischt wurde. Ich habe es, glaub ich, beim Fuchs auch extra gezeigt. Das knöcherne Innenleben der Nase.



Fortsetzung folgt ..........

27

Montag, 21. November 2016, 06:00

Bei Amazon kostet der Alu WIG Schweißzusatz der Kilo ca. 17 Euro. Ist aber 4mm dick.
Eventuell gibts ja noch was anderes.

Auch Amazon: Creacraft Schmuckdraht aus Aluminium 3mm 10m lang um 10 Euro

Noch besser : Weidezaundraht 2 mm stark, 400m lang um 30 Euro.

28

Montag, 21. November 2016, 13:37

Frage mal bei einer Mech. Werksatt nach. Die haben MIG Schweissapparate und oft auch rostfreien Draht dazu. Meistens 0,8 m/m dick, aber sehr stabil.
Draht gerade machen, das macht man nicht mit biegen. Ein Ende in den Schraubstock spannen und dann am anderen Ende ziehen, sodass der Draht etwas gestreckt wird. Einfacher und grader gehts nicht. Ists harter Draht, kannst Du das freie Ende um eine Stange wickeln und dann die Stange als Hebel benützen mit Hilfe der Tischkante oder so.
Grüsse und Weidmannsheil von Fredrik aus Schweden

29

Mittwoch, 23. November 2016, 12:55

Kurze Frage: in welche Lösung legst du den Körper ein und würde das mit einer Bocktrophäe auch funktionieren?

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

30

Mittwoch, 23. November 2016, 13:44

Ich nehme ganz normales Brunnenwasser.

Ich könnt mir vorstellen das es geht aber es dauert halt lange und ich weiß nicht ob es sich auf die Färbung der Stangen auswirkt. Und eine Geruchsbehandlung müsste anschließend auch gemacht werden. :whistling:

Die Zeit kann man verkürzen durch Wärme und Enzyme. Mit Enzymen habe ich noch nicht gearbeitet, da kenn ich mich nicht aus.

31

Donnerstag, 24. November 2016, 06:51

Also einfach nur in Wasser legen und abwarten?

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

32

Donnerstag, 24. November 2016, 07:16

Ja mehr ist es nicht?
Aber probier es mal mit einem Fallwild aus. Wird sich ja irgendwo was finden was nicht so heikel ist.

33

Samstag, 26. November 2016, 23:00

So

Heute habe ich wieder was geschafft.

Ich habe mich mit der Wirbelsäule beschäftigt. Anstatt irgendeinen Draht zu verwenden habe ich mich für Zahnstocher entschieden 8o Schaut aus als ob das funktionieren könnte.

Hüfte mit ein paar Wirbel. Der "Wirbel" der mit dem Becken verbunden ist habe ich auch verstiftet.



Ein Teil der Schwanzknochen mit Zahnstocher. Die Spitze wird abgezwickt, es wird nur der Dicke Teil vom Zahnstocher verwendet. Der geht schön streng rein das ich nur mal zusammenstecke und dann erst klebe.



Ich habe die Wirbelsäule in mehreren Teilbereichen zusammengebaut und wollte die Teile dann zu der ganzen Wirbelsäule verbinden. Das ging nicht und kam total verbogen daher.
Ich habe mir den gekauften Draht genommen ( 2,5mm Dick ) und durch den Rückenmarkkanal gesteckt. Auf einer Seite um 90° gebogen und die Gesamte Wirbelsäule unter Spannung im Schraubstock eingespannt.
So konnte ich es einrichten und kleben ohne lange halten zu müssen.





Das musste jetzt nur aushärten, also warten.
Na dann kann ich mich um die Nägel kümmern.



Ich habe ja am Anfang befürchtet, dass es hier Probleme gibt weil sich die Schalen aufgebogen hatten.
Nach einer genauen Begutachtung konnte ich sie ohne Probleme zusammenfügen.

Der Knochen ist so geformt, dass die Schale zusammengehalten wird.





Also, Schale nehmen. Die sieht sogar noch sehr gut aus.



Etwas Kleber rein.



Zusammenfügen



Nägel sind fertig 8)



Ich denke wieder ein Anzeichen das es sich um einen sehr alten Dachs handeln dürfte.
Beide Schulterblätter sind an der Oberseite abgeblättert und bei beiden "Oberarmknochen" hat sich die Kugel abgelöst.
Hatte er vielleicht schon Osteoporose???





Das musste natürlich auch geklebt werden.
Man erkennt aber noch andere Stellen wo Knochenmaterial fehlt. Schaut aus wie "Rostlöcher".





Hier seht ihr den Hinterlauf rechts.
Schien und Wadenbein sind unlösbar verwachsen und beim Oberschenkelknochen löst sich auch fast die Gelenkskugel.





Fortsetzung folgt........

34

Sonntag, 27. November 2016, 08:23

Puuuh, so eine Geduldsarbeit :thumbsup: #Respekt :thumbsup:

Wmh. franzl 54
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

35

Sonntag, 27. November 2016, 11:43

Super Projekt!
Sind Schien- und Wadenbein auf beiden Seiten verwachsen?

36

Sonntag, 27. November 2016, 18:39

Du musst Geduld und Passion haben, das gibt es ja gar nicht #Respekt
Wenn du fertig bist, kann ich dir ja ein paar Füchse und Marder zukommen lassen *bigsmiletwo

*bravo

37

Montag, 28. November 2016, 07:40

Super Projekt!
Sind Schien- und Wadenbein auf beiden Seiten verwachsen?

So schaut nur der rechte Hinterläufe aus, der linke ist ganz normal.

Du musst Geduld und Passion haben, das gibt es ja gar nicht #Respekt

Das was bis jetzt gemacht wurde war absolut nicht schwer.
Ab jetzt fängts an kompliziert zu werden :wacko: Jetzt ist Geduld und eine ruhige Hand gefragt. :D

38

Dienstag, 29. November 2016, 08:12

Tolle Arbeit!!
Mein kleines Restaurant im 8. Bezirk www.muschelnundmehr.at
Unser Haus in Schweden http://huswaneck.jimdo.com/

39

Dienstag, 29. November 2016, 09:10

Bin auf den fixfertigen Dachs gespannt!
Sicher toll anzusehen und ein Blickfang in jedem Jagdzimmer....
...beneide dich jedoch hätte nicht ich die Zeit und Ruhe so etwas zu machen! #Respekt