Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

GrizzlyPaul

Schwarzwildjäger

  • »GrizzlyPaul« ist der Autor dieses Themas
  • Kanada

Beiträge: 369

Beruf: Park Ranger, ret.

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. September 2016, 06:15

Wapitibrunft 2016


Ich hatte mich schon auf einen Kampf der beiden Recken gefreut, hatte ich doch noch nie die Gelegenheit dergleichen auf Fotos festzuhalten. Aber Pustekuchen - die beiden Kapitalen hatten bei dem warmen Wetter keinerlei Lust zu anstrengender Auseinandersetzung. Sie sind nur um einander herumgeschlichen, haben geroehrt und letztendlich hat sich der Herausforderer 4 Stueck Kahlwild aus dem Rudel abgesondert und ist mit diesen unbehelligt vom Platzhirsch abgezogen.



















Cheers
Paul

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

GrizzlyPaul

Schwarzwildjäger

  • »GrizzlyPaul« ist der Autor dieses Themas
  • Kanada

Beiträge: 369

Beruf: Park Ranger, ret.

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. September 2016, 06:19


Im weichen Morgenlicht














Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

3

Montag, 19. September 2016, 07:20

:thumbsup: #Respekt :thumbsup:

Ich würde jeden der beiden nehmen.

Wmh. franzl 54
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

4

Montag, 19. September 2016, 08:02

Klasse Bilder. :thumbup:
Kann man die Hirsche gewichtmäßig (Wildbret und Trophäe) mit dem Rothirsch vergleichen?

WMH

5

Montag, 19. September 2016, 15:31

So ein Wapiti wäre auch noch auf der Jagdwunschliste.
Aber leider zu teuer ;(

GrizzlyPaul

Schwarzwildjäger

  • »GrizzlyPaul« ist der Autor dieses Themas
  • Kanada

Beiträge: 369

Beruf: Park Ranger, ret.

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. September 2016, 15:51

Klasse Bilder. :thumbup:
Kann man die Hirsche gewichtmäßig (Wildbret und Trophäe) mit dem Rothirsch vergleichen?

WMH
Eher nicht. Ein starker Wapitibulle wiegt so um die 400- 450 kg - entsprechend sind dann auch die Geweihgewichte. In Alaska brachten starke Hirsche schon knapp 600 kg auf die Waage.

Cheers
Paul

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

7

Montag, 19. September 2016, 16:08

Zitat

Klasse Bilder. :thumbup:
Kann man die Hirsche gewichtmäßig (Wildbret und Trophäe) mit dem Rothirsch vergleichen?

WMH
Eher nicht. Ein starker Wapitibulle wiegt so um die 400- 450 kg - entsprechend sind dann auch die Geweihgewichte. In Alaska brachten starke Hirsche schon knapp 600 kg auf die Waage.

Cheers
Paul



Da würden einige Steaks raus gehen!

Tolle Bilder



Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

8

Montag, 19. September 2016, 16:46

Thnxs Paul ..... Beeindruckend schöne Aufnahmen ....

..... a paar Steaks ist wohl untertrieben, da geht sich a Grillerei für eine Footballmannschaft aus!



Ich pirsch durch den Wald auf verwunschenem Pfad,
an Felsen entlang auf schmalem Grat.
Der Stein bemoost, wie Smaragd so grün, ach könnt ich hier für immer stehn,
dem Tier und Wald in mitten sein und ewig stehn im Vollmondschein

9

Montag, 19. September 2016, 19:23

Waidmannsheil Paul,
markiert ihr eure Hirsche oder ist das ein Gatter?

GrizzlyPaul

Schwarzwildjäger

  • »GrizzlyPaul« ist der Autor dieses Themas
  • Kanada

Beiträge: 369

Beruf: Park Ranger, ret.

  • Nachricht senden

10

Samstag, 24. September 2016, 18:55

Waidmannsheil Paul,
markiert ihr eure Hirsche oder ist das ein Gatter?
Ist kein Gatter sondern freie Wildbahn in einem NP. Wenn sich die Gelegenheit bietet werden Kaelber mit farbigen Ohrmarken versehen - so kann leichter die Entwicklung des Tieres beobachtet werden. Es werden auch Alttiere gefangen und mit Halsbandsendern versehen um die Wanderungen der Rudel nachverfolgen zu koennen. Da dort nicht gejagt werden darf, kann der Lebenslauf der markierten Tiere bis zu deren natuerlichem Tod nachvollzogen werden. Wobei natuerlicher Tod auch Praedation durch Grossraubtiere beinhaltet.

Cheers
Paul

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

GrizzlyPaul

Schwarzwildjäger

  • »GrizzlyPaul« ist der Autor dieses Themas
  • Kanada

Beiträge: 369

Beruf: Park Ranger, ret.

  • Nachricht senden

11

Samstag, 24. September 2016, 20:38

Sparring


Sparring von 2 Beihirschen





Cheers
Paul


Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

GrizzlyPaul

Schwarzwildjäger

  • »GrizzlyPaul« ist der Autor dieses Themas
  • Kanada

Beiträge: 369

Beruf: Park Ranger, ret.

  • Nachricht senden

12

Samstag, 24. September 2016, 20:54




Interessante Geweihbildung. Worin wohl der Grund dafuer liegt? Verletzung im Bast?


Heuer noch nicht stark genug als Platzhirsch.


Lange wird er sein kleines Rudel nicht behalten, dann nimmt es ihm ein Staerkerer ab.


In Pose fuer den Fotografen.


Moegen taet es schon wollen, das Hirscherl. Muss aber noch ein paar Jahre warten bis es moeglicherweise soweit ist.

Cheers
Paul

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

13

Sonntag, 2. Oktober 2016, 12:54

Machen diese Hirsche auch Kuhlen, in die sie reinnässen? Und die Kuh wälzt sich dann darin. Unsere Elche machen das so.
Grüsse und Weidmannsheil von Fredrik aus Schweden

GrizzlyPaul

Schwarzwildjäger

  • »GrizzlyPaul« ist der Autor dieses Themas
  • Kanada

Beiträge: 369

Beruf: Park Ranger, ret.

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 2. Oktober 2016, 16:37

Machen diese Hirsche auch Kuhlen, in die sie reinnässen? Und die Kuh wälzt sich dann darin. Unsere Elche machen das so.


Die Elche (Moose) bei uns machen das auch. Die Wapitis (Elk) auf den Fotos nicht.

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

15

Sonntag, 2. Oktober 2016, 22:49

Danke ! Interessant was über andere Länder zu erfahren.
Grüsse und Weidmannsheil von Fredrik aus Schweden

Pampam

Schwarzwildjäger

Beiträge: 381

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

16

Montag, 3. Oktober 2016, 16:05

Ganz tolle Bilder! Sind schon beeindruckende und riesige Tiere!
So ein Wapiti wäre schon was, leider passt er, wie ein guter Ungarnhirsch, nicht in meine Geldtasche. ;-)

WMH Pampam

GrizzlyPaul

Schwarzwildjäger

  • »GrizzlyPaul« ist der Autor dieses Themas
  • Kanada

Beiträge: 369

Beruf: Park Ranger, ret.

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 04:12


Zum Abschluss meiner diesjaehrigen Hirschbrunftfotoserie noch der Hoehepunkt - im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Blick in das Schlafzimmer der Wapitis. Einen derartigen Orgasmus von Hirsch und Tier konnte ich in all den Jahren noch nicht beobachten, geschweige denn fotografisch festhalten.


Tier ist in Estrus und steht (1. Beschlag fotografiert aus unguenstiger Position)


Erhoehen zum Aufreiten


Aufreiten


Orgasmus bei Hirsch und Tier


Gemeinsames Naessen nach dem Beschlag


Hirsch verkuendet Dominanz durch Roehren, Tier aest ruhig weiter

Cheers
Paul

Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.

18

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 08:36

Wauw, da bleibt die Spucke weg. :thumbsup: #Respekt :thumbsup:


Wmh franzl 54
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

Gonzo2010

Rotwildjäger

Beiträge: 661

Beruf: Landesbediensteter

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 18:34

Wahnsinns Bilder Hammer !!!
:thumbsup: #Respekt :thumbup:

WMH
Benjamin
Nicht das, was einer niederlegt,
nur was dabei sein Herz bewegt,
nur was er fühlt bei jedem Stück,
das ist das wahre Jägerglück.

Waldi2503

Schwarzwildjäger

Beiträge: 403

Beruf: offen für Neues

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 21:22

Hallo Paul!

Diese Bilder sind GEWALTIG! Vielen, vielen Dank, dass du uns daran teil haben lässt!!
Es muss ein derat beeindruckendes Erlebnis sein, solche Tiere in freier Wildbahn sehen zu können, das kann sich unsereiner kaum vorstellen. Wir haben zwar auch Rotwild,
aber das ist ja eher Waldgebiet, nachts, nicht in solchen Weiter und so unberührt.

Wieviel musst du denn da auf dich nehmen um das zu sehen? Wieviel Stunden bist du da unterwegs? Ist das auf gut Glück oder sind die eher standtreu?

Danke für die gewaltigen Bilder!

Waldi

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher