Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

KrumpenChris

Rotwildjäger

    Österreich

Beiträge: 591

Beruf: Automatisierungstechniker

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 3. Januar 2018, 11:07

Kennt Ihr die Seiten:
https://www.mondverlauf.de/#/47.4235,14.…01.05/19:11/1/2
oder
https://www.lunalink.de/

Sollten die Link´s nicht erlaubt sein, bitte wieder löschen.

Danke und WMH,
Christian.

WMH,
Christian.

42

Mittwoch, 3. Januar 2018, 11:46

Hallo!

@Franz

Hattest du Mond?
Bei mir wars sinnlos.
Hab um 22 Uhr nochmal aus dem Haus gschaut.
Nur Wolken und Schnee haben wir keinen.
Sicht also gegen Null!

Heute startet der Tag klarer.
Wills die Woche immer probieren wenns geht.

Hoffe heute auf mein Glück. Aber es ist Sturm angesag ;( :rolleyes:

WMH zum Fuchs

@Chris
Danke für den Link

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nixon« (3. Januar 2018, 12:16)


43

Mittwoch, 3. Januar 2018, 12:22

Fuchsjagd

Hallo

Ich Habe gestern Abend keinen Mond gehabt und es hat geregnet also blieb ich auch im Hause .Heute morgen bin ich um 4 Uhr los hatten minus 1 grad also bin raus mit dem rotumthaler Ranz beller ,am ersten platz wo auch der Fuchsbau ist hab ich dann von einer wiese aus Gebellt 3 Strophen rüde und keine antwort bekommen. Auch nichts vernommen,das wo was im glas ersichtlich war nach 30 min bin ich dann zu einen anderen Waldstück gefahren wo ich mich auf die kanzel gesetzt habe, und auch wieder versucht habe einen fuchs auf Antwort zu verlocken aber nichts vernommen. Auf dem Feld vor den Waldstück sind nur 2 hasen umhergehoppelt nach 40 min so gegen halb 6 hat mir dann ein Rehbock zurückgeschreckt !( wenigstens einer der Antwortet) oder hab ich so schlecht gelockt oder ist es für den Ranzbeller einfach noch zu früh ?

Das war meine Fuchserfahrung für den Heutigen Morgen

WMh

Gonzo2010

Rotwildjäger

Beiträge: 670

Beruf: Landesbediensteter

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 3. Januar 2018, 18:55

Das Wetter spielt bei mir auch verrückt wäre es einmal mondhell geht der Sturm und
geht der einmal nicht regnet es in strörmen dann Ist es natürlich zu finster :thumbdown:
Dann sollte man arbeiten auch noch :S
Aber was soll’s wird sich schon mal ergeben

WMH und ich wünsch euch noch erfolgreiche Fuchsnächte :thumbsup:


WMH
Benjamin
Nicht das, was einer niederlegt,
nur was dabei sein Herz bewegt,
nur was er fühlt bei jedem Stück,
das ist das wahre Jägerglück.

45

Mittwoch, 3. Januar 2018, 19:38

Ich gehs dann an.
Sturm lässt nach und der Mond kommt.
Wenig Wolken.

WMH

46

Mittwoch, 3. Januar 2018, 23:13

Vor Ort wars dann stürmisch und über eine Stunde bedeckt!
Da laut bergfex keine Besserung in Sicht war bin ich wieder nach Hause.
Dürfte nur ein kurzes Fenster der Wetterbesserung zu Hause gwesen sein

:rolleyes: ;(

47

Sonntag, 7. Januar 2018, 00:35

https://youtu.be/J6NuhlibHsM


was haltet ihr von den Geräuschen hier.
1-2 sind mir bekannt vorgekommen und hab ich gestern vermutlich beim Nachtansitz gehört.

Liebe Grüße

48

Sonntag, 7. Januar 2018, 08:29

Das heißt dann das du Füchse im Revier hast.
Der Vorteil davon ist das du dadurch seinen Standort kennst.
Du könntest dich das nächste mal näher dort hinsetzten, wenn möglich.

49

Sonntag, 7. Januar 2018, 11:33

unerfolgreicher fuchsansitz

Hallo

Gestern bin ich bei dem schönen Spätnachmittag wieder ins Revier und habe die Luderplätze Kontroliert, die 5 Frolic was ich am Vortag auf den Ludderplatz brachte waren weg. Ich hatte sie einfach oben auf den Erdboden gelegt also nicht eingegraben jetzt weis ich nicht ob es fuchs oder wer anders war der sich Bediente. Ich hab dann wieder 5 frolic dort gelassen am Kunstbau hatte ich am Vortag auch 2 frolic in die röhre gegeben und hab den Eingang, mit Holzstäbchen abgesteckt die waren umgehauen und das Frolic war weg also hab ich da auch wieder 3 stk dort gelassen und wieder sie Stäbchen aufgestellt. Am Vortag bin ich von 18 Uhr bis 22 Uhr am Hochsitz gesessen und habe par mal versucht mi dem Ranzbeller in der Gegend zu bellen, habe aber keine Gegenantwort von einen Fuchs vernehmen können es war legenlich ein Hund der auf meine Laute reagierte und zurück bellte .Habe zwischenzeitlich 2 mal mit großem abstand die Hasenklage an dem Abend erklingen lassen, und mich mit der Mauspfeife bei laune gehalten das sehr schlechte Sicht war das ich um 22 Uhr nichts mehr um mich erkennen konnte bin ich nach hause leider ohne Anblick und Fuchs im Gepäck

WMH

50

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:04

Hallo!

Werde heute vielleicht am Nachmittag a Runde fahren!

Ja. hab vermutlich welche!


Ich hab auch ein bisschen im "Jägerhandwerk" gelesen. Da wird von der Hasenklage auf gut glück abgeraten. Auch das Mauspfeifferl soll eher sporadisch eingesetzt werden.

Ich werde auch weiterhin nicht groß rumtöten ausßer vielleicht mal ein Pfeifferl besorgen. Man kann überall nachlesen wie "empfindlich" der Fuchs ist.
Da siehe ich das Problem dass man hier eher auf sich aufmerksam macht.

Ich hab mittlerweile 2 Luderplätze mit Federzeug vergraben und bisschen Frolic um mal bisschen Aufmerksamkeit bei der Runde vom Fuchs zu bekommen.

Hab aber nicht die Zeit da täglich zu kontrollieren also wird sporadisch bestickt. Eventuell nehm ich noch einen Platz ins Portfolio.

Ich hoffe das die Platzwahl entscheidender ist als die Bestickung der Luderplätze+Lockrufe.

Hab mich da mit dem Aufsichtsjäger unterhalten. Hab einen alten Luderplatz von ihm übernommen. Dort hörte ich im Wald die Laute und einen hab ich selber "ausprobiert".
Die 7 Stunden im Mond in der Nacht pausenlos schauen waren schon zach/fad, daher werde ich mich wie Nickback sagt, in Zukunft nicht mehr so quälen und das eher nach Laune angehen.

Liebe Grüße

51

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:23

@ Mangalizza
Ich würde an deiner Stelle einiges anders machen.

Frolic ist mal gut. Beim Luderplatz ausstreuen kannst auch machen, kann nur sein das es die Mäuse verputzen. Das lockt aber auch wieder den Fuchs wenn dort viele Mäuse sind. Bis hier her ist alles okay.

Frolic in die Röhre und Stäbchen vor die Röhre............. Das war einmal. Da vergrämst du mehr als du anlockst. Rede dich mit einem Bauhundeführer zusammen und macht euch zb. alle 2 Wochenenden aus, dass ihr eure Baue kontrolliert. Geh mal dein ganzes Revier durch und schau die von weitem deine Baue durch. Alle was abgelaufen aussehen kontrolliert ihr dann. Der Hundeführer kann dir da aber mehr Tipps und Tricks verraten. Da hast du mehr Erfolg als wenn du wartest bis deine Stöckchen regelmäßig umgefallen sind.

Ich würde den Ranzbeller mal komplett weg lassen. Hasenklage und Mauspfeifchen ja, aber nur wenn sichtkontakt besteht sonst ruinierst du mehr. Hattest du denn schon mal Erfolg mit dem Beller? Wenn das funktioniert und einer in der Nähe ist, sollte der zurück bellen??

Ansitz von 18-22h. Also erst mal Respekt für deine Ausdauer. Probiere es doch mal an einer Stelle wo du denkst das dort der Tageseinstand vom Fuchs sein könnte sobald es dunkel wird.
Beispiel: Du hast ein Waldstück oder eine große Schilffläche oder sonst was interessantes, dann wechselt der Fuchs meistens sobald es dunkel ist von dort zu seinen Fraßplätzen wie Luderplatz oder Brache. Ich kann mir vorstellen das du um 18h schon zu spät dran bist. Aber möglich ist natürlich alles, vor allem jetzt in der Ranz.
Solange du keinen Erfolg hast musst du entweder variieren (Platz und Zeit) oder den Platz so vorbereiten das ziemlich sicher ein Fuchs kommen sollte (Luderplatz). Dann hast du bestimmt auch mal Erfolg.

Geduld ist auch von Vorteil. Nichts übers Knie brechen.

52

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:46

Hallo Nixon

Werde heute vielleicht am Nachmittag a Runde fahren!
Bei solchen Revierrunden und abgehen von interessanten Stellen kann man sehr viel in Erfahrung bringen. Da komme ich auch oft ins Staunen wenn ich was neues sehe. Aber nur so bekommt man mit wie es im Revier zugeht.


Ja. hab vermutlich welche!
Ziemlich sicher sogar.



Ich hab auch ein bisschen im "Jägerhandwerk" gelesen. Da wird von der Hasenklage auf gut glück abgeraten. Auch das Mauspfeifferl soll eher sporadisch eingesetzt werden.Ich werde auch weiterhin nicht groß rumtöten außer vielleicht mal ein Pfeifferl besorgen. Man kann überall nachlesen wie "empfindlich" der Fuchs ist.Da siehe ich das Problem dass man hier eher auf sich aufmerksam macht.

Genau das ist das Problem. Da weiß der Fuchs das du da bist bevor du etwas vom Fuchs bemerkt hast. Wenn du das dann regelmäßig macht wird er wahrscheinlich immer einen großen Bogen um den Ansitz machen.




Ich hab mittlerweile 2 Luderplätze mit Federzeug vergraben und bisschen Frolic um mal bisschen Aufmerksamkeit bei der Runde vom Fuchs zu bekommen.
Vielleicht ist es schon etwas zu spät dafür aber du wirst es ja selbst sehen ob er angenommen wird. Wenn du die nächste Saison im Herbst anfängst zu ludern dann hast im Winter ziemlich sicher Erfolg. Aber du bist schon mal auf einem guten Weg. :thumbsup:

Hab aber nicht die Zeit da täglich zu kontrollieren also wird sporadisch bestickt. Eventuell nehm ich noch einen Platz ins Portfolio.
Aber wenn er angenommen wird solltest schon min. 1x die Woche anludern. Täglich hat einer der arbeiten geht wahrscheinlich auch keiner Zeit.

Hab mich da mit dem Aufsichtsjäger unterhalten. Hab einen alten Luderplatz von ihm übernommen. Dort hörte ich im Wald die Laute und einen hab ich selber "ausprobiert".
Die 7 Stunden im Mond in der Nacht pausenlos schauen waren schon zach/fad, daher werde ich mich wie Nickback sagt, in Zukunft nicht mehr so quälen und das eher nach Laune angehen.
7 Stunden #Respekt
Ich tue mir das nicht mehr an. Wie ich schon erwähnt habe, man soll es gerne machen.

WMH

Ps.: Ich denke bei dir dauert es nicht mehr lange bis zum Winterfuchs 8o

53

Sonntag, 7. Januar 2018, 16:29

So...
würd sagen auf den Platz konzentriere ich mich mal!


Ist der alte Platz vom Aufseher.
Eine Brache mit viel Mäusen und Schilf in der Nähe.
Dazu auch eine Waldhütte, Mistplatz und Holzlagerplatz.
Dazu ein Bauernhof in 500m Entfernung mit Enten und Hühnern.

Waldrand nochdazu mit Wegerln im Forst.

Werd 1mal in der Woche ran.
Hab jetzt ein mit 100% Sicherheit interessantes Stück für ihn vergraben.

Übrigens. Der Aufseher meinte "nicht" vergraben.
Sondern mit dem Spaten schräg rein.
Aufklappen. Luder rein. Zuklappen lassen.

Dürfte gepasst haben.
Ab Ende Jänner passt der Mond.
Jetzt werd ich Abends bisschen Ansitzen wenns passt.
Und dann den Mond nutzen.

Eine Wildkamera wäre noch genial. Dass man die Zeiten eingrenzen kann.


Foto ist nicht besonders gut.

Liebe Grüße
»Nixon« hat folgende Datei angehängt:

54

Sonntag, 7. Januar 2018, 17:30

Hört sich gut an.
Na dann ein Weidmannsheil.
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

55

Montag, 8. Januar 2018, 07:41

Der Ranzbeller ist nicht schlecht aber ich warte immer bis ich einen Fuchs höre und locke dann! Hab zwar die Locker schon länger aber verwende sie erst "die 2te Saison"! Gut funktioniert auch die Kaninchenklage und das Vogelangstgeschrei!

Ich hoffe es ist in Ordnung wenn ich auf Klaus Demmel verweise....hab mir seine Videos angeschaut und einiges funktioniert schon gut!

Einfach in die Nacht locken hat bei mir aber noch nicht oft funktioniert!

Wmh

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

56

Dienstag, 9. Januar 2018, 19:55

Ich hatte in meinem ersten halben Jagdjahr zwei Füchse erlegen können, meinen Ersten (einen jungen Rüden) konnte ich mit dem Mauspfeifchen aus dem Klee herauslocken und ihm dann auf ca. 70 Metern
den Schuss antragen!
Der Zweite war eine Fähe im Winterbalg ein paar Tage vor Weihnachten, da bin ich an einer Kirrung gesessen um ca. 19:50 Uhr kam im Nachbarrevier ein Fuchs auf die verschneite Wiese und schnürte ca.
50 Meter vor mir immer wieder auf und ab, leider auf der falschen Seite der Reviergrenze ;(
Ich blieb ganz still sitzen und beobachtete den Fuchs!

Nach ca. 10 Minuten wechselte der Fuchs dann in etwa 120 Metern Entfernung über den Bach in unser Revier und machte sich flotten Schrittes direkt zur Kirrung (ca. 80 Meter weg) auf!
Da habe ich das Gewehr in Anschlag genommen und den Fuchs durchs ZF verfolgt!
Als er dann etwa 2 Meter neben der Kirrung kurz wartete krachte es auch schon und die Fähe blieb im Feuer liegen :thumbsup:

Jetzt ist leider kein Schnee mehr da ;( aber der kommt ja sicher noch und dann wird wieder angesessen

WMH
Weidmannsheil ausn Woidviatl

57

Dienstag, 9. Januar 2018, 20:36

Mir ist es schon zwei Mal auf weite Entfernungen passiert, das ich einen Fuchs überschossen habe und der dann in meine Richtung gerannt ist.

58

Dienstag, 9. Januar 2018, 20:56

Hallo!

WMH zu den Füchsen!

Bin in "meinem" Winterrevier zur Zeit unterwegs.
Pächter ist der Vater eines Freundes, sprich ich war schon oft mit und bin jetzt selber unterwegs seit ich eine eigene Büchse hab.

Ich hab noch nie dort einen Fuchs gesehen.
Nicht mal weit weg irgendwo.
Auch der Aufseher seit Jahren nicht wirklich. Pensionist+Jäger. Also lebt der praktisch draußen ;)
Daher bin ich gespannt obs am Luderplatz was wird.
Da hats laut ihm schon geklappt.
Aber so zufällige Begegnung gabs praktisch nie.

Daher beneide ich euch um sowas. Dafür ists a gschmeidiges Rehwild Revier aber ich hoffe noch auf Kontakt.

Ich bin jetzt am Luderplatz draußen ab und zu und sitze bis es wirklich dunkel ist.
Morgen probiere ichs mal in der Früh.

Viell ists dann Ende Jänner mit dem Mond was.
Ob wir heruntern noch Schnee bekommen... Keine Ahnung.

Bin echt gespannt.


Liebe Grüße

59

Mittwoch, 10. Januar 2018, 10:30

Wir haben auch 2 Nachbar Reviere die keine Füchse haben.
Seltsam nur wenn man bei ihren Grenzen sitzt hat man die größte Chance auf einen Fuchs....
Seltsam sowas;(

Der Dackelversteher

60

Mittwoch, 10. Januar 2018, 22:54

Herzlichen Dank, perfekt zusammengefasst, worüber andere ganze Bücher schreiben, bzw. Bücher und Websites lesen müssen, um an diese Informationen zu gelangen, denn im Jagdkurs lernt man des net und die Raubwildjagd wird von so manchen stark vernachlässigt.

Zu Frage mit dem Mauspfeiferl; beim vorletzten Morgenansitz ist´s passiert, das Accesoire numero uno daheim vergessen und auch prompt dafür bestraft worden.
Der Anblick hat sich darauf beschränkt, sich Gedanken zu machen, wie weit der Kauz des Köpfl wohl noch drehn kann, bis es wie ein Gummi zrückschnepft, also a zache Partie und beim Abbaumen ist´s passiert, mitten auf der Leiter, da is der junge Fuchs neben mir aus dem Wildacker hochflüchtig ausgefahren, hab ihn wohl aus dem Schlaf gerissen...
Passiert einem fix net, wenn man brav mäuselt.
Aber der nächste Mond kommt bald, gegen Ende der Ranz, wenn die roten wieder Hunger kriegen und wir hoffen, dass er uns endlich auch Kälte und Schnee in die Weststeiermark bringt.

Guten Anblick und mögen die Füchse uns zustehn!
Besseres kann kein Volk vererben,
als der eignen Väter Brauch.
Wenn des Volkes Bräuche sterben,
stirbt des Volkes Seele auch.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen