Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 2. Juli 2018, 12:50

Welche Waffe und warum?

Weidmannsheil!

Wieder mal meine Lieblingsfrage :D

Folgende Situation als 'Rahmen': Ihr jagt nun schon seit einigen Jahren, kennt unterschiedliche jagdliche Situationen und Reviere (von flach bis steil, Feld bis Berg). Ihr führt eine zuverlässige Waffe (z.B. Repetierer), mit der ihr auch zufrieden seid.
Morgen hättet ihr die Möglichkeit, euch eine neue Waffe (mit Glas) auszusuchen. 50% reduziert beim Preis (incl Optik).

Welche Waffe (Marke und Bauart), welche Optik würde ihr wählen und warum?

Freu mich schon auf eure Antworten! 8)
***wmh***
cpm

2

Montag, 2. Juli 2018, 13:29

Bockdoppelkugel in 9,3x62 mit 1-6fach Swarovski
Weil ich den Rest schon habe und man ja Mal zum Riegeln eingeladen sein könnte.

3

Montag, 2. Juli 2018, 14:26

Blaser BD14 (mit schwarzem Systemkasten)
.30R Blaser
222Rem
20/76

Swarovski Z6i 2,5-15x56 mit Ballistikturm
oder
Swarovski Z6i 3-18x50 mit Ballistikturm

4

Dienstag, 3. Juli 2018, 00:01

Waffe ist schwierig!

Kaliber vermutlich die 270win.

Wobei mit Flüstertüte würde die 308win bei mir bleiben.
Vermutlich neuer Lauf mit 50cm.

Glas viell z6i 2. Generation. Wobei mein Zeiss auch okay ist.
Swaro eigentlich nur wegen dem Service!


Bei der Waffe würde ich überlegen wenns keine Blaser ist ob ein Atzlabzug nachrüstbar ist.
Bin aber mit meiner Sauer 202 zufrieden.

Also eigentlich brauchts nichts.

Eine K95 wäre lustig aber in Standard. Bei mir bleibt sowas dann doch ein Werkzeug.

WMH

5

Dienstag, 3. Juli 2018, 06:48

Ich würde mich für einen Repetierer im Kalieber 7,64, 30 06 entscheiden. Marke egal, wenn es schießt wie Gift. Ich brauche keine großen Nahmen. Möglichst kurz sollte die Braut auch sein. Vom Glas, ein Swar. variabel 2,5 - 12..
Mit dieser Waffe kannst alles vom Fuchs bis zum Hirsch alles auf die Decke legen.
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

6

Freitag, 6. Juli 2018, 15:31

Für mich wäre es ein Blaser D99 mit 7x65R EL 22 Hornet oder 17 HMR und 20/76
oder
Ein Blaser R93/R8 mit 3 Wechselläufen in .223 Rem, 270Win und ganz wichtig ein kurzer 308 Win Lauf mit Riemenbügel an der Mündung.

Glas: ein gscheites Variables in sehr niedrigen Vergrößerungsbereich bis max 12fach und 50 oder 56mm Durchmesser.

Aber minus 50% wäre mir noch zu teuer :S #weinen

7

Samstag, 7. Juli 2018, 19:27

Sabatti Rover 870, 30.06, Swarovski Habicht 4-12x50

...ist aus ähnlicher Ausgangssituation, also Top Preis beim altbekannten Büchsnschnitzer, eine 30.06 geworden, wie schon gehört, Universalkaliber und wird für die regelmäßige Jagd in Ungarn benötigt, auch deshalb 30.06, weil ich hauptsächlich auf Kahlwild und Überläufer jagen werde zwecks Wildbret, die Rws Teilzerleger eine GEE von 184m hat und auch sonst die Munitionsauswahl groß ist, auch hin zu schwereren H-Mantel-Geschossen, wenns mal auf schweres Wild geht.
Zur Waffe, ist eine Sabatti Rover 870 in Holz geschäftet, lege keinen großen Wert auf Schnörkel, is ja Werkzeug zum Benutzen, aber mit Plastik kann i mi net anfreunden. Liegt mir gut in der Hand, passt ergonomisch zu meinen kleinen Händen und der Druckpunktabzug geht angenehm, dass ma net reisst, aber man hat Widerstand bis klescht, was den Stress mit Stecher wegnimmt. Stecher ist super, aber wenns schnell gehn muss, hat ma ein Gewehr mit zwei verschiedenen Abzugswiderständen, m M.
Optik ist Swarovski Habicht 4-12x50 mit mondgeeignetem Absehen und reicht mir, weil zum Einen auf die 50 der Vorsatz von meinem Kameraden passen würd, falls ich mich dazu mal hinreissen lass, zum Anderen fürs einmal jährliche Riegeln a Leuchtpunkt auf mei gute alte 8x57 Mauser draufkommt, die is kurz, führig und macht das wofür a 8x57 gedacht is, schwere Potzn langsam verschießen...
I bin zufrieden mit der Entscheidung, hat mir beim ersten Ansitz in der Heimat einen räudigen Fuchsrüden in der Bewegung erlegt, ganz souverän, als hätt ich schon immer mit dem Gewehr geschossen.
Besseres kann kein Volk vererben,
als der eignen Väter Brauch.
Wenn des Volkes Bräuche sterben,
stirbt des Volkes Seele auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fuxjaga86« (7. Juli 2018, 19:38)


8

Montag, 9. Juli 2018, 08:21

BLASER BOCKDRILLING BD 14 Baronesse in 30-06/223/12GA
ZEISS VICTORY HT 2.5–10x50 Abs. 60

Einen R93 in 30-06 habe ich und bin sehr zufrieden damit.
Habe aber keine kombinierte im Schrank also warum nicht gleich einen Drilling :D
In Baronesse :D :D :D ich stehe auf perfektes Holz.

Aber mit einen ca. Preis von 15.000 :cursing: :cursing: :cursing: in weiter Ferne auch mit 50%

Also bleibt es beim Träumen. *schlafen

Vielleicht wird es aber mal ein Wechsellauf für das bestehende Büchserl. :thumbsup: :thumbsup:
Weidmannsheil

Rocces


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten. :D :D
Hege und Pflege dem Wild
Weidwerk verpflichtet
http://www.Jägerforum.at
http://www.Jaegerforum.at

Pampam

Schwarzwildjäger

Beiträge: 316

Beruf: Aussendienst inTirol

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. Juli 2018, 11:02

Ich stimme Franzl zu fast 100% zu, Kaliber 7x64 ist auch für mich das "Super-Kaliber". Nur die kurzen Läufe mag ich nicht. Ich habe schon seit gut 35 Jahren einen Sako Repetierer 7x64mit langem Lauf und schieße das 11gr Sako Hammerhead Geschoß. Meine Waffe ist auf 100m auf 7cm hoch eingeschossen und geht auf 230m Fleck. Bis jetzt ist vom Brunfthirsch auf 170m in Ungarn bis zum Fuchs alles gelegen. Ich wollte mir schon oft eine neue Waffe kaufen, aber nichts passt so gut wie mein "Sakoprügel"! Ich kann z.B. mit der Blaser von meiner Frau nichts anfangen, ihr hingegen liegt sie super gut und sie schießt damit perfekt. Somit ist Deine Fragen wahrscheinlich wieder offen. Wenn Du etwas Neues willst, geht mit dem Waffenhändler auf den Schießstand und probiere so viel wie möglich aus. Nur so kannst Du herausfinden, was Dir passen würde!

10

Montag, 9. Juli 2018, 11:20

Da ich bei der Kugel alles habe was ich benötige und der Waffenschrank sowieso schon zu klein ist, würde ich mit eine kleine Schrot 2x12x76 mit Wechselschoki wünschen. In Kammooptik bitte zum Baujagen und fürs Riegeln.
WMH Walter

11

Montag, 9. Juli 2018, 19:54

Tja da würde ich wohl auf nicht jagdlich geführte Büchse zugreifen ....

ich liebäugle da mit einer Rössler Titan 6 mit folgender Konfig

https://www.titan6.com/de/my/35675/?1531062781749

drauf würde ein

Nightforce 7-35x56 ATACR (MOAR) oder 12-42x56 NXS (NP-R2)

kommen ....

Würde sie zum sportlichen Schießen bis 1300m verwenden .....



Ich pirsch durch den Wald auf verwunschenem Pfad,
an Felsen entlang auf schmalem Grat.
Der Stein bemoost, wie Smaragd so grün, ach könnt ich hier für immer stehn,
dem Tier und Wald in mitten sein und ewig stehn im Vollmondschein

12

Dienstag, 10. Juli 2018, 06:51

Super Kaliber!
Hab ich in meiner Tikke T3 light.
Schießt super!!!! :thumbsup:

13

Dienstag, 10. Juli 2018, 11:36

Welche Waffe

Man glaubt gar nicht, was es alles gibt und welche Vor- und Nachteile .............. Ich lese interessiert eure Beiträge. Ich selbst führe seit knapp 30 Jahren die gleichen Waffen, weil ich auch immer das gleiche Wild bejage: Rehe, und Sauen, sowie Fuchs und heimisches Niederwild.

Für meinen Hirsch in Ungarn hat mir ein Cousin eine 9,3 .......... geliehen und ansonsten reicht 7x64 (8g) und 7x65R /11,5 g von RWS völlig aus. Für Kitze habe ich noch eine 6,5x57 R (6g) ..................... Alle mit Stecher.

Wmheil, Jagdfreund

14

Dienstag, 10. Juli 2018, 23:14

Freunde! Wmh!
Danke für die Meldungen - es geht für mich um den Spaß und die Freud!
Führe meine, immer verlässliche Mauser in 30-06 (rws evo green) mit grosser Freude. Aber ab und zu einen Katalog durchzuschauen, zu ‚träumen‘ :-)
Daher die Frage.
Was würde ich mir überlegen?
Glas - Swaro Zi 6 , das 50er .
Waffe - ehrlich? Völlig unentschlossen; letztens eine Steyr SM12 in der Hand gehabt; voll geil! Noch nie, aber fände ich spannend: Strasser Repetierer. Oder doch a Kipplauf?
***wmh***
cpm

15

Donnerstag, 12. Juli 2018, 13:41

Bei 50 % Rabatt würd ich mir doch tatsächlich mal nen Geradezugrepetierer von Strasser RS14 Tahr gönnen, vermutlich in einem 6,5mm Kaliber (Creedmoor, SE oder x284) und einem Nightforce NXS 5.5-22×50

Warum einfach mal um des Werkzeug gscheid im Revieralltag herzuwerkeln und es schlimmstenfalls danach zum gleichen Preis wieder zu verscherbeln.

16

Freitag, 13. Juli 2018, 15:42

Da gibt es für mich nicht viel zu überlegen

Scheiring Bergstutzen in 300WinMag und 6x50R Scheiring einfach genial

Weidmannsheil
Manfred
Man kann nur jenes Stück Wild erbeuten welches für einem gewachsen ist

Ähnliche Themen