Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 18. Februar 2019, 09:20

50 vs 56er Zielfernrohrl

Hallo!

Wollte mal eure Meinung wissen!
Welchen Zielfernrohr-Durchmesser nutzt ihr und warum?
Ich hab ein 50er und das neue sollte eigentlich ebenfalls ein 50er werden. Lichtsstärke ist okay und sieht optisch auch auf der Waffe gut aus. Die Bauhöhe ist perfekt im Anschlag.

Daher würde ich wieder zum 50er greifen.
Das 56er in der vorigen Serie wäre günstiger und haben Freunde. Sind ziemlich zufrieden.

Stellt sich halt nur die Frage ob ich mit einer anderen Montage und damit Bauhöhe glücklich werde. Auch wenns nur 3mm sind.
Das aktuell Glas ist so Tief wie möglich das heißt es braucht ziemlich sicher eine Veränderung.

Nachtjäger bin ich eigentlich keiner.

Beste Grüße

2

Montag, 18. Februar 2019, 09:27

Das ist halt a Glaubensfrage.
Wennst kein Nachtjäger bist und wirst dann tuts das 50er.
Wenn das 56er billiger ist und nur 3mm höher baut, warum nicht.
Als Tipp für die unvorhersehbare Zukunft: Bau so hoch das min. 5mm zw. Lauf und ZF sind. Man weiß nie was noch alles kommt ;)

3

Montag, 18. Februar 2019, 09:49

Hahah. Verstehe. Dann wäre sowieso das 50er mehr als genug. Das ist ja sowieso das Thema.
Dann hast ein Ofenrohr dasd so nicht mehr brauchst dann.

Aber das ist sowieso akutell kein Thema...

Das heißt zumindest mal +1 für das 50er

Danke

4

Montag, 18. Februar 2019, 10:29

Servus,

Ich habe auf der Steyr 3006 (Hauptwaffe) ein 56'er Glas und auf der BRNO 7x46 ein 50'er. Bin mit beiden sehr zufrieden. Sehe das ganze wie der Nick. Würde wahrscheinlich völlig ein 50'er reichen. Wie schon woanders geschrieben mit dem Drückjagdglas Z6 1-6x 24 am WE ein Stück auf ~150m erlegt. Habe auf der Steyr eine Picatinny Schiene drauf was den Wechsel sehr erleichtert. Also mache ich mich nicht mehr so verrückt.

g,

7

5

Montag, 18. Februar 2019, 11:30

Ja der Wechsel wäre eine Idee. Aber das z8i hätte sowieso 2fach. Denke da könnte ich bei der Druckjagd damit durchkommen.
Picatinny Schiene ging bei mir, aber macht die Bauhöhe dann auch höher vermutlich. Da muss ich nochmal nachhaken.

Auch wenn der Schießprügel ein Werkzeug ist, solls halt a Freude manchen, wenn man ihn aus den Schrank nimmt. Da weiß ich halt nicht ob so ein 56er dann schon ziemlich aufträgt...

Danke

6

Montag, 18. Februar 2019, 11:52

Wir nutzen das Swaro Z6i in 2,5-15x56 , 3-18x50 und 2 x das 5-30x50 sowohl am Tag als auch in der Nacht.
Kann nichts negatives sagen.
Ist wie schon erwähnt eine Glaubensfrage.

Bezüglich Abstand zwischen Glas und Lauf würde ich wirklich auch schauen dass du Reserven hast ;)

7

Montag, 18. Februar 2019, 12:30

Okay. Super.
Dann befummel ich das Teil in Salzburg noch.

Beim Büma hab ich schon zwecks Preis nachgefragt. Das passt.

Ballistik Turm werd ich auch dran machen. Aber eher weils gleich mitgeht.

Laut Swaro ist zw. den Linsen von Z6i 56 und Z8i 50 kein Unterschied. HD und Swarovision haben alle.

Liebe Grüße

8

Montag, 18. Februar 2019, 13:09

Servus,

Bzgl. Picatinny, ich habe für die Steyr ein 3-15x 56, das Drückjagd 1-6x24 und ein Leuchtpunktvisier (ähnlich Doctorsight) für den wirklichen "Nahkampf". Alle haben den Schnellverschluss für Picatinny, somit ist ein schneller Wechsel völlig problemlos möglich. Leuchtpunktvisier ist auf 50m, Drückjagdglas auf 100 und regl. Zielfernrohr GEE eingeschossen. Mein Leuchtpunktvisier habe ich fast immer einstecken fall's ich irgendwie akut tauschen muss.

Meiner Meinung nach macht die Picatinny die Bauhöhe NICHT höher.

Was ich auch zu bedenken geben möchte ist das so ein Zielfernrohr durchaus ein Gewicht hat! Ich spüre den Unterschied deutl. wenn ich untereinander tausche. Das macht sich auch in der "Schwenkbereitschaft" sehr bemerkbar.

Wegen Wiederholgenauigkeit kann ich nur sagen das ich, nach mehreren Versuchsreihen, festgestellt habe, dass ich max. ca. ein Querfinger auf 100m breit abgekommen bin. Meiner Meinung nach liegt das eher an mir als an der Waffe.

g,

7

9

Montag, 18. Februar 2019, 13:13

Okay. Super.
Dann befummel ich das Teil in Salzburg noch.

Beim Büma hab ich schon zwecks Preis nachgefragt. Das passt.

Ballistik Turm werd ich auch dran machen. Aber eher weils gleich mitgeht.

Laut Swaro ist zw. den Linsen VO. Z6i 56 und Z8i 50 kein Unterschied. HD und Swarovision haben alle.

Liebe Grüße


Hallo.

Okay. Super. Das schaue ich mir näher an.

Liebe Grüße

10

Montag, 18. Februar 2019, 13:20

Habe alle 56er gegen 50er getauscht sieht einfach besser und gschmeidiger aus.

Unterschied merkst nur beim Gwicht

Weidmannsheil
Manfred
Man kann nur jenes Stück Wild erbeuten welches für einem gewachsen ist

11

Montag, 18. Februar 2019, 13:20

Habe auch ein 56er Swaro auf meiner Hauptwaffe.
Würd ich jetzt nicht mehr nehmen, sondern definitiv zum 50er greifen.
Einfach wegen dem Gewicht.
Ich glaub der Trend geht sowieso wieder in Richtung 42, was ja zum Pirschen oder sowieso in 90%der Fälle
absolut ausreicht meiner Meinung.

Mit gefallen die Leica Gläser im Moment sehr gut...
Das Z8i von Swaro ist allerdings ein Traum! Hat ein Freund von mir montiert.

12

Montag, 18. Februar 2019, 14:07

Optik

Ich glaub der Trend geht sowieso wieder in Richtung 42, was ja zum Pirschen oder sowieso in 90%der Fälle
absolut ausreicht meiner Meinung.

Durch die neuen Nachtsicht- und Wärmebild-Geräte muss das Zfernrohr in der Dämmmerung und Nacht nicht mehr so viel leisten. Statt dessen scheinen die Drückjagden zuzunehmen und da braucht es wieder etwas Spezielles. ........ Ich könnte mir daher auch vorstellen, dass die voluminösen ZF im Abnehmen sind. Aber die BüMacher unter uns wissen dazu sicher Genaueres.

Jagdfreund

13

Montag, 18. Februar 2019, 14:50

Hallo.

Danke euch für eure Meinungen. Bestärkt mich in meinem Plan zusätzlich.
Super Beiträge.

Einziges Problem. Das z8i in 50 ist ned sehr leicht :D

Ich hab mir damals im Wissen einen Kompromiss einzugehen meine optimale Waffe gekauft aber das Glas (gebrauchte Schrankwaffe) entsprach nicht meinen Wünschen.

Nun will ich eben diesen kleinen "Schönheitsfehler" ausbessern und daher die Frage was ihr so oben habt.

Danke euch

14

Montag, 18. Februar 2019, 19:22

Hab auf meiner Hauptwaffe ein 50er, auf meiner "Kombinierten zum Fuchspassn" ein 42er, welches mir in der Nacht auch völlig ausreicht.
Finde die 56er Gläser etwas "überdimensioniert", passen vielleicht auf einen Repetierer noch drauf, aber auf einer Kipplaufbüchse schaut das meiner Meinung nach deppat aus.

Wmh

Cody_87

Jäger

Beiträge: 141

Beruf: technischer Angestellter im Bauwesen

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 19. Februar 2019, 08:44

würde auf eine BBF ebenfalls nur maximal ein 50er geben. Denke, die Führigkeit der BBF würde sonst etwas leiden.

16

Dienstag, 19. Februar 2019, 18:50

Finde die 56er Gläser etwas "überdimensioniert", passen vielleicht auf einen Repetierer noch drauf, aber auf einer Kipplaufbüchse schaut das meiner Meinung nach deppat aus.

Wmh

*wie

Na, na. Ich verstehe was du meinst, ihr habt alle so zarte Büchsen. Da wirkt das ein 56er bombastisch.

Nicht aber auf einer Brünner ZH, ist zwar eine Kombierte aber große Waffe mit großem Zielfernrohr für große Männer *tounge





Mit der hab ich schon viel Zeit verbracht. Waren schöne Zeiten. Hat mich nie im Stich gelassen. Ist halt nix zum herzeigen, ist nur um zu funktionieren.

Was aber bei dieser Diskussion wichtig ist:

Schwere Waffe wenig Rückstoß- leichte Waffe viel Rückstoß ( wenn Kaliber usw. gleich ist)

17

Dienstag, 19. Februar 2019, 20:12

Voll.

Deswegen ziemlich sicher z8i. Die sind recht schwer :P :D

Aber ich hab ein Stahlsystem mit 60er Lauf. Da bin ich eh schon Recht schwer unterwegs :)

18

Dienstag, 19. Februar 2019, 20:29

Was auch noch dazu kommt und vergesst das bitte nicht, den Unterschied zwischen einem 56er und einem 50er kann nur ein Mensch unter einem Alter von ca. 40 Jahren feststellen.
Dannach ist die Trübung vom Auge so schlecht, dass es keinen Unterschied mehr macht. Manche sagen sogar unter 30ig. Man kann das Licht vom Glas im Auge nicht mehr fangen.

Man kann den Unterschied nich mehr sehen. Also deutlich Kaufempfehlung zu 50iger :thumbup: :thumbup:
Weidmannsheil

Rocces


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten. :D :D
Hege und Pflege dem Wild
Weidwerk verpflichtet
http://www.Jägerforum.at
http://www.Jaegerforum.at

Cody_87

Jäger

Beiträge: 141

Beruf: technischer Angestellter im Bauwesen

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 20. Februar 2019, 09:53

Danke für die Erinnerung. Dass es schon ab 30 aufwärts kontinuierlich schlechter werden soll, hab ich noch nicht bedacht. Werde das beim Kauf des nächsten ZF berücksichtigen :)

Dann geht der Zeiger eindeutig Richtung 50er. Schade nur, dass da kaum ein Preislicher Unterschied ist.

20

Mittwoch, 20. Februar 2019, 11:12

Optik

Was auch noch dazu kommt und vergesst das bitte nicht, den Unterschied zwischen einem 56er und einem 50er kann nur ein Mensch unter einem Alter von ca. 40 Jahren feststellen.
Dannach ist die Trübung vom Auge so schlecht, dass es keinen Unterschied mehr macht. Manche sagen sogar unter 30ig. Man kann das Licht vom Glas im Auge nicht mehr fangen.

SErh interessant ! Wuste ich nicht.

Jagdfreund

Ähnliche Themen