Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 27. Juni 2019, 23:12

Malbäume/Buchenholzteer

Hallo Leute. Kurze Frage:

Gibt es irgendwelche qualitativen Unterschiede bei den ganzen "Buchenholzteer" Zeug?

Hab jetzt brav im Revier meine Malbäume bepinselt und das kleine Döschen mit integrierten Pinsel ist leer.

Einmal haben die Sauen einen neun Malbaume schon angenommen. Der Rest ist auf Bäumen den die Sauen selbst schon angenommen haben!
Das Mittel dürfte okay sein.
Hab aber keinen Vergleich.

Freue mich auf Anregungen.

Liebe Grüße

2

Freitag, 28. Juni 2019, 11:25

Buchholzteer

Gibt es irgendwelche qualitativen Unterschiede bei den ganzen "Buchenholzteer" Zeug?

Unser Pächter kauft das irgendwo preisgünstig und bestimmt keine "besondere Mischung". Solche angeblichen Wundermittel kann man meiner Meinung nach vergessen. Buchenholzteer schadet nicht, ob er viel hilft, bezweifle ich.

Bei uns nehmen die Sauen vor allem Bäume an, die in unmittelbarer Nähe der Suhlen sind. Auch ohne Teer. Und wenn sie nicht an die Kirungen wollen, hilft auch der Teer nichts.

Ich persönlich würde mir diese ARbeit nicht antun, wenn es nicht der Pächter tun würde.

Ich glaube, es sind ganz andere Gründe, warum Wild an Kirrungen kommt oder nicht
Jagdfreund

3

Freitag, 28. Juni 2019, 11:35

Buchholzteer

ERgänzung: ................. Ich kenne ein Video von einen deutschen Spezialisten, der hat seine Sauen an Diesel gewöhnt. Behauptet, dass die SAuen nach einer Gewöhnungsphase ganz wild darauf sind.

............... Ich erspar mir den Versuch ..........
Jagdfreund

4

Freitag, 28. Juni 2019, 13:32

Salz ist immer gut, auch an der Kirrung.
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

5

Samstag, 29. Juni 2019, 04:33

Buchholzteer

Salz ist immer gut, auch an der Kirrung.

Auf jeden Fall ! Eines der ganz wenigen "Lockmittel", an dem kein Zweifel besteht.

Ansonsten: Wasser, Äsung und vor allem Ruhe.

Jagdfreund

6

Samstag, 29. Juni 2019, 16:08

Hallo.

Salz haben wir im Waldrevier sowieso in der Nähe der Sitze.
Hab wieder den Standard-Buchenholzteer gekauft.

Ich glaub es ist ein Unterschied ob man in Gebieten ist wo 25 Jäger auf 1000ha ist oder 3 Jäger auf 1000ha.

Da ist die Lockwirkung von Malbäume etc viell besser als wenn alle 80ha 2 Kirrungen mit jedem erhältlich Blödsinn sind.

Wie gesagt. Ein komplett frischer Baum wurde angenommen nach ein paar Tagen. Komplett daneben dürfte sowas nicht sein.

Wie sieht eure optimale Salzlecke aus?
Ich hab eher Kistel und nur 1-2mal was wo Regen über Stöcke Salz übers Holz wäscht.
Einen Platz hab ich da ist der Salzblöck zwischen Steinen eingeklemmt.

WMH

7

Montag, 1. Juli 2019, 14:27

So...

Also meine Malbäume werden wunderbar angenommen.
Die alten die sich die Sauen ausgesucht haben sowieso.
Aber auch die neuen.
Bin zufrieden.

Liebe Grüße

9

Mittwoch, 3. Juli 2019, 14:16

Buchholzteer

Ich glaub es ist ein Unterschied ob man in Gebieten ist wo 25 Jäger auf 1000ha ist oder 3 Jäger auf 1000ha.

Auf jeden Fall ! Teer kann auch nur wirken, wenn sonst alles halbwegs passt.

Jagdfreund

Ähnliche Themen