Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 10. Februar 2020, 12:43

Taschenlampe

Hallo.

Mir hats gestern die Batteriesäure rausgehaut und meine Taschenlampe ist somit unbrauchbar.

Ich hätte eine LED Lenser P7.2

Alugehäuse und Schiebefokus mit Tasche.

War eigentlich sehr zufrieden.
Zusätzlich hab ich eine Stirnlampe von Petzl fürs Aufbrechen aber zur Nachsuche nehm ich die Lampe gerne.

Irgendwelche Tipps zum Neukauf?

Danke

2

Montag, 10. Februar 2020, 12:59

Nur eine Info zur P7:

Bei denen ist es üblich das die Batterien ausrinnen. Egal welche Marke von Batterien man nimmt, alle laufen in den Dingern aus.

Teilweise kann man sie noch retten. Ich hatte in der arbeit schon einige zur Bearbeitung bekommen.

Sollte jemand so eine haben und länger nicht brauche, einfach den Batteriekäfig rausnehmen und zelegt lagern. Die Batterien können im Käfig bleiben, da passiert nix.

Gonzo2010

Rotwildjäger

Beiträge: 583

Beruf: Landesbediensteter

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. Februar 2020, 13:03

Probier mal reinigen mit Essig oder Alkohol hab das auch mal gehabt bei mir hat es geklappt :thumbsup:




Wmh
Benjamin
Nicht das, was einer niederlegt,
nur was dabei sein Herz bewegt,
nur was er fühlt bei jedem Stück,
das ist das wahre Jägerglück.

4

Montag, 10. Februar 2020, 13:06

Habe vor kurzem eine Einen L50 bei Amazon um ca. 30,- gekauft. Finde ich sehr gut für den Preis.
Mir ist wichtig, dass sie mit USB z.B. im Auto aufladen geht.
Ich finde Ledlenser sind total teuer.

5

Montag, 10. Februar 2020, 13:49

Taschenlampe

Nur eine Info zur P7:

Bei denen ist es üblich das die Batterien ausrinnen. Egal welche Marke von Batterien man nimmt, alle laufen in den Dingern aus.

Danke für den Hinweis, werde ich beherzigen. Habe sogar 2 davon, eine 3 Jahre alst, eine 2 Jahre. Bisher ist nichts passiert. Aber jetzt werde ich die Batt. herausnehmen.

Bei dem Preis sollte das eigentlich nicht so sein.

Jagdfreund

6

Montag, 10. Februar 2020, 14:09

Hatte ich früher auch das Pech, ab und zu mit "versauten" Taschenlampen. Ich sprühe jetzt immer die Taschenlampen innen mit einem Silikomspray ein. Ist der Elektrik völlig wurscht und hällt Flüssigkeiten (Wasser, Säure, etc.) ab einen gröberen Schaden anzurichten. Mache ich schon seit sicherlich einem Jahrzehnt ohne Probleme.

Ich habe gute Erfahrung mit den Stirnlampen (Kopie von LED Lenser) und Taschenlampen vom Hofer. Allerdings auch da nur spezielle Modelle, da ist häufig recht viel bescheidene Qualität dabei.

Ich habe mir aber jetzt ein paar LED Lenser Taschenlampen im Abverkauf (-50%) gekauft. Sehr gute Qualität, ALLERDINGS ist der Lichtkegel fix fokussiert. Also als Autoscheinwerfer gut zu gebrauchen, aber im Nahbereich viel zu hell! In einem Zimmer völlig unbrauchbar, außer man leuchtet an die Decke und nutzt die indirekte Strahlung, welche übrigens völlig ausreicht um Kleingedrucktes zu lesen.

Was ich allerdings sehr häufig mache ist die serienmässigen no-name Batterien entsorgen. Sind häufig irgendwelche Billigmodelle wo mir meine Geräte zu schade für sind. Die werden "entsorgt" in irgendwelche "Batteriefresser".

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

7

Montag, 10. Februar 2020, 14:12

Taschenlampe

Hatte ich früher auch das Pech, ab und zu mit "versauten" Taschenlampen. Ich sprühe jetzt immer die Taschenlampen innen mit einem Silikomspray ein. Ist der Elektrik völlig wurscht und hällt Flüssigkeiten (Wasser, Säure, etc.) ab einen gröberen Schaden anzurichten. Mache ich schon seit sicherlich einem Jahrzehnt ohne Probleme.

Auch dasfür danke ! Wieder was gelernt

Jagdfreund

8

Montag, 10. Februar 2020, 15:00

Mit versauten Lampen hatte ich eigentlich nie ein Problem. Ich habe die große Ansmann zum Nachsuchen oder Aufbrechen in der Finsterei. Die lege ich aufs Autodach oder häng sie an den Bergstock / Aufbrechgalgen. Ansonsten noch ne kleine Stirnlampe mit Rotfilter zum Ab- und Aufbaumen und eine Stablampe immer in der Joppe. Alle mit Akku und Ladekabel für daheim und Auto. Gegen Regen sind alle drei Lampen völlig unempfindlich.
WMH und Ho´ Rüd´ Ho´
Eibenschnitzer

-------------------------------------------------------------------------------------------
«Wer nicht liebt Wein, Weib, Gesang, der bleibt ein Narr sein Leben lang.»
[ Johann Heinrich Voss (1751-1826)]

9

Montag, 10. Februar 2020, 21:12

Hallo.

Okay gut zu wissen wegen der p7.
Waren Markenbatterien von Duracell.

Leider hats den Käfig auch zerschmolzen. 2 Stege sind abgebrochen und ich konnte die Lampe kaum aufdrehen so verdaut wars.

Habs jetzt entsorgt...

Nur was ich stattdessen mache.

Akkus kommen bei mir nicht in Frage, sowas ist immer leer wenn mans braucht. Ersatzbatterien hab ich aber immer dabei.

Naja. Mal schauen.

Danke

10

Montag, 10. Februar 2020, 21:46

Ich habe die SL Pro Versionen und rate davon ab! Die haben eine fixe Brennweite und der Strahl ist fokussiert auf einen Punkt und damit für eine Nachsuche, wo eine breite Fläche erleuchtet werden sollte, unbrauchbar.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

11

Dienstag, 11. Februar 2020, 06:21

Früher war man ein Held wenn man eine Maglight hatte :D Wie sich die Zeiten ändern.

Ich hatte mal eine Surefire, die war sehr gut. War zwar teuer und hatte die teuren Batterien, die hab ich dann auf Akku umgerüstet. Die hatte ich früher zum schießen verwendet.

Eine Zeitlang habe ich die P7 verwendet. Ist nicht die beste aber kostet nicht die Welt.

Mittlerweile bin ich auf ganz günstig umgestiegen. Beim Hofer gab es vor 1-2 Monaten eine Lampe die man übers Handyladekabel aufladen kann und auch als Powerbank verwenden kann. Da habe ich mir gleich ein paar geholt.

Grundsätzlich ist ja die Zeit der leuchtstarken Lampen vorbei. Am Weg zur Kanzel reicht eine 2€ Lampe, wenn ich überhaupt leuchte beim hingehen. Zur Nachsuche wird eine Lampe benötigt die ein weiches großflächiges Licht hat, da braucht ich kein 1000Lumen-Gerät.

Mit dem Einsatz von Wärmebild braucht man eher weniger Lampeneinsatz. Maximal auf der Kanzel mal eine leere Hülse suchen, mehr ist nicht mehr. Ahh.... um das erlegte Stück zu fotografieren, da brauch ich immer eine kleine Lampe 8o

Andi73

Rotwildjäger

Beiträge: 475

Beruf: Wirtschaftsinformatiker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 11. Februar 2020, 06:26

Ich hab eine Led Lenser für den Kopf und einen "Novostella 1000LM CREE LED Handscheinwerfer" zum Suchen.
Das Ding ist wirklich hell, leuchtet ewig und ist im Auto auch aufladbar.
Wmh.
Andi

13

Dienstag, 11. Februar 2020, 09:05

Ich hab halt "Angst" dass dann wenn ich die Lampe brauche, die Akku Lampen leer sind...

Ich hab die p7 praktisch auch nicht gebraucht da ich in den letzten 2 Jahre (auf Holz klopf) keine Nachsuche fabriziert habe.
Somit war die im Rucksack und fertig und immer Reservebatterien im Auto.

Die Akkulampe müsste ich regelmäßig überprüfen. Und dann Akku laden wenns nötig ist... Naja.
Beste Grüße

14

Dienstag, 11. Februar 2020, 09:16

Bin da beim Nick, ich habe auch welche vom Hofer im Einsatz. Als Stirnlampe bin ich sehr zufrieden mit dem Modell Running von der Eigenmarke Crane. Die hat einerseits die Stirnlampe (ein LED Lenser clone) und am Hinterkopf ein kleines rotes Licht mit den Knopfbatterien. Das Rotlicht (einfach die Stirnlampe verkehrt herum tragen... :thumbsup: ) ist Super für die Wege wo ich kaum Licht brauche oder in der Kanzel um auf die schnelle was zu suchen ohne Konzertbeleuchtungsbedarf. Die Stirnlampe geht sehr gut für die Nachsuche und ist durchaus hell genug. Habe ein paar davon gekauft und in den Jagdrucksäcken verteilt. Haben ~10€ gekostet. Sonst haben die immer wieder so eine schlanke Alu Taschenlampe mit Nylontasche die auch wirklich brauchbar ist.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

15

Dienstag, 11. Februar 2020, 09:37

Taschenlampe

Mit dem Einsatz von Wärmebild braucht man eher weniger Lampeneinsatz.

Wärembild soll für Nachsuche super sein. Gibt es dafür auch schon etwas preislich vernünftiges ? So weit ich informiert bin, liegen ja zwischen Taschenlampen und Wärmebild Welten.

Jagdfreund

16

Dienstag, 11. Februar 2020, 11:54

Nur Kleingeld....




*rollsmile

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

17

Dienstag, 11. Februar 2020, 15:51

Mit dem Einsatz von Wärmebild braucht man eher weniger Lampeneinsatz.

Wärembild soll für Nachsuche super sein. Gibt es dafür auch schon etwas preislich vernünftiges ? So weit ich informiert bin, liegen ja zwischen Taschenlampen und Wärmebild Welten.

Jagdfreund


Sagen wir mal so: Wenn es partout kein Hund sein darf, dann vielleicht. Ansonsten, wenn sich das Stück irgendwo einschiebt und die Kamera dann weniger leistet...... mir ist nicht so ganz klar, warum augerechnet bei der Nachsuche was Günstiges sein soll, was man bei andererem Einsatz vielleicht wieder nicht so gut verwenden kann.
WMH und Ho´ Rüd´ Ho´
Eibenschnitzer

-------------------------------------------------------------------------------------------
«Wer nicht liebt Wein, Weib, Gesang, der bleibt ein Narr sein Leben lang.»
[ Johann Heinrich Voss (1751-1826)]

18

Dienstag, 11. Februar 2020, 19:46

Ich brauche und will aktuell nur eine Taschenlampe!!! ;)

19

Dienstag, 11. Februar 2020, 20:47

So, jetzt kennst du dich aus. ?(
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

20

Dienstag, 11. Februar 2020, 23:57

Taschenlampe

So, jetzt kennst du dich aus. ?(
Ja, genau ! ;(
Jagdfreund

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen