Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 2. Juni 2020, 18:55

Der Professional Arms hat die Elay Match Biathlon laut Homepage

22

Dienstag, 2. Juni 2020, 19:02

Danke.

23

Dienstag, 2. Juni 2020, 21:20

Ich habe die in Mistelbach beim Zimmermann bekommen. Doubleaction in Wien hat auch die Eley.

Aber viele haben was im Programm ohne es auf die hp zu schreiben.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

24

Mittwoch, 3. Juni 2020, 06:06

Alles klar.
Danke

25

Mittwoch, 3. Juni 2020, 06:49

Vermutlich bleibt bei der .22lr genauso viel Energie im Wildkörper wie bei der .30-06 beim Dachs.
Habe schon 150kg+ Hausschweine gesehen, die am Platz durch die .22lr umgefallen sind.
Der Israelische Geheimdienst hat sie ja auch für sehr viele Einsätze sehr tödlich verwendet.
Die Patrone ist keinesfalls zu unterschätzen.
Aber wie schon gesagt, die Flugbahn ist das Problem bei der Jagd.


Ja aber die Hausschweine werden aus kürzester Entfernung direkt ins Gehirn geschossen. Kenne aber auch Fälle die nicht sofort tödlich waren.
Und dass der israelische Geheimdienst die .22lr tödlich verwendet hat ist aber auch daran geschuldet dass der Mensch "weich" ist gegenüber dem Wild.
Wenn man sich anschaut was Wild öfters wegstecken kann, bezweifle ich dass dies ein Mensch auch gekonnt hätte.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »7sleeper« (3. Juni 2020, 09:13)


26

Mittwoch, 3. Juni 2020, 07:51

Fröwis ist a bissi weit weg.

Aber die Tipps haben mir schon geholfen.

Danke

Beste Grüße

27

Mittwoch, 3. Juni 2020, 09:18

...
Ja aber die Hausschweine werden aus kürzester Entfernung direkt ins Gehirn geschossen. Kenne aber auch Fälle die nicht sofort tödlich waren.
Und dass der israelische Geheimdienst die .22lr tödlich verwendet hat ist aber auch daran geschuldet dass der Mensch "weich" ist gegenüber dem Wild.
Wenn man sich anschaut was Wild öfters wegstecken kann, bezweifle ich dass dies ein Mensch auch gekonnt hätte.


Wäre da nicht so sicher. Ich bin immer wieder erstaunt was der "Mensch" alles "wegstecken" kann.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

28

Sonntag, 7. Juni 2020, 21:24

So. Mit Eley Match bin ich heute bei nicht ganz optimalen Bedingungen auf 1,8cm circa gekommen. 5 Schuss.
Muss noch schauen was möglich ist, und dann noch preiswerte Munition testen!

Da muss ich noch selber feilschen.
Hab mittlerweile selber gesehen dass Puls und Atmung im Ziel 1cm wackeln verursachen.

Bin aber echt begeistert von der Waffe.
Hab heute eine 6 oder 7mal so teure Waffe bei einem Freund geschossen und fand die Anschütz nicht besser samt Swaroglas.
Ich rede nur für meine Zwecke des Trainings. Auf der Jagd hab ich eh höherwertige Optik etc...
Aber mein Verschluss rennt besser, mein Abzug gefällt mir mehr und 30fach statt 18fach hat für mich keinen Sinn. Wackelkiste.


Ich hab auf alle Fälle erreicht was ich wollte.
Perfektes Trainingsgerät.

Ich werd weiterhin noch mehr aufgelegt schießen weil ich Atmung und Abziehen verbessern will. Das ist mir in erster Linie grad wichtig als irgendwie angestrichen rumzueiern für Bewerbe die ich sowieso nicht gewinne.

Alles für die Jagd!

Pampam

Schwarzwildjäger

Beiträge: 347

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 7. Juni 2020, 23:31

Ich habe bei solchen Spatzenkalibern wie der 22 lr immer so meine Bedenken, meiner Meinung nach sollte es jagdlich nicht verwendet werden. Auch nicht auf Fuchs oder gar Dachs. Ich habe bei meiner Kombinierten die 222 im Kugellauf und kann damit sicher auf alle Raubwildarten sowie auch auf großen und kleinen Hahn jagen. Auch der Küchenhase hat dieses Kaliber in punkto Wildbretverlust sehr gut vertragen! :D :D :D

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher