Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Eichelhäher

Zukunftshirsch

  • »Eichelhäher« ist der Autor dieses Themas
  • Österreich

Beiträge: 958

Beruf: Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. September 2020, 15:27

Welches Geschoss für den Fuchs

Liebe Mitglieder,
Welche Munition 222 rem könnt ihr für die fuchsjagd empfehlen die effektiv aber balgschonend ist?Ich verwende auf rehen selbstgeladene btip geschosse,die passen auf den winterfuchs überhaupt nicht!
Dachte schon an vollmantel geschossen?
Was verwendet ihr für 222 rem muni die balgschonend Arbeitet?

Wmh

2

Mittwoch, 16. September 2020, 15:37

Ich kann eigentlich nichts beitragen, nur ein paar Erfahrungen von meiner Seite geben.Vollmantel. Brrr. Würde ich nicht. Zu gefährlich, dass der Schuss nicht tödlich endet.
Kollege hat vor Kurzem mit der .222 und der RWS Match Jagd ein Murmel geschossen. Fazit: Würde ich auch nicht. :)
Ich hatte mit der .222 und Zerstörungswirkung bisher nur Probleme. Hilft jetzt nichts aber ich schieße meine Füchse tatsächlich mit der .308 (Sako Super Hammerhead). Damit ist nichts kaputt, der letzte Hase letztes Jahr hatte fingergroßen Ein- und Ausschuss.
Ich bin mir aber sicher, dass es vernünftige, balgschonende Geschosse für die .222 gibt, würde mich auch interessieren wie die Erfahrungen hierzu sind.

3

Mittwoch, 16. September 2020, 16:12

Ich nehme in der .222rem auch die Match Jagd. Auf Reh und Fuchs. Für beides in Ordnung.

4

Mittwoch, 16. September 2020, 21:52

Verwende auch die Rws MJ auf Murmel und Raubwild - balgschonend ist sie allerdings seltn :D
Schieße daher meine Füchse in der balgreifen Zeit am Luderplatz mit Schrot.

Wmh

5

Mittwoch, 16. September 2020, 22:02

Ich kann eigentlich nichts beitragen, nur ein paar Erfahrungen von meiner Seite geben.Vollmantel. Brrr. Würde ich nicht. Zu gefährlich, dass der Schuss nicht tödlich endet.
Kollege hat vor Kurzem mit der .222 und der RWS Match Jagd ein Murmel geschossen. Fazit: Würde ich auch nicht. :)
Ich hatte mit der .222 und Zerstörungswirkung bisher nur Probleme. Hilft jetzt nichts aber ich schieße meine Füchse tatsächlich mit der .308 (Sako Super Hammerhead). Damit ist nichts kaputt, der letzte Hase letztes Jahr hatte fingergroßen Ein- und Ausschuss.
Ich bin mir aber sicher, dass es vernünftige, balgschonende Geschosse für die .222 gibt, würde mich auch interessieren wie die Erfahrungen hierzu sind.


Hallo.
Wie sieht es bei der Sako bei Rehwild aus?

Würde mich in 308win interessieren. Präzision?

Danke

6

Gestern, 07:35

Ich nehme in der .222rem auch die Match Jagd. Auf Reh und Fuchs. Für beides in Ordnung.
Wow, das wundert mich. Wir haben ebenfalls ein paar Mal mit der RWS Match Jagd auf Fuchs und Hase gejagt. Da war alles fetzenhin. Die haben nicht gut ausgesehen. Auf Rehwild nie probiert.

Hallo.
Wie sieht es bei der Sako bei Rehwild aus?

Würde mich in 308win interessieren. Präzision?

Danke
Ich habe heuer bereits einige Rehgeissen und auch 3 Rehböcke, Rotwild (bis 55kg) und Murmel erlegt. Alle genannten mit der .308 Sako Super Hammerhead. Früher habe ich alles mit der Geco TM geschossen aber warum auch immer schaffe ich mit der neuen Büchse damit die Präzision nicht mehr.
Wildbretzerstörung sehr gering und Präzision aus der Steyr Mannlicher CL II mit SD (Hertz 150) ist sehr gut. Schieße sogar manchmal damit bei den Jagdschützen mit. Ich kann mich nicht beklagen, habe aber auch lange nach der richtigne Patrone gesucht. Ach ja, in der .308 jage ich mit den 150gr Geschossen, die 180gr sind zwar noch präziser aber die fallen mir zu stark. Ich habe leider mit sehr weiten Distanzen in meinen Revieren zu tun.

7

Gestern, 12:37

Hallo.
Super danke.

Aktuell schieße ich RWS Doppelkern.
Sehr präzise und für die Waldjagd von der Flugbahn okay.
Wildbret passt auch.

Aber die Sako würde mich schon interessieren.

Vielleicht besorg ich mir mal eine Packung.

Danke

8

Gestern, 16:00

Hallo.
Super danke.

Aktuell schieße ich RWS Doppelkern.
Sehr präzise und für die Waldjagd von der Flugbahn okay.
Wildbret passt auch.

Aber die Sako würde mich schon interessieren.

Vielleicht besorg ich mir mal eine Packung.

Danke


Für die .222Rem gibt es RWS Doppelkern?

Ah, hab's schon gesehen, du meinst die .308. hab nur an den Threadersteller gedacht.

9

Gestern, 22:56

Ja genau 308win.
Ein Kaliber das alle Probleme löst :D

10

Heute, 10:01

Ein Vorteil bei der Sako ist auch dass diese, zumindest bei meinen Händlern, meist lagernd ist. Nichts Exotisches halt.
Und der Preis mit €50 pro Packung ist jagdlich auch ok.

11

Heute, 12:02

Stimmt. Und fliegt auch nicht schlecht waw zumindest GEE und BC angeht.

Danke

Ähnliche Themen