Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Eberhard

Jungjäger

  • »Eberhard« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 64

Beruf: Zerspanungsmechaniker

  • Nachricht senden

21

Samstag, 23. Januar 2021, 12:22

Wölfe

Ich stehe dazu ,das heißt ja nicht das ich so etwas mache.
Das Bild ist gerade aus Bradenburg rein gekommen.
So sieht es in Deutschland mittlerweile aus.

WMH
»Eberhard« hat folgende Datei angehängt:
Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich alles ohne Gewähr.

22

Samstag, 23. Januar 2021, 12:34

Bei uns ist er heimisch

So sieht es in Deutschland mittlerweile aus.

Da ich regelmäß9ig den deutschen "Jäger" lese, weiß ich, wie es bei euch inzwischen aussieht. Ein Drama in manchen Gebieten. ..............

Bei uns zum Glück noch nicht so arg, aber für manche Schafzüchter und Alpen schon arg genug. ...............
Für uns Jäger eine Gratwanderung: Die Betroffenen erhoffen Hilfe auch von uns ....................... Tierschützer würden jeden, der einen Wolf oder Luchs abschießt erbarmunslos anprangern und verfolgen ........
Jagdfreund

Eberhard

Jungjäger

  • »Eberhard« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 64

Beruf: Zerspanungsmechaniker

  • Nachricht senden

23

Samstag, 23. Januar 2021, 14:56

Tierschützer würden jeden, der einen Wolf oder Luchs abschießt erbarmunslos anprangern und verfolgen ........

Ja und davon darf man sich nicht einschüchtern lassen, wir müssen uns wehren und öffentlich unsere Meinung sagen.

WMH
Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich alles ohne Gewähr.

24

Sonntag, 24. Januar 2021, 00:40

Bei uns ist er heimisch

wir müssen uns wehren und öffentlich unsere Meinung sagen.

Ja, .......... aber mit Geschick und Diplomatie. Eben auf gut "österreichisch" - das meine ich hier absolut positiv - denn ich finde unsere österreichischen Kompromisse sehr oft sehr vernünftig.

Jagdfreund

Eberhard

Jungjäger

  • »Eberhard« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 64

Beruf: Zerspanungsmechaniker

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 24. Januar 2021, 01:00

WMH Jagdfreund

Das mag in Österreich so sein, bei uns in Deutschland ist der Zug abgefahren dank der Politik.

WMH Ebi
Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich alles ohne Gewähr.

26

Sonntag, 24. Januar 2021, 01:17

Bei uns ist er heimisch

bei uns in Deutschland ist der Zug abgefahren dank der Politik.

Ja, da hast du vermutlich recht. Schaut ganz so aus. Bei uns hoffe ich schon noch auf halbwegs vernünftige Lösungen. Hoffentlich irre ich mich nicht.

Jagdfreund

27

Sonntag, 24. Januar 2021, 06:28

Du irrst dich!

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

28

Sonntag, 24. Januar 2021, 11:52

Du irrst dich!

g,

7



Stimmt 7, da hast du Recht...

Camare

Jungjäger

Beiträge: 58

Beruf: selbstständiger Mechatroniker / Pensionsanwärter ;-)

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 24. Januar 2021, 13:03

Abwarten, vor 30 Jahre waren Leder- und Spiegelkarpfen die heilige Kuh, heute haben sie in vielen Gewässern nicht mal mehr Schonzeit. Hab gelesen, dass in AT der Wolf ähnlich gehandhabt wird wie in der Schweiz.

30

Sonntag, 24. Januar 2021, 17:04

Das Problem ist dass bestimmte Tierarten heilig bei Tierschutzorganisation sind....

Meistens liegts daran dass diese bei der Bevölkerung und den zahlenden Mitgliedern gut ankommen.

Tiger, Eisbär, Wal, Wolf...


Aber wo sind die Stechmücken, die Schleie, die Kreuzotter, etc...

Und Fische gehören da zum Beispiel nicht dazu.

Meistens geht's nur um Prädatoren...
Der süße Fischotter wird geschützt und gehegt, die Urforelle der Bachforelle in Kärnten überlässt man dem Schicksal.


In Niederösterreich hat man sich dann entschlossen eine Anzahl zu entnehmen.

Also das war ein Aufschrei. Wahnsinn!


Daher glaub ich nicht dran dass der Wolf hier jemals ins Jagd recht kommt etc...

Dazu müssen erst 25 Kinder dran glauben.


Man beachte mal die ganzen Pannen beim Terroranschlag in Wien und dem Skandal zum BVT bezüglich Partein, Wirecard etc...


Erst wenn etwas passiert handelt man, dann ist man unter Zugzwang...


In ganz Wien habens Leine und eigentlich Maulkorbpflicht auf Spielplätze ist der kleine Dackel der Mizzi Tante verboten aber ein Wolfsrudel am hellen Tag bei da Siedlung am Rand der Ortschaft ist kein Problem...

31

Sonntag, 24. Januar 2021, 19:06

@ nixon

:thumbup:

Ganze Flussarme sind "tot" und vom Fischotter leer gefressen. Nicht nur Fische auch die ganzen Amphibien, etc. Ich warte nur darauf sobald der Waschbär hier auftaucht wird das gleiche Geschrei losgehen.
Wenn man sich den Schaden durch frei laufende Katzen anschaut wird von den "Tierfreunden" gerne weggeschaut.

Was mich an dem Thema besonders ärgert ist das fast die gesammte Spendensumme in der "Administration" versickert... :thumbdown: Die "Organisationen" veröffentlichen keine Abrechnungen, etc. Hier ein etwas ältere Artikel zu dem Thema
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/w…1111724-p2.html
https://www.addendum.org/spenden/blackbox-geldfluss/

Ein leider sehr emotionales Thema.

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »7sleeper« (24. Januar 2021, 19:28)


32

Sonntag, 24. Januar 2021, 20:06

Für Studenten von der Boku, Uni Wien Naturwissenschaften und Recht sind das echte Arbeitgeber...


Und die Leute wollen auch ihre Miete bezahlen und in den Urlaub fahren etc...


Ich halte mittlerweile nicht mehr viel von denen...


Ist ähnlich effizient wie die UNO, UNICEF etc...

33

Sonntag, 24. Januar 2021, 21:34

Selbes Problem mit dem Komoran!
Vogel ist nicht heimisch, frißt extrem viel und wird unter Naturschutz gestellt!
Mein kleines Restaurant im 8. Bezirk www.muschelnundmehr.at
Unser Haus in Schweden http://huswaneck.jimdo.com/

34

Sonntag, 24. Januar 2021, 23:02

Wölfe u.s.w.

Du irrst dich!

Kann sein.

Aber ich denke, die Dinge ändern sich auch wieder. Momentan schlägt das Pendel in eine ziemlich verrückte Seite aus. Das muss aber nicht so bleiben. Hängt natürlich auch davon ab, ob alle schweigen, die diese Entwicklung ablehnen. Bezüglich Wolf sehe ich schon Gegenbewegungen in den Bundesländern. .. ..

Mal sehen. ...

Jagdfreund

35

Montag, 25. Januar 2021, 06:29

Für mich höchst bedenklich ist, dass die Wölfe bei euch in Deutschland scheinbar bei Tageslicht völlig unbekümmert umherstreifen.
Das muss zu Problemen führen wenn die Tiere keine gesunde Scheue mehr haben.

WMH
Walter

36

Montag, 25. Januar 2021, 09:28

Bei uns ist er heimisch

Das muss zu Problemen führen wenn die Tiere keine gesunde Scheue mehr haben.

Richtig ! Das ist eine der großen Lügen oder Irrtümer der "Wolfsschützer": "Der Wolf ist ja so scheu, der kommt keinem Menschen nahe" - Offenbar ist er nicht mehr so scheu, wenn er nicht bejagt wird. ....... Aber wie schon jemand geschrieben hat: Da muss erst einmal was passieren, bevor was unternommen wird.......... Die Risse von Schafen reichen scheinbar noch nicht.

Jagdfreund

37

Montag, 25. Januar 2021, 09:54

Ich glaube eher, die sind in einem Gehege aufgewachsen und dann "ausgewildert" worden. Darum sind sie Tagaktiv und relativ ohne Scheu.

38

Montag, 25. Januar 2021, 10:07

Ich glaube eher, die sind in einem Gehege aufgewachsen und dann "ausgewildert" worden. Darum sind sie Tagaktiv und relativ ohne Scheu.


Definitiv eine Möglichkeit.


Andererseits ists so dass ich Reviere mit Tagaktiven Schwarzwild kenne.
Die lassen 150ha jagdlich komplett ruhen und dann kannst sie sogar fotografieren...
Ist kein Gatter.

Außerdem gabs ja die Domestizierung des Wolfes, hätte wohl die Möglichkeit nicht gegeben, wenn Mensch und Wolf sich pausenlos aus den Weg gehen...

Keiner hat ein Kroko zu Hause...


Aber ja alles ist möglich.


Dass sich der Bestand so schnell ausbreitet halte ich auch nicht für reinen Zufall...


Man darf auch nicht vergessen das manche Organisationen teilweise Mitglieder oder Sympathisanten haben die kriminelle oder illegale Mittel unterstützen oder anwenden und die Wissen auch das der Wolf für die Jäger nicht der großer Plus Punkt ist und zusätzlich polarisiert der.

Setzte ich einem Jäger den Wolf vor die Nase hab ich dem seinen Groll. Schießt er diesen, hab ich den Jäger bei den Eiern und die öffentliche Meinung gegen ihn.
Also eine perfekte Art für meine Interessen...

Liebe Grüße

39

Montag, 25. Januar 2021, 10:15

Bei

Ich glaube eher, die sind in einem Gehege aufgewachsen und dann "ausgewildert" worden. Darum sind sie Tagaktiv und relativ ohne Scheu.

Ja, das wird vieles mitspielen .................. Die sogenannten Tierschützer sind nicht immer so heilig, wie sie sich geben .................

Jagdfreund

Eberhard

Jungjäger

  • »Eberhard« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 64

Beruf: Zerspanungsmechaniker

  • Nachricht senden

40

Montag, 25. Januar 2021, 12:29

Wolf

Und so sieht es aus wenn der Schweißhund beim Nachsuchen auf einen Wolf trifft, das ist gerade passiert hier in meiner Gegend.
Wer zahlt in dem Fall den Tierarzt die Op hat drei Stunden gedauert und am Vortag ist an der Stelle ein Terrier drauf gegangen den hat der Wolf
»Eberhard« hat folgende Dateien angehängt:
Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich alles ohne Gewähr.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen