Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Waldi2503

Rotwildjäger

  • »Waldi2503« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Beruf: offen für Neues

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Januar 2021, 11:26

Winchester XPR Varmint Adjustable Threaded - Erfahrugen?

Guten Morgen zusammen,

ich möchte mir ein .223 zulegen. In der Schonzeit mal Krähen auf weitere Entfernungen mit der Büchse, Raubwild erlegen. Varmintbüchse eben.
Dazu habe ich die https://www.shootingstore.at/bchsen/3102…3-lg-m14x1.html in Auge.

Möchte das Geld für eine Sauer 100, Steyr Prohunter, Tikka oder so nicht ausgeben. Daher suche ich was günstiges, soll aus Kunststoff sein, Gewninde für Schalldämpfer muss da sein.

Führt diese Waffe wer? Die Testberichte sind nicht so schlecht, aber das Internet ist geduldig. :)

Danke
Waldi

2

Samstag, 2. Januar 2021, 11:51

Hab keine Erfahrung damit, aber schon öfters Gutes über die Bergara gehört. Eventuell auch in deiner Preisklasse/Anforderung.

3

Samstag, 2. Januar 2021, 18:38

Pampan hat einen in 300winmag.

Frag den mal.

Beziehungsweise schau dir mal den günstigsten Gebrauchrepetierer Thread an.

Liebe Grüße

4

Samstag, 2. Januar 2021, 19:56

Ich führe eine Winchester XPR in .308 Win -

kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen. Zu diesem Preis unschlagbar.

Bin sogar am Überlegen, mir noch eine in kleinerem Kaliber anzuschaffen ;-)
Wmh
Thomas

5

Samstag, 2. Januar 2021, 23:52

Servus Waldi,

Leider keine Erfahrung mit der Winchester. Wäre gespannt auf deine Erfahrungen. Was ich nur gelesen habe ist das eine Schafterhöhung für die optimale Zielfernrohr durchsicht sich auszahlt. Generell scheint es wenig langzeit Info zu geben.
Wo ich skeptisch bin sind die Präzisionsangaben. Natürlich ist der gezogene Lauf mit anschliesender thermischer Behandlung sehr gut gamacht, allerdings weiss ich nicht ob ich nicht doch etwas mehr Geld in die Hand nehmen würde wenn ich neu kaufen würde.

Bezgl. Kaliber, habe ich mich jetzt für die 6,5 Creedmore(war gerade günstig zu bekommen, genügt hätte irgendwas zwischen 243 & 7mm) entschieden, weil für mich universeller, auch im hintergedanken das immer auch evtl. SW daher kommen könnte. Meine 222 ist nur Scheibengerät.

Was ich nicht verstehe ist warum umbedingt ein Kunststoffschaft?
Ich finde Holzschaft viel angenehmer und nicht so laut wie die hohlen Plastikschäfte!

Persönlich gibt es soviele gute Firmen und soviel gutes gebrauchtes am Markt, das wäre ich viel flexibler im Einkauf. Meine fast unbenutzte BRNO 601 in 222 rem hat lächerliches Geld gekostet. Selber Kunststoffgebettet, original Zielfernrohrmontage aus Tschechien bestellt und Minox ZX 5i Zielfernrohr 6-24x50(hat 3x soviel gekostet wie das Gewehr!) drauf und gut ist. Schiesst hervoragend mit RWS Match.

So viel geschrieben ohne Dir irgendeine sinnvolle info zu geben... :thumbsup:

g,

7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

Ähnliche Themen