Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 15. Juli 2021, 13:38

Sturmschäden

In letzter Zeit sind wie fast überall, Stürme mit Starkregen und Hagel über uns hinweggezogen. Einige Hochsitze und Kanzeln waren auch bei uns betroffen und nicht mehr sicher.
Zugegeben, die Kanzeln waren nicht mehr die Neuesten und es war nur eine Frage der Zeit, wann sie ersetzt werden mussten. Die Entscheidung hat uns nun das Wetter abgenommen.
Die alte Kanzel stand an einem sehr guten Platz und genau an die Stelle musste die neue Kanzel hin.
Zuerst wurden Stangen gemacht. Allzu viele geeignete Stangen haben wir nicht mehr im Revier, es langt wohl noch für 2-3 Kanzeln, aber dann müssen wir vermutlich Stangen kaufen.
Der Kanzelbock wurde an einem Nachmittag vor Ort gebaut und aufgestellt. Der Rest in 2 Tagen, immer wenn man ein paar Stunden Zeit hatte. Also alles ohne Eile und schön gemütlich mit einem Flaschen Bier nebenher.
Mein Jagdfreund hätte gerne einen Balkon, zum besseren Aufstieg und auch um bei schönem Wetter da anzusitzen gehabt. Ist alles kein Problem und er hat seinen Balkon bekommen. :D
Alles ist jetzt fertig und man kann ganz entspannt und ohne mulmiges Gefühl den Ansitz genießen.






2

Donnerstag, 15. Juli 2021, 17:06

Das ist natürlich blöd wenn euch der Sturm die Kanzeln umwirft.

Bei uns ist alles sturmsicher aufgebaut. Zumindest hats bei uns noch nix umgeworfen, und bei uns geht immer starker Wind.

Wir bauen die Untergestelle nur mehr aus Stahl. Das braucht kaum Pflege, kann nicht morsch werden und hält eben dem Wind stand. Die Füße unten etwas breiter aufgestellt und mit genügend Erdanker im Boden fixiert.

3

Donnerstag, 15. Juli 2021, 20:06

Uns hats auch schon öfters Kanzeln umgeworfen, aber seit ein paar Jahren schlagen wir Bodenanker ein und befestigen die Untergestelle daran.
Natürlich mit der Erlaubnis der Grundbesitzer :)

Seit wir das machen ist bei uns nix mehr umgeblasen worden

WMH
Weidmannsheil ausn Woidviatl

4

Donnerstag, 15. Juli 2021, 20:42

Wir verankern unsere Kanzeln natürlich auch. Allerdings schlagen wir Fichtenpflöcke zum Verankern ein. Die halten eigentlich ganz gut, aber natürlich nicht so lange wie die Stahlanker.
Man ist ja lernfähig ;) und in Zukunft werde ich auch Stahlanker verwenden.


5

Donnerstag, 15. Juli 2021, 21:40

Kleiner Tipp.
Entrindetes Holz hält besser.

Wenns in die Erde rein muss vielleicht dann Robinie wenns keine Stahlanker sein sollen.


Schaut grundsätzlich recht gut aus.

Eine kleine Anmerkung hätte ich.
Ich würde bei den Dimensionen etwas stärker wählen.
Vor allem wenn der Stand eh länger dort sein soll...