Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Jägerforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 26. November 2021, 15:06

Welches Messer führt ihr?

WMH - bin am überlegen, mir wieder einmal ein neues Messer zu kaufen; welches führt ihr oder welches empfehlt ihr? Verwendung Aufbrechen und beim Reviergang dabei haben
***wmh***
cpm

2

Freitag, 26. November 2021, 15:45

Ich spiele derzeit mit einem ähnlichen Gedanken...

Habe Grundsätzlich mehrere Messer dabei / im Auto / Rucksack.

Für die rote Arbeit im Revier nutze ich derzeit dieses Modell...
»Jungjäger1997« hat folgende Dateien angehängt:
  • Unbenannt.JPG (285,27 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Januar 2022, 13:12)
  • Unbenannt1.JPG (155,75 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. Januar 2022, 13:08)
Waidmannsheil

3

Freitag, 26. November 2021, 15:54

Eine der wenigen Klingenformen, die ich mir nur schwer vorstellen kann. Wäre mir vorne viel zu breit.
Ich verwende alle möglichen Messer, im Moment habe ich wieder Mal das von Steyr mit den Horngriffschalen.
Aber gerne verwende ich auch die skandinavischen Messer. Auch mit sehr kurzen Klingen.

4

Freitag, 26. November 2021, 16:07

Ich habe einen Haufen.

Mein häufigstes geführte ist das hier.
xxl sport

Ich habe erst eines ausprobiert und dann das nächste mal 20 Stück mitgenommen. Kosten einen Witz und sind überraschend gut. Zwei Stück Schwarzwild sind problemlos möglich. Liegen im Auto und überall. Gesponsert auch der Wildkammer von einem Freund in Kärnten....

Sonst habe ich auch ein Original Eka swingblade mit dem Sandvik 12C27 Stahl. Hält auch problemlos einen Hirsch. Ist im Hauptjagdrucksack.
Eka Swingblade

Im Durchgehrucksack habe ich ein einfaches Gerber Moment ohne gut hook. Ist was billiges aber brauchbares.

Für mich sind die meisten Messer gut zu gebrauchen. Das wichtigste ist einmal gut schärfen. Danach nehme ich fast nur noch den Ikea Keramik Rund Stab.

g, 7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »7sleeper« (26. November 2021, 16:13)


5

Freitag, 26. November 2021, 16:21

Ich lege keinen Wert auf bestimmte Messer. Im Auto liegt ein billiges Messer
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

6

Freitag, 26. November 2021, 17:06

Nachtrag!
Im Kasten liegen auch zwei - drei Messer. Zur roten Arbeit verwende ich gute Fleischermesser. Aufgebrochen wird bei mir zu Hause.
Wmh. franzl 54

Junges Weib und warme Betten, so manchen Bock das Leben retten !

Steht der Abzug richtig trocken, haut`s die Wildsau aus den Socken !

7

Samstag, 27. November 2021, 13:19

Ich hab immer das X-Hunter von Schmiedeglut dabei, mit dem Messer mach ich alles was so anfällt :thumbup:



Kostet zwar etwas Kleingeld aber dafür hab ich ein sehr gutes und auch schönes Messer, hab damit einmal 2 Sauen und 5 Rehe aufgebrochen und musste es nicht einmal nachschleifen :thumbsup:

WMH

Ps.: Im Auto hab ich auch immer ein Mora und ein Swisstool rumliegen und zuhause hab ich noch zwei Kisten voller Messer rumstehen :D

WMH
Weidmannsheil ausn Woidviatl

Eichelhäher

Zukunftshirsch

    Österreich

Beiträge: 1 037

Beruf: Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

8

Samstag, 27. November 2021, 14:52

Ich besitze auch das Original Eka swingblade mit dem Sandvik 12C27 und bin begeistert von dem Messer!

Wmh

9

Sonntag, 28. November 2021, 13:45

Ich nehme nur billige aber gute Messer mit raus, die man erstens bei Dunkelheit gut sieht oder findet und zweitens einfach nachzuschärfen sind.

https://rheinlandpfalz.djv-shop.de/jagd/…-f-signalorange

Weis jetzt nicht, obs die billigen Moras noch in signalorange offiziell gibt. Die Serie BushCraft ist schon wieder viel zu teuer ... :-))

https://www.hkgt.de/shop/messer/mora-of-…e-morakniv.html

Ansonsten habe ich noch eine gute Astschere im Auto für Knochen, wenns sein muss oder auch für das Ganserl zuhause... :-)
WMH und Ho´ Rüd´ Ho´
Eibenschnitzer

-------------------------------------------------------------------------------------------
«Wer nicht liebt Wein, Weib, Gesang, der bleibt ein Narr sein Leben lang.»
[ Johann Heinrich Voss (1751-1826)]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eibenschnitzer« (28. November 2021, 13:53)


10

Sonntag, 28. November 2021, 15:19

WMH!
Vielen Dank an alle für eure Beiträge, muss wirklich mit meiner Messerleidenschaft aufpassen, denn die meisten der genannten besitze ich schon :rolleyes:
Gerade aber etwas witziges, neues entdeckt und gekauft Puma IP Habicht fluoreszierend

Erinnert mich an meine erste Uhr mit ‚Leuchtzeigern‘, die ich als Kind mal bekommen habe. Ma war ich da stolz!
***wmh***
cpm

11

Sonntag, 28. November 2021, 16:02

Tolle Messer sind da dabei :)

Ich persönlich habe da aber immer so eine Hemmschwelle - Messer über 100€ benutze ich nicht gerne da mir diese zu "teuer" sind da bin ich zu heikel um diese richtig zu nutzen.

Aber das Messer von Ssg69koppi gefällt richtig gut, aber für mich mehr als Sammelstück....
Waidmannsheil

12

Sonntag, 28. November 2021, 22:22

Also zum Aufbrechen hätte ich eigentlich am liebsten ein Skalpell.

Brustbein geht mit Säge.

Zu starke, zu breite Messer oder recht abgerundete Spitzen brauch ich nicht oder sind unpraktisch.


Im Prinzip zum Öffnen der Bauchedecke bis zum Brustbein.
Für Träger und Schlund, für wegschneiden es Zwerchfells und für die Untersuchung der Organe ist ein Skalpell optimal.


Mein liebstes Messer ist eine 440C Edelstahlklinge mit durchgehenden Erl und G10 Griff für knapp 40 Euro.
.

Liebe Grüße

13

Sonntag, 28. November 2021, 23:25

Also so scharf und schnitthaltig sind Skalpelle auch wieder nicht. Nehme ich lieber eines meiner guten Messer und habe ein deutl. besseres Werkzeug bei identer oder fast identer schärfe.
Aus eigener Erfahrung, für mich wäre ein Skalpell kein gutes Werkzeug dafür.

g, 7
Dieses Posting wurde CO2 Neutral geschrieben...

14

Montag, 29. November 2021, 06:53

Führe eigentlich nur mehr Moraknive. Alles andere bleibt aktuell daheim.
Im Rucksack bzw. Auto liegen immer eine Aubrechkombi von Dick!

15

Montag, 29. November 2021, 14:32

Mir gings nicht um die Schnitthaltigkeit.
Sondern um Form und Größe eines Messers.

Für die genannten Bereiche von mir braucht man keine Machete. Sieht man aber öfter.


Mein größtes Messer ist ein Puma Nordic Stag.
Das ist immer im Rucksack für alle Fälle.

Aufbrechen eigentlich nur mitn Mora.

Das 440C Messer ist Reserve

16

Dienstag, 30. November 2021, 09:00

Tolle Messer sind da dabei :)

Ich persönlich habe da aber immer so eine Hemmschwelle - Messer über 100€ benutze ich nicht gerne da mir diese zu "teuer" sind da bin ich zu heikel um diese richtig zu nutzen.

Aber das Messer von Ssg69koppi gefällt richtig gut, aber für mich mehr als Sammelstück....


Gerade mit qualitativ hochwertigen Messern brauchst keine Angst zu haben die zu benutzen!
Klar kosten die gutes Geld, dafür bekommst aber meistens sehr gute Handarbeit und super Qualität.
Das X-Hunter hat ca. 64HRC und ist von der Wärmebehandlung her auch noch recht flexibel, also wenns mal auf Knochen geht bricht da nix weg!!
Hier ein Video von Schmiedeglut zum ersten X-Hunter, ich hab zwar die Version 2.1 (hat etwas anderen Schliff und ist länger) aber der Stahl ist der gleiche!
Einziger Nachteil ist das Nachschärfen, aufgrund der Härte braucht man da unbedingt Diamantschärfer, sonst hat man nicht viel Spaß beim schärfen 8o

WMH
Weidmannsheil ausn Woidviatl

17

Dienstag, 30. November 2021, 14:18

Morakniv, Swingblade immer dabei und noch die Löwe Aufbrechschere im Auto. Super Kombi wie ich finde.

Beim Morakniv gefällt mir, dass man das in paar Sekunden super scharf bekommt.

Hat jemand Empfehlungen für etwas teurere und gute Aufbrech/Allzweckklingen? Sollte ein Stahl sein der die Schärfe auch wirklich lange behält.

Manchmal habe ich fürs Essen ein spezielles geschmiedetes aus den USA dabei, aber so ein Mittelding für Schüsseltrieb und Aufbrechen wäre toll.

18

Mittwoch, 1. Dezember 2021, 20:03

Mein Allzweckmesser

Hallo, ich wollte an dieser Stelle mein Messer zeigen.
Vorab will ich gleich klarstellen dass das keine Werbung für meine Arbeit sein soll... das Messer habe ich für mich gemacht und es wird vorerst bei diesem Einen bleiben.
Die Klinge ist aus schwarzem Damast und von einem Klingenschmied aus Deutschland. Ich würde gerne selber schmieden aber leider fehlt mir dazu die Einrichtung. Die Griffschalen, der Domed-Pin, Lederscheide mit Kydex- Einlage sowie Lanyard sind komplett von mir selbst gefertigt.
Leider finde ich nur wenig Zeit für diese zeitintensive Hobby, ein Küchenmesser habe ich noch in Planung.
Bei Interesse poste ich gerne noch Fotos vom Herstellungsprozess.
Bitte sagt mir ob es euch gefällt.... ist mein 1. Versuch im Messerbasteln.

LG, Jaga
»Jaga-Jaga-Yo« hat folgende Dateien angehängt:

19

Mittwoch, 1. Dezember 2021, 20:11

Gefällt mir sehr gut. Berichte über das Handwerk sind immer gerne gesehen!

20

Mittwoch, 1. Dezember 2021, 20:11

Sehr schönes Messer, tolle Arbeit #Respekt
Weidmannsheil ausn Woidviatl

Ähnliche Themen